DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Erneuerung Fenster – Bestandsgebäude in Lahnstein (ID:13330912)

DTAD-ID:
13330912
Region:
56112 Lahnstein
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Fenster, Türen, etc. aus Holz, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Tischler-, Zimmererarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Ausbau von 48 Holzfenster Größe 2,65 x 2,25 m einschl. Entsorgung. Einbau von 48 Fensterelementen Größe 2,65 x 2,25 m mit Oberlicht aus elektrisch gesteuerten Lamellenfenster, Drehflügel und...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
24.08.2017
Frist Angebotsabgabe:
05.09.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-56112: Erneuerung Fenster – Bestandsgebäude
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Lahnstein Didierstraße 21c 56112 Lahnstein Tel: 02621/914-409, Fax: 02621/914-298 E-Mail: ausschreibungen@lahnstein.de
Ort der Ausführung: 56112 Lahnstein, Stauffenbergstraße 13

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Umbau zur Ganztagsschule und energetische Sanierung der Goethe-Schule in Lahnstein

Los 28

Gewerk
Erneuerung Fenster – Bestandsgebäude

Ausbau von 48 Holzfenster Größe 2,65 x 2,25 m einschl. Entsorgung. Einbau von 48 Fensterelementen Größe 2,65 x 2,25 m mit Oberlicht aus elektrisch gesteuerten Lamellenfenster, Drehflügel und festverglastes Element. Mehrkammerkunststoffprofilen mit Dreischeiben-Isolierverglasung einschl. Beschlagarbeiten.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Angebotsanforderung: Vergabeunterlagen können grundsätzlich nur in elektronischer Form bezogen werden:
Kostenlose Einsicht und Download der Vergabeunterlagen ab 14.08.2017 unter http://www.subreport-elvis.de/E58428688
Die Registrierung bei Subreport ist kostenlos. Registrierte Nutzer laden sich sämtliche Vergabeunterlagen kostenfrei direkt auf ihren PC.


Gebühr: Eine Schutzgebühr wird nicht erhoben.
Angebotsabgabe: bis 05.09.2017, 11:00 Uhr die Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen Angebote, die mit einem entsprechenden Submissionsaufkleber versehen sein müssen, sind bis zu diesem Zeitpunkt einzureichen bei der:
Stadtverwaltung Lahnstein Fachbereich 4 Didierstraße 21c 56112 Lahnstein
Die elektronische Angebotsabgabe erfolgt unter www.subreport.de.
Form der Angebots- Angebote können abgeben werden
abgabe: schriftlich (Postweg oder persönliche Abgabe in verschlossenem Umschlag


Stadtverwaltung Lahnstein, Verwaltungsgebäude Didierstraße 21c, Raum 4, 56112 Lahnstein
Zu diesem Zeitpunkt findet auch die elektronische Eröffnung statt.
Bieter und ihre Bevollmächtigten sind beim Eröffnungstermin zugelassen.
Bindefrist: bis 27.09.2017
Zuschlagskriterien: siehe Vergabeunterlagen
Geforderte Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme und
Sicherheiten: Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 3 % der Auftragssumme einschließlich möglicher Nachträge
Zahlungsbedingungen: gemäß Vergabeunterlagen

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotsöffnung: Los Gewerk Datum, Uhrzeit
28 Erneuerung Fenster – Bestandsgebäude 05.09.2017, 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Ausführungszeitraum: Los Gewerk Ausführungszeitraum
28 Erneuerung Fenster – Bestandsgebäude 02.10.2017 – 30.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Nachweise: Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkte abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifizierung von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.
Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbracht werden.
Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist den Vergabeunterlagen beigefügt.
Beabsichtigt der Bieter im Auftragsfall Leistungen an Nachunternehmer zu vergeben, hat der Bieter auf Verlagen der Vergabestelle die Eignung der Nachunternehmer anhand der selben Kriterien nachzuweisen, die für den Nachweis seiner Eignung verlangt sind.
Das Landesgesetz zur Gewährleistung von Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben (Landestariftreuegesetz-LTTG) verpflichtet öffentliche Auftraggeber öffentliche Aufträge ab einem geschätzten Netto-Auftragswert von 20.000 Euro nur an solche Unternehmen zu vergeben, die bei Angebotsabgabe schriftlich eine Tariftreueerklärung vorlegen. Daher ist mit dem Angebot eine Erklärung (Mustererklärung erhalten die Bewerber mit den Vergabeunterlage) hinsichtlich den Regelungen des LTTG abzugeben.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertretern

Sonstiges
Nachprüfungsstelle Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (§ 21 VOB/A) Referat 45 Willy-Brandt-Platz 3 54290 Trier

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen