DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Entwicklung von kundenspezifischer Software in Mainz (ID:8439532)

Auftragsdaten
Titel:
Entwicklung von kundenspezifischer Software
DTAD-ID:
8439532
Region:
55127 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.07.2013
Frist Vergabeunterlagen:
01.08.2013
Frist Angebotsabgabe:
05.08.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Feinkonzeption, -design und technisches Konzept einer "2nd Screen App" Das ZDF schreibt die Leistungen zur Feinkonzeption, -design und technischem Konzept einer „2nd Screen App“ sowie dessen technische Umsetzung und Entwicklung bis hin zur Produktivnahme aus. Nach Vergabe werden Feinkonzept, -design und technisches Konzept gemeinsamen erarbeitet und als Grundlage für die Entwicklung herangezogen. Das ZDF erwartet, dass der Betrieb optional durch den Dienstleister sicher gewährleistet werden kann. Hierbei sind die Vorgaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik ebenso zu beachten, wie die Vorgaben des Landesbeauftragten für Datenschutz. Mit der Veränderung des Mediennutzungsverhaltens hin zur verstärkten Nutzung sogenannter „2nd Screens“ bieten viele Sendungen des ZDF neues Potential, um mit dem Zuschauer in Interaktion zu treten. Dies soll die App von einfachen Blitzumfragen in Talkshows bis hin zur vollständigen Verzahnung zwischen Zuschauer und Sendung sowie Shows leisten. Statt jeder Sendung eine eigene App zur Seite zu stellen, soll eine gesamte ZDF-App „ein Dach“ bilden, unter dem der Nutzer alle Sendungen der ZDF-Familie finden kann. Den bisherigen mobilen Webseiten soll eine native App zur Seite gestellt werden, die dem Nutzer neben den Programminformation und Mediathekinhalten jene interaktive Verzahnung mit einzelnen Sendungen bietet. Teil der ausgeschriebenen Leistungen ist ebenfalls ein „App-Editor“ System mit dem die Redaktionen zu ausgewählten Sendungen ein 2nd Screen Angebot erstellen, begleiten und verwalten können. Dieser „App-Editor“ versteht sich als Baukasten, der verschiedene Elemente/Werkzeuge zur Interaktion enthalten muss. Nach Projektumsetzung entscheidet das ZDF über einen optionalen Werkvertrag mit Laufzeit von zwei Jahren und der Option einer Verlängerung von zwei mal einem Jahr.
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Entwicklung von kundenspezifischer Software
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  224112-2013

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
ZDF, Zweites Deutsches Fernsehen, Anstalt des öffentlichen Rechts
ZDF-Strasse 1
Zu Händen von: Herrn Hammen
55127 Mainz-Lerchenberg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 61317014015
E-Mail: tem@zdf.de
Fax: +49 61317019478
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.zdf.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Medien
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Feinkonzeption, -design und technisches Konzept einer "2nd Screen App"
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf NUTS-Code
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Das ZDF schreibt die Leistungen zur Feinkonzeption, -design und technischem Konzept einer „2nd Screen App“ sowie dessen technische Umsetzung und Entwicklung bis hin zur Produktivnahme aus. Nach Vergabe werden Feinkonzept, -design und technisches Konzept gemeinsamen erarbeitet und als Grundlage für die Entwicklung herangezogen. Das ZDF erwartet, dass der Betrieb optional durch den Dienstleister sicher gewährleistet werden kann. Hierbei sind die Vorgaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik ebenso zu beachten, wie die Vorgaben des Landesbeauftragten für Datenschutz. Mit der Veränderung des Mediennutzungsverhaltens hin zur verstärkten Nutzung sogenannter „2nd Screens“ bieten viele Sendungen des ZDF neues Potential, um mit dem Zuschauer in Interaktion zu treten. Dies soll die App von einfachen Blitzumfragen in Talkshows bis hin zur vollständigen Verzahnung zwischen Zuschauer und Sendung sowie Shows leisten. Statt jeder Sendung eine eigene App zur Seite zu stellen, soll eine gesamte ZDF-App „ein Dach“ bilden, unter dem der Nutzer alle Sendungen der ZDF-Familie finden kann. Den bisherigen mobilen Webseiten soll eine native App zur Seite gestellt werden, die dem Nutzer neben den Programminformation und Mediathekinhalten jene interaktive Verzahnung mit einzelnen Sendungen bietet. Teil der ausgeschriebenen Leistungen ist ebenfalls ein „App-Editor“ System mit dem die Redaktionen zu ausgewählten Sendungen ein 2nd Screen Angebot erstellen, begleiten und verwalten können. Dieser „App-Editor“ versteht sich als Baukasten, der verschiedene Elemente/Werkzeuge zur Interaktion enthalten muss. Nach Projektumsetzung entscheidet das ZDF über einen optionalen Werkvertrag mit Laufzeit von zwei Jahren und der Option einer Verlängerung von zwei mal einem Jahr.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
72230000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Nach Projektumsetzung entscheidet das ZDF über einen optionalen Werkvertrag mit Laufzeit von zwei Jahren und der Option einer Verlängerung von zwei mal einem Jahr.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 30.8.2013. Abschluss 3.2.2014
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
gem. Vergabeunterlagen
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: gem. Vergabeunterlagen
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Name,Hauptsitz, Niederlassungen. 2. Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder ein dem Handelsregister vergleichbares Register oder einäquivalentes europäisches Dokument. 3. Darstellung der Unternehmenshistorie sowie organisatorischer Aufbau, Anzahl der beschäftigten Mitarbeiterund ihre Aufteilung in Geschäftsbereiche.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1.Bonitätsnachweis einer Wirtschaftsauskunftsdatei (nicht älter als 1 Jahr). 2. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz und über den Umsatz entsprechender Werkleistungen in den letzten 3 Jahren. 3. Eigenerklärung mit Angabe der Eigenkapitalquote des Unternehmens aus der letzten Bilanz, fallsderen Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist,vorgeschrieben ist.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis der Markterfahrung durch Benennung von Referenzen. Beschreibung von Referenzprojekten: Bitte nennen und beschreiben Sie kurz zwei Referenzprojekte der letzten zwei Jahre (Bezeichnung des Auftraggebers, Name Anschrift, Telefonnummer, Ansprechpartner, Ausführungszeitraum, Umfang der Leistung bzw. Auftragswert), die dem Umfang der vorliegenden Ausschreibung entsprechen. Führen Sie dabei mindestens den Namen und die Anschrift des Kunden, die Anzahl der eingesetzten Mitarbeiter für den Kunden, die Dauer und das Ergebnis des Projektes auf. Bitte geben Sie einen Ansprechpartner beim Kunden für eventuelle Rückfragen an. Gehen Sie bitte bei den Referenzprojekten und Betriebsleistungen auf die folgenden Punkte ein; 1. Konzeption, Entwicklung und Betrieb nativer Apps (Smartphones und Tablets) im Fernsehumfeld auf den Plattformen Apple ab iOS 4 (iPhone ab 3GS, iPad 1 bis iPad 4, iPad mini, iPod Touch) sowie auf Android (Android ab Version 2.3) mit den Schwerpunkt Programminformationen und -begleitung von ‚2nd Screen‘ Apps. Weiterhin ein ‚App-Editor‘ System zur Steuerung und Anreicherung der Inhalte, die zu einer Sendung die ‚Live begleitet‘ wird. 2. Konzeption und Entwicklung nativer Apps für VoD Mediatheken Anwendungen im Fernsehumfeld, die den folgenden Größenordnungen entsprechen; a. Stammdaten > 25.000 VoD Assets (Streams und dazugehörige Metadaten) online verfügbar, d.h. abrufbar b. Volatilität > min. 10 Programmstunden pro Tag (VoD) die neu hinzukommen bzw ausgetauscht, gelöscht werden. In der Spitze i.d.R. 25 Std/Tag 3. Der Betrieb nativer Apps kann durch das ZDF optional beauftragt werden. Bitte geben Sie Referenzen zur Betriebstätigkeit anderer vergleichbarer Apps mit folgenden Kennzahlen an; a. Downloadzahlen der App (iOS und Android) min. 600Tsd. Tendenz 1.2 Mio. b. die Nutzung der App in Visits/Tag; min. 300Tsd. mit Spitzen i.d.R. von 800Tsd. Branchenkenntnis: Bitte geben Sie eine Eigenerklärung oder einen Nachweis zu Ihrer Branchenkenntnis auf dem für die Ausschreibung relevanten Sektor ab. Gehen sie dabei auf Ihre aktuelle Marktstellung ein. Stellung leistungsbezogener Bereich: Welche Stellung nimmt/ nehmen die angebotenen Dienstleistung(en) im Leistungsportfolio Ihres Unternehmens ein? Stellen Sie die Aufteilung Ihres Leistungsportfolios zum heutigen Zeitpunkt einschließlich der Entwicklung der letzten fünf Jahre unter besondere Berücksichtigung des ausschreibungsrelevanten Bereichs dar. Geben Sie eine Prognose zur weiteren Entwicklung Ihres Unternehmens ab. Informationsweitergabe an den Auftraggeber: Stellen Sie dar, wie Sie den Auftraggeber über neue Anwendungsbereiche und -möglichkeiten im ausschreibungsrelevanten Bereich informieren werden. Können Sie dabei sicherstellen, dass z.B. Informationenüber neue Produkte/Protokolle auf Grund von Portfolioänderungen/ -anpassungen oder Einführung neuer Plattformen und Technologien rechtzeitig an den Auftraggeber weitergegeben werden und mögliche Änderungen mit dem nötigen Vorlauf vorbereitet werden können? Erläutern Sie Ihre grundsätzliche Vorgehensweise. Sprache: Benannte Ansprechpartner, sowie die zur Vertragserfüllung tätigen Mitarbeiter (auch evtl. Unterauftragnehmer)müssen mindestens die deutsche Sprache fließend in Wort und Schrift beherrschen sowie gute Englischkenntnisse aufweisen. (Eigenerklärung) Qualifikation der Mitarbeiter: Bitte erläutern Sie nachvollziehbar, wie viele Mitarbeiter mit welchem Fachwissen Sie für die Erbringung der ausgeschriebenen Leistung derzeit beschäftigen. Gehen Sie dabei auch auf die Mitarbeiter ein, die eine spätere Betriebsphase besetzen können. Benennen Sie bitte für diese Mitarbeiter entsprechende Qualifikationen. Berücksichtigen Sie dabei Ausfälle infolge von Urlaub, Krankheit, Kündigungen und Parallelprojekten.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Vgl. III.2; bei gleichwertigen Bewwerbern entscheidet das Los
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
ZDF-184-VV-13-041
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
1.8.2013 - 12:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
5.8.2013 - 14:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Der Teilnahmeantrag ist im verschlossenen Umschlag mit ID-Aufkleber einzureichen. Der Aufkleber mit der IDNummer kann bei der o.g. Kontaktstelle (siehe
Abschnitt I.I) bis zum genannten Termin(siehe
Abschnitt IV.3.3))angefordert werden.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Fax: +49 6131162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gemäß § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilungdes Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Vorsorglich wird auch auf die Fristengemäß § 101a Abs. 1, § 101b Abs. 2 sowie § 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis 3 GWB hingewiesen.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
3.7.2013
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen