DTAD

Ausschreibung - Erd-, Kanal-, Verkehrswegebauarbeiten in Wedemark (ID:10770471)

Übersicht
DTAD-ID:
10770471
Region:
30900 Wedemark
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Kanalisationsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
750 m³ Oberboden abtragen und lagern; 700 m³ Oberboden abtragen und abfahren; 315 m³ Boden für Kanalgraben lösen, lagern und wieder einbauen; 173 m Steinzeugrohr DN 200 liefern und verlegen; 5...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Gemeinde Wedemark, Fritz-Sennheiser-
Platz 1, 30900 Wedemark, Telefon 05130 /
581 356, Fax: 05130 / 581 11 356, EMail:
hartmut.meissner@wedemark.de.

Vergabestelle:
Vergabestelle, siehe a).

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erd-, Kanal-, Verkehrswegebauarbeiten:

750 m³ Oberboden abtragen und lagern;
700 m³ Oberboden abtragen und abfahren;
315 m³ Boden für Kanalgraben lösen, lagern und wieder einbauen;
173 m Steinzeugrohr DN 200 liefern und verlegen;
5 St. Betonfertigteilschächte DN 1000 liefern und einbauen;
18 St. Hausanschlussschächte DN 1000 B
liefern und einbauen; 1 St. bauseits gestellter
SW-Pumpenschacht einbauen; 38 m
SW-Druckrohrleitung PEHD liefern und
einbauen; 1 St. Anschluss an bestehende
Druckleitung DN 250; 385 m³ Boden, teilweise
steindurchsetzt, lösen und abfahren;
740 m³ Füllboden liefern und einbauen;
2.850 m² Frostschutzkies 0/45, Einbaugewicht
570 kg m² (0,26 m Stärke) liefern
und einbauen; 2.450 m² Schottertragschicht
0/32, Einbaugewicht 440 kg/ m²
(0,20 m Stärke) liefern und einbauen; 200m² Schottertragschicht 0/32, Einbaugewicht
704 kg/ m² (0,32 m Stärke) liefern
und einbauen.

Erfüllungsort:
Gemeinde Wedemark, Gemeindeteil Elze.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
MEHA-160615-1

Vergabeunterlagen:
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform: 25,00 . Zahlungsweise: Banküberweisung. Empfänger: Gemeinde Wedemark. Kontonummer: 1070
273 543. BLZ, Geldinstitut: 250 501 80, Sparkasse Hannover. Verwendungszweck:
538110.348705 Ausschreibung Uferweg Elze. Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer
Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.
IBAN: DE71 2505 0180 1070 2735 43. BIC-Code: SPKHDE2HXXX. Die Vergabeunterlagen
können nur versendet werden, wenn auf der Überweisung der Verwendungszweck
angegeben wurde, gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen
per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt

k) genannten Stelle angefordert wurden, das Entgelt auf dem Konto des
Empfängers eingegangen ist. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Termine & Fristen
Unterlagen:
17.07.2015

Angebotsfrist:
Deutsch.

q) Am 18.6.2015 um 14:00 Uhr. Ort: wie Vergabestelle, Raum 2.42.

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung:
Mitte Juli 2015. Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 40 Werktage.

Bindefrist:
17.07.2015.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte
Unternehmen führen den Nachweis
der Eignung durch den Eintrag in die Liste
des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen
ist auf gesondertes Verlangen
nachzuweisen, dass diese präqualifiziert
sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen. Nicht präqualifizierte
Unternehmen haben zum Nachweis der
Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung
vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen
sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen
auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert,
reicht die Angabe der Nummer, unter der
diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation
von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere
Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die
der Nachunternehmen) auf gesondertes
Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung
zur Eignung genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher
Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung
in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung
ist den Vergabeunterlagen beigefügt

Sonstiges
Nachprüfungsstelle (§
21 VOB/A): Region Hannover, Kommunalaufsicht,
Postfach 147, 30001 Hannover.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen