DTAD

Ausschreibung - Erneuerung der Kleinkälteanlage in Bremen (ID:9187157)

Auftragsdaten
Titel:
Erneuerung der Kleinkälteanlage
DTAD-ID:
9187157
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.02.2014
Frist Angebotsabgabe:
14.03.2014
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Erneuerung der Kleinkälteanlage Umfang der Leistung Anlagenbeschreibung 1. Allgemein Im Zuge des Verbotes des Kältemittels R22 wird die Kleinkälte-Verbundanlage auf alternative Kältemittel...
Kategorien:
Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Kühl-, Lüftungseinrichtungen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Kleinkälte (V0079/2014)

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

Name und Anschrift: Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts

Theodor-Heuss-Allee 14

28215 Bremen

Telefonnummer: +49 421-361-76908

Faxnummer: +49 421-49676908

E-Mail: peter.winsemann@immobilien.bremen.de

Internet-Adresse:

b) Vergabeverfahren

Öffentliche Ausschreibung

Vergabe-Nr.: V0079/2014

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen

d) Art des Auftrags

Art: Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung

Rathaus Bremen

f) Art und Umfang der Leistung

Allgemeine Merkmale der baulichen Anlage Ratskeller, Erneuerung der Kühlanlage

Art der Leistung Erneuerung der Kleinkälteanlage

Umfang der Leistung Anlagenbeschreibung

1. Allgemein

Im Zuge des Verbotes des Kältemittels R22 wird die Kleinkälte-Verbundanlage auf alternative Kältemittel umgestellt. Für die Normalkühlung wurde R134a und für die Tiefkälte R404a gewählt.

2. Geplante Maßnahmen

Die neuen Verdichter für die Normalkälte werden im Tiefkeller neu augebaut und nach deren Fertigstellung an das vorhandene System umgeschlossen, um die Ausfallzeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Dann werden die abgängigen Verdichter für die Normalkälte demontiert und an deren Stelle der neue Verdichter für die Tiefkälte montiert, um dann analog zur Normalkälte, den Umschluß der Tiefkälte ebenfalls so gering wie möglich zu halten. Die Zuwegung ist über die Rampe Anlieferung Ratskeller gegeben.

Sämtliche Kühler in den Kühlräumen als auch in den Kühlmöbeln werden ausgetauscht.

Die Kälteanlagen erhalten einen separaten Schalt- und Steuerschrank im Keller, werden aber in das vorhandene System der Gebäudeleittechnik eingebunden.

g) Erbringung von Planungsleistungen

Nein

h) Aufteilung in Lose

Vergabe nach Losen Nein

i) Ausführungsfristen

Beginn der Ausführung 14.04.2014

Fertigstellung der Leistungen: 20.05.2014

weitere Fristen:

j) Nebenangebote sind

nicht zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen

Anforderung bis: 14.03.2014

bei: Vergabeplattform des Landes Bremen (https://vergabe.bremen.de) Es erfolgt kein Versand in Papierform.

Tel.:

Online-Plattform: https://vergabe.bremen.de

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform

Die Unterlagen werden kostenfrei abgegeben.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind

Immobilien Bremen, Verdingung

Theodor-Heuss-Allee 14

28215 Bremen

Deutschland

Ansprechpartner: Frau Seifert, Frau Rzondkowski, Frau Loh

Internet-Adresse (URL): https://vergabe.bremen.de

q) Angebotseröffnung

Datum 14.03.2014

Uhrzeit 10:00

Ort Immobilien Bremen

Verdingung

Theodor-Heuss-Allee 14

28215 Bremen

Zimmer 0.04

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter

r) geforderte Sicherheiten

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

u) Nachweise zur Eignung

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 'Eigenerklärung zur Eignung' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der 'Eigenerklärung zur Eignung' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Das Formblatt 'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: siehe Verdingungsunterlagen

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen: Der Bewerber hat eine Erklärung vorzulegen, dass er in den letzten 2 Jahren nicht

- gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz oder

- gem. § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz

mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 EUR belegt worden ist.

v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist

am 11.04.2014

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A) Die Senatorin für Finanzen, Fachaufsicht, Ref. 26, Rudolf-Hilferding-Platz 1, 28195 Bremen, Fax: +49 421 496 5517

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen