DTAD

Ausschreibung - Erneuerung Oberbau der Anschlussstelle in Verden (ID:12281360)

Übersicht
DTAD-ID:
12281360
Region:
27283 Verden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Müllentsorgung, Bitumen, Asphalt, Straßenmarkierungsarbeiten, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
An der AS werden die gesamten Asphaltschichten entfernt und wiederhergestellt. Der Asphaltaufbau ist wie folgt herzustellen: 18 cm Tragschicht (AC 32 TS), 8 cm Binderschicht (AC 22 BS), 3,5 cm...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.09.2016
Frist Vergabeunterlagen:
28.09.2016
Frist Angebotsabgabe:
28.09.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr - Geschäftsbereich
Verden
Postanschrift: Bgm.-Münchmeyer-Straße 10, 27283 Verden
Telefon: (04231) 9239-0
Telefax: (04231) 9239-55-100
E-Mail: eVergabe-VER@nlstbv.niedersachsen.de
URL: http://www.strassenbau.niedersachsen.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
An der AS Egestorf werden die gesamten Asphaltschichten entfernt und wiederhergestellt. Der Asphaltaufbau ist
wie folgt herzustellen:
18 cm Tragschicht (AC 32 TS),
8 cm Binderschicht (AC 22 BS),
3,5 cm Deckschicht (SMA 8 S).
Um die Asphaltschichtstärken zu dem Höhenniveau der bestehenden Fahrbahnen herstellen zu können wird
die vorhandene Tragschicht mit hydraulischen Bindemitteln entsprechend gefräst, dass eine "Rampe" auf einer
Maximalen Länge von 20 m entsteht. Die Vermessungs- und Planungsleistungen sind in die entsprechende OZ
einzukalkulieren.
Grobe Massenübersicht:
- De-/ Markierungsarbeiten ca. 2.800 m
- Fräsen der Asphaltschichten / Asphalteinbau ca. 8.000 m²
- Bankett herstellen ca. 1.500 m
- Entsorgung von Material ca. 1.500 t

Erfüllungsort:
NLStBV - GB Verden-, Bgm.-Münchmeyer-Str. 10, 27283 Verden
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Leistungsort: Die Anschlussstelle Egestorf befindet sich auf der A7 bei
km 43,100 in beide Fahrtrichtungen.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
Ja

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Die elektronischen Vergabeunterlagen können unter http://www.dtvp.de/Center/ unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen heruntergeladen werden.
k) Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen:
28.09.2016 10:00 Uhr

Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten.

Termine & Fristen
Unterlagen:
28.09.2016 10:00 Uhr

Angebotsfrist:
28.09.2016 10:00 Uhr
Ort der Öffnung: NLStBV -GB Verden- , Bmg.-Münchmeyer-Str. 10, Sitzungzimmer 112
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Unternehmen und ihre Bevollmächtigte

Ausführungsfrist:
Baubeginn: spätestens am 31.10.2016
Bauende: spätestens am 12.11.2016

Bindefrist:
Bindefrist:
v) 26.10.2016 23:59 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme
Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme

Zahlung:
Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B und ZVB/E-StB

Geforderte Nachweise:
Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit auf Verlangen Angaben
gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A zu machen.
Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß dem
"Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen
an Straßen (MVAS)".
Nachweis der Qualifikation einer Fachkraft für Markierungen.
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
Angaben,
- ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung
beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig
bestätigt wurde
- ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet
- dass nachweislich keine schweren Verfehlungen gemäß § 6a Abs. 2 Nr. 7 VOB/A begangen wurden, die die
Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen
- dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurden
- dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat
Näheres siehe Vergabeunterlagen.
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Nachweis der Eignung durch:
- Angabe des Umsatzes des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er
Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einfluss
des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen
Näheres siehe Vergabeunterlagen.
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
Nachweis der Eignung durch:
- Angabe zur Ausführung von Leistungen in den letzten drei Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind
- Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten
Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen Leitungspersonal
- Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes
Näheres siehe Vergabeunterlagen.

Besondere Bedingungen:
Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft, nach der Auftragsvergabe haben muss:
t) Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
ggf. Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
c) (Anforderung/Bereitstellung von Unterlagen siehe Buchstabe k)
Art der akzeptierten Angebote
- Postalischer Versand
- Es können keine elektronischen Angebote abgegeben werden.
Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen
Vergabebestimmungen wenden kann:
w) Bezeichnung: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Postanschrift: Göttinger Chaussee 76 A, 30453 Hannover
Telefon: (0511) 30 34-01
Telefax: (0511) 30 34-20 99
E-Mail: poststelle@nlstbv.niedersachsen.de
URL: http://www.strassenbau.niedersachsen.de
Sonstige Informationen für Bieter / Bewerber:
Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY6YDH6

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen