DTAD

Ausschreibung - Erarbeitung der Regionalstrategie Daseinsvorsorge VG Daun in Daun (ID:6806263)

Auftragsdaten
Titel:
Erarbeitung der Regionalstrategie Daseinsvorsorge VG Daun
DTAD-ID:
6806263
Region:
54550 Daun
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.01.2012
Frist Angebotsabgabe:
26.01.2012
Zusätzliche Informationen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Öffentliche Ausschreibung (VOL/A)

Auftraggeber und Zuschlag erteilende Stelle:

Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Leopoldstraße 29

54550 Daun

Gewähltes Vergabeverfahren:

Öffentliche Ausschreibung (VOL/A)

Art und Umfang der Leistung:

Die Verbandsgemeinde Daun wurde vom Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

im Rahmen des Wettbewerbs des Aktionsprogramms Regionale Daseinsvorsorge ein

Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) innerhalb der Initiative ländliche Infrastruktur

als eine von 21 bundesweiten Modellregionen ausgewählt.

Die Verbandsgemeinde Daun will hierbei Anpassungsstrategien in der Daseinsvorsorge an

eine weniger, vor allem aber an eine älter werdende Bevölkerung, entwickeln.

Die Erarbeitung der Regionalstrategie Daseinsvorsorge soll unter Einsatz einer externen

Begleitung sowohl für Analyse- und Planungsleistungen als auch für die Prozessmoderation

erfolgen.

Folgende Bausteine sind zu integrieren:

1. Berichtswesen/textliche Fassung

2. Überregionale Netzwerkarbeit mit anderen MORO-Modellregionen, dem Forschungsgeber

und der Projektassistenz

Die Erläuterungen zu den einzelnen Bausteinen können auf der Homepage des Deutschen

Ausschreibungsblatts (http://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de) herunter geladen

werden. Diese sind ersichtlich aus:

a) Ausschreibungsunterlagen Teil A: Ausschreibungsbedingungen

b) Ausschreibungsunterlagen Teil B: Pflichtenheft

Ebenso können diese Erläuterungen schriftlich mit den Vergabeunterlagen angefordert

werden (siehe Punkt: Leistungsverzeichnis).

Art und Umfang der einzelnen Lose:

Die Gesamtleistung bildet ein Los.

Ausführungszeitraum:

01.02.2012 bis 30.07.2013

Seite 1

Leistungsverzeichnis:

Die Vergabeunterlagen können bis 13.01.2012, bei der Verbandsgemeindeverwaltung Daun,

Frau Helten (Zimmer 207), Leopoldstraße 29, 54550 Daun, gegen Nachweis der Zahlung

angefordert werden. Anforderungen, die nach diesem Termin beim Auftraggeber eingehen,

bleiben unberücksichtigt. Der Postversand erfolgt unmittelbar nach Eingang der Anforderung.

Die Vergabeunterlagen können ebenfalls bei o.a. Stelle eingesehen werden.

Kostenerstattung:

15,00 EUR je Doppelexemplar. Bei Postversand zuzüglich 3,00 EUR.

Die Ausschreibungsunterlagen werden nur gegen Zusendung eines Verrechnungsschecks

oder mittels Überweisung auf das Konto der Verbandsgemeindekasse Daun, Nr. 174 bei der

Kreissparkasse Vulkaneifel (BLZ 586 512 40) oder Konto-Nr. 351210800 bei der Volksbank

RheinAhrEifel (BLZ 577 615 91) ausgegeben. Die gezahlte Schutzgebühr wird nicht erstattet.

Sicherheitsleistungen:

keine

Zahlungsbedingungen:

gemäß § 17 VOL/B

Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen, die ggfls. zur Beurteilung der Eignung des

Bewerbers verlangt werden:

- Nachweis der fristgerechten Abführung der Sozialabgaben

- Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit

- Referenzliste der ausgeführten Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung

vergleichbar sind

- Firmenprofil, Untenehmensdarstellung

- Profil (einschließlich Qualifikation und Berufserfahrung) der mit dem Projekt von

Auftragnehmerseite betrauten Personen

- Darstellung der internen Projektorganisation

- Hinreichende langjährige Beratungstätigkeit in der ländlichen Regionalentwicklung unter

Berücksichtigung des demographischen Wandels und der Sicherung der Daseinsvorsorge

- Hinreichende langjährige Berufstätigkeit in den Bereichen

a) Konzeption und Durchführung von Befragungen, auch online-gestützt

b) Datenbankkonzeption, -programmierung und management

c) statistische Analysen

- Erfahrung im Projektmanagement

- Erfahrung in der Moderation von kleineren Arbeitsgruppen bis hin zu Großgruppenveranstaltungen

- Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit

- Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit

- Referenzliste der ausgeführten Leistungen in den letzten fünf Jahren

Seite 2

Eröffnungstermin:

26.01.2012, 10.00 Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung Daun, Leopoldstraße 29,

54550 Daun, Zimmer 206, Telefon: 06592/939-0.

Hinweis: Nach § 22 Abs. 2 Nr. 3 VOL/A sind Bieter hierzu nicht zugelassen.

Sonstiges:

Zuschlags- und Bindefrist: bis 29. Februar 2012

Vergabeprüfstelle:

Die Nachprüfstelle für Verstöße ist bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel Kommunalaufsicht -

Mainzer Straße 25, 54550 Daun.

Besonderer Hinweis:

Änderungsvorschläge bzw. Nebenangebote sind ergänzend zugelassen. Die Angebote

müssen in deutscher Sprache verfasst sein. Der Bewerber unterliegt mit der Abgabe seines

Angebots auch den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (§ 27 VOL/A).

Das Angebot ist in schriftlicher Form und als Angebot gekennzeichnet einschließlich

sämtlicher Unterlagen in dreifacher Ausfertigung in doppeltem Umschlag mit jeweils

rechtsverbindlicher Unterschrift per Post oder Kurier vor dem Eröffnungstermin bei der

ausschreibenden Stelle unter folgender Adresse einzureichen:

Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Stichwort: Projekt MORO

Leopoldstraße 29

54550 Daun

Seite 3

- Seite 1 -

Öffentliche Ausschreibung des Projekts

MORO Erarbeitung einer Regionalstrategie

Daseinsvorsorge für die Verbandsgemeinde Daun

und ihre Ortsgemeinden:

Ausschreibungsunterlagen

Teil A: Ausschreibungsbedingungen

- Seite 2 -

Inhaltsverzeichnis

1 RAHMENBEDINGUNG UND ZIEL DER AUSSCHREIBUNG.....................................3

2 ALLGEMEINE AUSSCHREIBUNGSBEDINGUNGEN................................................3

2.1 AUFTRAGGEBER UND ZUSCHLAG ERTEILENDE STELLE...................................................3/4

2.2 BESTIMMUNGEN ÜBER DIE AUSFÜHRUNGSFRIST................................................................4

2.3 ABGABEFORMALIEN .........................................................................................................4/5

2.4 VERGÜTUNG .......................................................................................................................5

2.5 VERTRAGSBESTANDTEILE...................................................................................................5

2.6 SUBUNTERNEHMER.............................................................................................................5

2.7 NEBENANGEBOTE............................................................................................................5/6

2.8 BERICHTIGUNG, ERGÄNZUNG ODER ÄNDERUNG................................................................6

2.9 AUFHEBUNG DER AUSSCHREIBUNG....................................................................................6

2.10 VERSCHWIEGENHEIT ..........................................................................................................6

2.11 RÜCKGABE DER UNTERLAGEN ...........................................................................................6

2.12 VERÖFFENTLICHUNG ..........................................................................................................6

2.13 VERHANDLUNGS- UND VERTRAGSSPRACHE ......................................................................7

2.14 ANERKENNUNG DER AUSSCHREIBUNGSBEDINGUNGEN......................................................7

2.15 WETTBEWERBSBESCHRÄNKENDE ABSPRACHEN................................................................7

2.16 BEWERTUNG DER ANGEBOTE.............................................................................................7

2.17 ZUSCHLAGS- UND BINDEFRIST ...........................................................................................7

- Seite 3 -

1 Rahmenbedingung und Ziel der Ausschreibung

Die Verbandsgemeinde Daun wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und

Stadtentwicklung im Rahmen des Aktionsprogramms Regionale Daseinsvorsorge ein

Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) innerhalb der Initiative ländliche Infrastruktur

als eine von 21 bundesweiten Modellregionen ausgewählt.

Die Verbandsgemeinde Daun will hierbei Anpassungsstrategien in der Daseinsvorsorge an

eine weniger, vor allem aber an eine älter werdende Bevölkerung, entwickeln.

Die Ausschreibungsunterlagen (Teil A und B) enthalten alle Informationen, die zur Erstellung

eines bedarfsgerechten Angebotes erforderlich sind. Die Erläuterungen zur Realisierung sind

im Pflichtenheft (Teil B) enthalten.

Auftraggeber (AG) ist die Verbandsgemeinde Daun. Eine Aufteilung der Arbeitsschritte in

Lose ist aufgrund der Komplexität und inhaltlichen Verknüpfung nicht zulässig.

Bietergemeinschaften sowie Bieter mit Subunternehmen sind zulässig.

2 Allgemeine Ausschreibungsbedingungen

2.1 Auftraggeber und Zuschlag erteilende Stelle

Verbandsgemeinde Daun

Leopoldstraße 29

54550 Daun

Ansprechpartner für Fragen in der ausschreibenden Stelle ist:

Werner Klöckner

Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun

- Seite 4 -

Leopoldstraße 29

54550 Daun

Tel.: 06592 939201

E-Mail: Werner.Kloeckner@vgv.daun.de

2.2 Bestimmungen über die Ausführungsfristen

Der Zeitplan ist wie folgt vorgesehen:

Veröffentlichung der Ausschreibung 11.01.2012

Anforderung der Ausschreibungsunterlagen bis 13.01.2012

Angebotsabgabe bis 26.01.2012 (10.00 Uhr)

Ende der Bindefrist 29.02.2012

Ausführungszeitraum 15.02.2012 bis 30.07.2013

2.3 Abgabeformalien

Die Angebotsfrist endet am 26.01.2012, um 10.00 Uhr.

Das Angebot ist in schriftlicher Form und als Angebot gekennzeichnet einschließlich

sämtlicher Unterlagen in dreifacher Ausfertigung in doppeltem Umschlag mit jeweils

rechtsverbindlicher Unterschrift per Post oder Kurier bei der ausschreibenden Stelle unter

folgender Adresse einzureichen:

Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Stichwort: Projekt MORO

Leopoldstraße 29

54550 Daun

Eine elektronische Angebotsübermittlung wird nicht akzeptiert.

Der innere (ebenfalls verschlossene) Umschlag ist mit dem folgenden Vermerk zu versehen:

Nicht öffnen: Angebot zur Ausschreibung Projekt MORO

Angebote, die nicht in einem doppeltem Umschlag eingereicht oder verspätet eingegangen

sind, werden nicht berücksichtigt, es sei denn, der Anbieter weist im Falle verspäteten

Eingehens nach, dass er die Verspätung nicht zu vertreten hat.

- Seite 5 -

Das Angebot ist in dreifacher Ausfertigung mit Stempel und Unterschrift zu versehen.

Antworten, Hinweise und Erläuterungen sind formfrei, aber in möglichst konkreter Form

abzufassen.

2.4 Vergütung

Für die Erstellung des Angebotes wird keine Vergütung gewährt.

2.5 Vertragsbestandteile

Die Bestandteile des Vertrages sind in der nachstehenden Reihenfolge festgelegt:

- Regelungen der VOL A

- die Ausschreibungsunterlagen in Verbindung mit

- dem Angebot.

Bei Widersprüchen gelten die genannten Vertragsbestandteile nacheinander in der

angegebenen Reihenfolge. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Bieters sind

dabei ausgeschlossen.

2.6 Subunternehmer

Werden bei Zuschlagserteilung Subunternehmer eingesetzt, so ist der Bieter alleiniger

Vertragspartner; er ist für die angebotenen Leistungen allein verantwortlich. Verpflichtet der

Bieter für die Leistungserbringung Subunternehmer, so sind diese im Angebot mit den zu

leistenden Aufgaben aufzuführen. Der Generalunternehmer hat bei der Übertragung von

Teilen der Leistung den Unterauftragnehmer dem Auftraggeber zu benennen. Dem

Unterauftragnehmer sind insgesamt keine ungünstigeren Bedingungen zu stellen, als

zwischen ihm und dem Auftraggeber vereinbart sind.

2.7 Nebenangebote

Nebenangebote ohne gleichzeitige Abgabe eines Hauptangebotes werden ausgeschlossen.

Die von den Verdingungsunterlagen abweichenden Leistungen sind mit entsprechenden und

- Seite 6 -

ausführlichen Angaben über Ausführung und Beschaffenheit der Leistung anzugeben.

Nebenangebote müssen auf einer gesonderten Anlage als solche gekennzeichnet und

unterschrieben werden.

2.8 Berichtigung, Ergänzung oder Änderung

Berichtigungen, Ergänzungen oder Änderungen können bis zum Abgabetermin (siehe Punkt

2.3) des Angebotes schriftlich vorgenommen werden. Sie sind als solche zu kennzeichnen

und schriftlich in einem verschlossenen Umschlag an die in Punkt 2.3 genannte Stelle zu

senden.

2.9 Aufhebung der Ausschreibung

Eine Aufhebung der Ausschreibung (ganz oder teilweise) wird dem Anbieter schriftlich

mitgeteilt.

2.10 Verschwiegenheit

Der Bieter hat auch nach Beendigung der Angebotsphase über die ihm bei der

Ausschreibung bekannt gewordenen Angelegenheiten Verschwiegenheit zu bewahren.

2.11 Rückgabe der Unterlagen

Wünscht der Bieter im Falle der Nichtberücksichtigung die Rückgabe der ggf. dem Angebot

beigefügten ergänzenden Unterlagen, so hat er diese innerhalb von 10 Tagen nach

Ablehnung oder durch entsprechende Hinweise im Angebot zurückzufordern.

2.12 Veröffentlichung

Die Ausschreibungsunterlagen dürfen nur zur Erstellung eines Angebotes verwendet

werden. Jede Veröffentlichung (auch auszugsweise) oder eine Weitergabe an Dritte ist

unzulässig.

Der Bieter hat hierzu auch die bei der Erstellung des Angebotes beschäftigten Mitarbeiter

und entsprechende Unterauftragnehmer zu informieren und verpflichten.

- Seite 7 -

2.13 Verhandlungs- und Vertragssprache

Verhandlungs- und Vertragssprache ist Deutsch. Das Angebot ist in deutscher Sprache

abzufassen.

2.14 Anerkennung der Ausschreibungsbedingungen

Mit der Abgabe des Angebots werden die vorliegenden Bedingungen der Ausschreibung

ausdrücklich anerkannt.

2.15 Wettbewerbsbeschränkende Absprachen

Wettbewerbsbeschränkende Absprachen sind unzulässig.

2.16 Bewertung der Angebote

Die Bewertung der Angebote erfolgt auf der Grundlage einer Leistungs- und

Kostenbewertung.

Bewertungs-/Zuschlagskriterien:

- Schlüssigkeit und Aufgabenverständnis (Gewichtung 40 %)

- Fachliche Identifikation der mit der Umsetzung zu Betrauenden (Gewichtung 20 %)

- Gesamteindruck (Gewichtung 20 %)

- Preis-/Leistungsverhältnis (Gewichtung 20 %)

2.17 Zuschlags- und Bindefrist

Zur Auftragsvergabe kommt es vorbehaltlich eines Beschlusses des Haupt- und Finanzausschusses

der Verbandsgemeinde Daun.

Die Gültigkeit des Angebotes (Bindefrist) hat sich bis zum 29. Februar 2012 zu erstrecken.

Seite 1

Öffentliche Ausschreibung des Projekts

MORO Erarbeitung einer Regionalstrategie

Daseinsvorsorge für die Verbandsgemeinde Daun

und ihre Ortsgemeinden:

Ausschreibungsunterlagen

Teil B: Pflichtenheft

Seite 2

Inhaltsverzeichnis

1 EINLEITUNG.......................................................................................................... 3

1.1 AUSGANGSSITUATION UND AUFGABENSTELLUNG................................................................3

1.2 VORGEHENSWEISE IM ÜBERBLICK ....................................................................................3/4

2 ERWARTETE LEISTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS "MORO" 4

3 Sonstiges 5

4 Vertragslaufzeit 5

Seite 3

1 Einleitung

1.1 Ausgangssituation und Aufgabenstellung

Die Verbandsgemeinde als interkommunaler Zusammenschluss von 38 Ortsgemeinden

einschließlich der Stadt Daun mit einer Gesamtfläche von 315,92 km², einer

Gesamtbevölkerung von 23.151 EW (Stand: 31.12.2010) und einer Bevölkerungsdichte von

73,3 EW/km² hat sich an dem Wettbewerb Aktionsprogramm Regionale Daseinsvorsorge

ein Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) des Bundesministeriums für Verkehr, Bau

und Stadtentwicklung beteiligt ist einer der 21 bundesweiten Sieger.

Das Netzwerk der Verbandsgemeinde Daun besteht im Kern aus den Ortsgemeinden und

den relevanten Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie den Bürgerinnen und Bürgern. Die

Verbandsgemeinde Daun mit dem Mittelzentrum der Kreisstadt Daun und dem

Grundzentrum Gillenfeld liegt im Landkreis Vulkaneifel und ist Teil der LEADER-Region

Vulkaneifel.

1.2 Vorgehensweise im Überblick

Die Verbandsgemeinde Daun wird sich mit Anpassungsstrategien in der Daseinsvorsorge an

eine weniger werdende, aber vor allem an eine älter werdende Bevölkerung,

auseinandersetzen. Sie beschäftigt sich mit folgenden Infrastrukturbereichen:

1. Betreuungsinfrastruktur für die unter 6-Jährigen (Kindertagesstätten)

2. Betreuungsinfrastruktur für Seniorinnen und Senioren in Tageseinrichtungen etc. (in

Kombination mit Ziffer 1.)

3. Pflegeinfrastruktur für ältere Menschen (ambulant und stationär)

4. Kommunikationsorte in den Dörfern (Dorfgemeinschaftshäuser, Vereinsräumlichkeiten,

Gemeindesäle etc.)

Seite 4

Neben den notwendigen methodischen Bausteinen legt die Verbandsgemeinde Daun

besonderen Wert auf die Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern, da sie mit ihrem

Bewusstseinsbildungsprozess WEGE Wandel erfolgreich gestalten einen intensiven

Austausch mit der Bevölkerung etabliert hat. Daher werden Bürgerinnen und Bürger sowie

die Öffentlichkeit durch drei Informationsveranstaltungen sowie über regelmäßige Presseund

Öffentlichkeitsarbeit über das Projekt informiert. Im Themenkreis Kommunikationsorte

wird eine Bürgerwerkstatt mit Elementen des Change Managements vorgesehen. Eine

Befragung zu den Themenkreisen Betreuung, Pflege, Wohnen im Alter rundet das

methodische Spektrum ab.

2 Erwartete Leistungen im Rahmen des Projekts

MORO

Die Erarbeitung der Regionalstrategie Daseinsvorsorge soll unter Einsatz einer externen

Begleitung sowohl für Analyse- und Planungsleistungen als auch für die Prozessmoderation

erfolgen. Die Leistungen werden nicht in Lose unterteilt. Bietergemeinschaften sind zulässig.

Hintergrundinformationen und Leistungsbausteine können Sie dem Konzept zur Erarbeitung

der Regionalstrategie Daseinsvorsorge für die Verbandsgemeinde Daun, welches als

Bewerbung im Rahmen der Stufe 2 erarbeitet wurde, entnehmen. Bei Interesse kann dieses

angefordert werden bei:

Verbandsgemeindeverwaltung Daun, Frau Gerlinde Helten, Leopoldstraße 29, 54550 Daun

Weitere Informationen über das Aktionsprogramm Regionale Daseinsvorsorge sind auf der

Website: http://www.regionale-daseinsvorsorge.de enthalten.

Bei der Erstellung des Angebots ist zu berücksichtigen, dass bestimmte Leistungen von der

Projektassistenz des Aktionsprogramms übernommen werden und hier gegebenenfalls nur

Zuarbeiten notwendig sind.

Seite 5

Ebenso steht zum operativen Daten- und Netzwerkmanagement (z.B.

Einladungsmanagement, Unterstützung bei der Datensammlung) eine Geschäftsstelle in der

Verbandsgemeindeverwaltung Daun zur Verfügung.

Mit anzubieten sind weiterhin folgende zwei Leistungsbausteine:

Berichtswesen/textliche Fassung

Wie vom Forschungsgeber gefordert ist alle vier Monate ein Bericht vorzulegen; dies sind

insgesamt sechs Berichte.

Überregionale Netzwerkarbeit mit anderen MORO-Modellregionen, dem Forschungsgeber

und der Projektassistenz

a) Teilnahme an einer Projektwerkstatt in Berlin (zwei Stück)

b) Teilnahme an einer Fachkonferenz in Berlin, diese wird voraussichtlich terminlich mit der

Projektwerkstatt gekoppelt (zwei Stück)

c) Teilnahme an teilräumlichen Werkstätten (zwei Stück)

3 Sonstiges

Für die einzelnen Leistungen sind die Leistungen nach Tagen zu beziffern und der

Tagessatz zu benennen.

4 Vertragslaufzeit

Beginn: 15.02.2012

Ende: 30.07.2013

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen