DTAD

Ausschreibung - Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Ostbahnhofstraße in Kempten, Gesamtvergabe von zwei Fachlosen; Los1: EÜ, Los 2: Straße in Kempten (ID:10205676)

Auftragsdaten
Titel:
Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Ostbahnhofstraße in Kempten, Gesamtvergabe von zwei Fachlosen; Los1: EÜ, Los 2: Straße
DTAD-ID:
10205676
Region:
87435 Kempten
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.11.2014
Frist Vergabeunterlagen:
15.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
15.01.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Ostbahnhofstraße in Kempten, Gesamtvergabe von zwei Fachlosen; Los1: EÜ, Los 2: Straße
Kategorien:
Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

BEKANNTMACHUNG - Sektorenauftraggeber

Offenes Verfahren (VOB/A)

Bauleistung

Vergabevorgang:

Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Ostbahnhofstraße in Kempten, Gesamtvergabe von zwei Fachlosen; Los1: EÜ, Los 2: Straße

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER

I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

Auftraggeber:DB Netz AG (Bukr 16)

Theodor-Heuss-Allee 7

Kontakt: Farzad, Azadeh

z.H. Farzad, Azadeh

60486 Frankfurt Main

DE

Tel.

E-Mail:

Fax.

Internet-Adresse(n)

Hauptadresse des Auftraggebers

Adresse des Beschafferprofils

Weitere Auskünfte erteilen:

DB AG TEIS-B FAZ

Richelstr.3

Kontakt: Farzad, Azadeh

z.H. Farzad, Azadeh

80634 München

DE

Tel. 089-1308-2476

Fax

E-Mail:

Internet:

Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen

Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

Eisenbahndienste

ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

II.1) BESCHREIBUNG:

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Ostbahnhofstraße in Kempten, Gesamtvergabe von zwei Fachlosen; Los1: EÜ, Los 2: Straße

II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

Bauleistung: Planung und Ausführung

Hauptausführungsort:

87435 Kempten

II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

Öffentlicher Auftrag

II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:

II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

keine losweise VergabeLos 1: EÜDer Bauablauf ist wie folgt vorgesehen:- Baustelleneinrichtung, Herrichten des Baufeldes- Rodungsarbeiten, Arbeiten am Entwässerungsgraben- Erkunden, Sichern und Verlegen der Leitungen, Kampfmittelsondierung- Vorlaufende Arbeiten: Kabelarbeiten LST, TK: Erkunden, Freilegen undSichern auf Kabelhilfsbrücke- Teilabbruch Bestandsbauwerk- Baugrubenaushub für Herstelllage- Traggerüst und Verschubbahn herstellen.- Herstellen Rahmen einschließlich Abdichtung, Kappen und Geländer nebender Strecke- Vorbereiten Verlegung Entwässerungsleitung- Sperrpause:- Rückbau Oberbau- Restabbruch Bestandsbauwerk, Herstellen Baugrube Endlage- Vorbereiten Sohlfuge, ggf. Bodenaustausch- Herstellen Verschubbahn- Bauwerksverschub- Verlegung Entwässerungsleitung DN 1000 hinter Widerlager- Unterfüllung des Bauwerks in Endlage- Herstellen der Hinterfüllung- Wiederherstellen Oberbau- Stopfen/Richten- Anschluss äußere Erdung, Rückverlegung und Wiederanschließen von Kabeln.Los 2:Projekt Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Ostbahnhofstraße in Kempten (Allgäu), hier: Los 2 Straßen- und Leitungsbau: Unterlagen Stadt Kempten (Allgäu).Zusammenstellung der Hauptleistung Los 2 Straßen- und Leitungsbau für Ihre Vorab-Veröffentlichung: 1.020 m2 Asphaltaufbruch820 m3 Bodenaushub130 m3 Kiesabtrag mit Wiedereinbau65 m Sickerstrang60 m Kanäle DN 500 DN 1000 Sb950 m3 ungebundene Oberbauschichten410 m Granitgroßstein-Einzeiler190 m Granitbordstein1.300 m2 Asphalttragschichten1.340 m2 Asphaltdeckschichten

II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

Keine Angabe

II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

Keine Angabe

II.1.8) Aufteilung in Lose:

nein

II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

Ja

II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS:

II.2.1) Gesamtmenge bzw -umfang:

II.2.2) Optionen :

Nein

II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:

Beginn: 12. 2. 2015 Ende: 31. 3. 2016

ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG:

III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v.H. der AuftragssummeBürgschaft für Mängelansprüche in Höhe von 3 v.H. der Abrechnungssumme

III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):

Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen

III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder

III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:

Die Vergabeunterlagen beinhalten Leistungen, für die ein Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG besteht. Diese sind:Oberbauleistungen in der Kategorie -GleiseLeitgeschwindigkeit -IIBekanntgabe der Einrichtung und Anwendung des Präqualifikationsverfahrens mit Aufruf zum Prüfsystem Sektoren im Amtsblatt der EU 2012/S 149-249608 vom 04.08.2012. Die entsprechende, zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültige Präqualifikation ist vom Bieter/Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären. Soweit der Bieter beabsichtigt, für diese Leistungen einen Nachunternehmer einzusetzen, hat er diesen zu benennen und eine entsprechende Erklärung über dessen Präqualifikation abzugeben. Unternehmen, die für eine Leitgeschwindigkeit um genau eine Stufe unterhalb der oben angegebenen Stufe präqualifiziert sind, können gemäß den Regeln des Präqualifikationssystems mit Ihrem Angebot einen formlosen Antrag auf Erweiterung der Präqualifikation stellen. Im Auftragsfall gilt das Projekt als Referenzprojekt.Konstruktiver Ingenieurbau -Verzeichnis A (Baumaßnahmen, bei denen Kenntnisse im Eisenbahnbetrieb erforderlich sind) -Eisenbahnbrücken in Betonbauweise, Brückentyp B IIBekanntgabe der Einrichtung und Anwendung des Präqualifikationsverfahrens mit Aufruf zum Prüfsystem Sektoren im Amtsblatt der EU 2012/S 149-249611 vom 04.08.2012. Die entsprechende, zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültige Präqualifikation ist vom Bieter/ Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären. Soweit der Bieter beabsichtigt, für diese Leistungen einen Nachunternehmer einzusetzen, hat er diesen zu benennen und eine entsprechende Erklärung über dessen Präqualifikation abzugeben. Unternehmen, die bereits für einen Brückentyp präqualifiziert sind, können gemäß den Regeln des Präqualifikationssystems mit Ihrem Angebot einen formlosen Antrag auf Erweiterung der Präqualifikation für den nächst höheren Brückentyp stellen. Im Auftragsfall gilt das Projekt als Referenzprojekt.Erdbauwerke Allgemeiner Tiefbau -Verzeichnis A (Bauen mit Betriebsbeeinflussung) -Erdkörper -Kabelführungssysteme sowie Ver- und Entsorgungsleitungen -KabelverlegungBekanntgabe der Einrichtung und Anwendung des Präqualifikationsverfahrens mit Aufruf zum Prüfsystem Sektoren im Amtsblatt der EU 2012/S 148-247793 vom 03.08.2012.Die entsprechende, zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültige Präqualifikation ist vom Bieter/Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären. Soweit der Bieter beabsichtigt, für diese Leistungen einen Nachunternehmer einzusetzen, hat er diesen zu benennen und eine entsprechende Erklärung über dessen Präqualifikation abzugeben. Unternehmen, die für ein Verzeichnis bzw. eine Produktkategorie präqualifiziert sind, können gemäß den Regeln des Präqualifikationssystems mit Ihrem Angebot einen formlosen Antrag auf Erweiterung der Präqualifikation stellen. Im Auftragsfall gilt das Projekt als Referenzprojekt.Die entsprechende, zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültige Präqualifikation / Qualifikation ist vom Bieter/Bietergemeinschaftsmitglied zu erklären. Soweit der Bieter beabsichtigt, für diese Leistungen einen Nachunternehmer einzusetzen, hat er diesen getrennt nach Planungs- und Bauleistungen zu benennen und eine entsprechende Erklärung über dessen Präqualifikation / Qualifikation abzugeben.

III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: -Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist.Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3

III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen (falls zutreffend):Form der geforderten ErklärungenAlle geforderten Erklärungen sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.################

III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen (falls zutreffend):Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3

III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:

ABSCHNITT IV: VERFAHREN

IV.1) VERFAHRENSART:

IV.1.1) Verfahrensart:

Offenes Verfahren

IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN:

IV.2.1) Zuschlagskriterien:

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:

die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind

IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

Nein

IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN:

IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:

14TEI13204

IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

Keine Angabe

IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:

Die Unterlagen sind nicht kostenpflichtig

IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme:

15. 01. 2015- 13:00

IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

DE.

IV.3.6) Bindefrist des Angebots:

06. 02. 2015

IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

Datum: 15. 01. 2015- 13:00

Ort: München, Richelstraße 3

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:

Bieter bzw. deren Vertreter

ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

VI.1) DAUERAUFTRAG:

Nein

VI.3) Sonstige Informationen:

VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:

VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

Keine Angabe

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren:

Keine Angabe

VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

Keine Angabe

VI.4.3) Stelle bei der Auskünfte über die Einlegung von rechtsbehelfen erhältlich sind:

Keine Angabe

VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

Keine Angabe

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen