DTAD

Ausschreibung - Erd-, Kanal-, Wasserleitungs- und Straßenbauarbeiten in Frankfurt am Main (ID:3727011)

Auftragsdaten
Titel:
Erd-, Kanal-, Wasserleitungs- und Straßenbauarbeiten
DTAD-ID:
3727011
Region:
65929 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.04.2009
Frist Angebotsabgabe:
30.04.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Erschliessungsarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Auftraggeber: Stadtwerke Schwalbach am Taunus, c/o Wasserversorgung Main-

Taunus GmbH, Br?ningstra?e 1, 65929 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0)6123

- 9759265, Telefax: +49 (0)6123 - 9759266. Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung

nach VOB/A. Auftragsart: Kanalauswechslung/Wasserleitungserneuerung/

Straßenbau Sossenheimer Weg, Erd-, Kanal-, Wasserleitungs- und Straßenbauarbeiten. Ausführungsort: Stadt Schwalbach am Taunus. Art und

Umfang: ca. 3.000 cbm Erdarbeiten Kanal und Wasserleitung; ca. 2.000 qm Verbau

nach Wahl des AN; ca. 175 m Kanal DN 315 PP liefern und verlegen; ca. 52

m Kanal DN 500 GFK liefern und verlegen; ca. 215 m Kanal DN 1000-1200 GFK

liefern und verlegen; ca. 3 St Tangentialsch?chte GFK DN 1000-1200 versetzen;

ca. 1 St Schacht DN 2000 GFK versetzen; ca. 4 St Schächte DN 1000-1500 versetzen;

ca. 230 m Wasserleitung PE-HD, PE100, SDR 11, da 180 liefern und

verlegen; ca. 2.700 qm Verkehrsfläche bis 65 cm abtragen und entsorgen; ca.

1.500 qm Asphaltbeton und -tragschicht herstellen; ca. 1.000 qm Betonverbundpflaster

liefern und verlegen. Aufteilung der Lose: keine Aufteilung in Lose vorgesehen.

Ausführungsfrist - Beginn: Juni 2009; Fertigstellung: Dezember 2009.

Vertragsstrafe: Für die Überschreitung der Fertigstellungsfrist wird eine Vertragsstrafe

von 0,2 % der Auftragssumme pro Werktag der Überschreitung vereinbart.

Die Vertragsstrafe wird auf 5 % der Auftragssumme begrenzt. Anforderung: Versand

der Verdingungsunterlagen ab 03.04.2009 durch die PAUL Ingenieure, Rodenbacher

Chaussee 6, 63457 Hanau, Telefon: 06181 / 90601290, Fax: 06181 /

90601299. Der Versand erfolgt nur gegen Nachweis der Einzahlung. Einsicht der

Planunterlagen im Internet. Internetadresse wird schriftlich mitgeteilt. Selbstkostenbeitrag:

Die Kostenbeitr?ge für eine Doppelausfertigung der Ausschreibungsunterlagen

ohne Diskette betragen: EUR 90 einschl. 19 % MwSt und ist auf das

Konto der PAUL Ingenieure bei der Sparkasse Hanau, BLZ 506 500 23, Kto.-Nr.

59485 einzuzahlen, es erfolgt keine Rückzahlung. Bezug der GAEB-Dateien im

Internet. Internetadresse wird schriftlich bekannt gegeben. Submissionsort: Wasserversorgung

Main-Taunus GmbH, Große Hub 9, 65344 Eltville- Martinsthal.

Angebotssprache: Deutsch. Personen zur Submission: Bieter oder deren Bevollmächtigte.

Eröffnungstermin: 30.04.2009 - 11.00 Uhr. Sicherheiten: 5 % der Bausumme

zur Vertragserfüllung während der Bauzeit, 3 % der Bausumme während

der Gewährleistungszeit. Zahlungsbedingungen: Zahlungen erfolgen gemäß

VOB/B. Rechtsform einer Bietergemeinschaft: gesamtschuldnerisch haftend mit

bevollmächtigtem Vertreter. Nachweise: Nachweis der Qualifikation vor Auftragsvergabe

nach Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961. Zuschlags- und Bindefrist

- Bindefrist endet am: 30. Juni 2009. Vergabeprüfstelle: Regierungspräsidium

Darmstadt, Luisenplatz 2, 64281 Darmstadt.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen