DTAD

Ausschreibung - Ersatz der Uferwand in Bremen (ID:8343187)

Auftragsdaten
Titel:
Ersatz der Uferwand
DTAD-ID:
8343187
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.06.2013
Frist Vergabeunterlagen:
04.07.2013
Frist Angebotsabgabe:
04.07.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Für den Ersatz der Uferwand ist die Ausführungsplanung, Ausführungsstatik, Teile des Entwurfes-AU, die Verdingungsunterlage zu erarbeiten.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

1. Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen

Franziuseck 5

28199 Bremen

Telefon: 0421/5378-0

Telefax: 0421/5378-400

E-Mail: wsa-bremen@wsv.bund.de

Bearbeitungsnummer:

(bitte stets angeben)

231.2/NHES 3V

2. a) Verfahrensart: Freihändige Vergabe mit öffentlichem

Teilnahmewettbewerb

b) Vertragsart: Dienstleistungsauftrag

3. a) Kategorie der Dienstleistung und

Beschreibung:

Dienstleistungskategorie: 12 (VOF national)

Die Uferwand Hermann-Ehlers-Straße in Oldenburg

befindet sich in einem dem Alter entsprechenden

schlechtem Zustand. Sie wurde 1927 errichtet und

ist 86 Jahre alt.

Für den Ersatz der Uferwand ist die

Ausführungsplanung, Ausführungsstatik, Teile

des Entwurfes-AU, die Verdingungsunterlage

zu erarbeiten. Der Planungsstand hierzu kann

unter http:// www.wsd-nordwest.de/ aktuelles/ pdf/

Antrag_auf_Planfeststellung_HES.pdf eingesehen

werden.

b) CPV - Nr:

c) Unterteilung in Lose:

(Neben Einzellosen können auch mehrere

oder alle Lose angeboten werden)

Nein

d) Ausführungsort: Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen

e) Bestimmungen über die Ausführungsfrist: 12 Monate

4. a) Teilnahmeanträge sind zu stellen: Beim Auftraggeber per Post oder über die

e-Vergabe-Plattform des Bundes

b) Frist zur Abgabe der Teilnahmeanträge: 04.07.2013 14:00:00

c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)

5. Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen, die vom Auftraggeber für die

Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangt werden:

a) Eigenerklärungen und ggf. Nachweise zur finanziellen, wirtschaftlichen und

technischen Leistungsfähigkeit des Unternehmens, z. B. dass es

sich nicht in einem Insolvenzverfahren befindet:

Der Nachweis der Eignung ist durch eine "Eigenerklärung Eignung" (Formblatt 333-F) zu

erbringen. Das Formular steht im Internet unter www.wsv.de (Aktuelles/ Ausschreibung/

VOF-Vergabebekanntmachung) oder auf der e-Vergabe-Plattform zur Verfügung.

Erklärung zu § 5 (4) c) VOF Gesamtumsatz (Wichtung 5%) und Umsatz für vergleichbare

Dienstleistungen (Wichtung 15%) in den letzten 3 Geschäftsjahren.

Vergleichbare Dienstleistungen werden wie folgt definiert:

Planungsleistungen für Stützwände und Verbauten zur senkrechten

Geländehöhensprungsicherung.

b) Eigenerklärung und ggf. Nachweise des Unternehmens zur Zuverlässigkeit:

- § 4 (2) VOF Angabe, ob und auf welche Art der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise

mit anderen zusammenarbeitet.

- § 4 (3) VOF Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die die Leistung

tatsächlich erbringen.

- § 5 Abs. (4) a) VOF Nachweis Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssummen von

mindestens 1.500.000,00 € für Personen- und von mindestens 1.500.000,00 € für sonstige Schäden

oder eine Erklärung, dass im Auftragsfall eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird. Es

ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache

der Versicherungssumme beträgt; d.h. die Versicherung muss bestätigen, dass für den Fall, dass

bei dem Auftragnehmer mehrere Versicherungsfälle in einem Jahr eintreten, die Obergrenze für die

Zahlungsverpflichtung der Versicherung bei mindestens dem Zweifachen der Mindest-Deckungssumme

liegt.

c) Eigenerklärung und ggf. Nachweise zur fachlichen Eignung:

- § 5 (5) b VOF eine Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten vergleichbaren

Leistungen. Vergleichbare Dienstleistungen werden wie folgt definiert: Planungsleistungen für

Stützwände und Verbauten zur senkrechten Geländehöhensprungsicherung mit Angabe des

Auftraggebers, Referenzen der Personen, die die Leistungen tatsächlich erbringen, 3 Referenzen

(Wichtung 60%).

- § 5 (5) d VOF Erklärung aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber oder Bieter in den letzten

drei Jahren Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten drei Jahren

ersichtlich ist (Wichtung 20%).

Die Nachweise zur Feststellung der Eignung sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

6. Beabsichtigte Marge/Zahl der

Angebotsaufforderungen:

3

7. Aufforderung zur Angebotsabgabe: Bewerber, die zum 12.08.2013 keine Aufforderung

zur Angebotsabgabe erhalten haben, können

davon ausgehen, dass sie für das weitere

Vergabeverfahren nicht berücksichtigt worden sind.

8. Sonstige Angaben: Es gilt deutsches Recht.

Über die e-Vergabe-Plattform des Bundes ist eine

elektronische Teilnahmeantragsabgabe möglich. Die

Abgabe der Teilnahmeunterlagen ist in diesem Fall

kostenlos.

Nähere Informationen zum Thema e-Vergabe können

unter http:// www.evergabe-online.info/ index.html

abgerufen werden.

Alternativ ist der bearbeitete Teilnahmeantrag

in Papierform mit den Teilnahmeunterlagen in

einem verschlossenen Umschlag, mit von außen

gut sichtbaren Text: Teilnahmeantrag für die

Planungsleistungen für den Ersatz der Uferwand

Hermann-Ehlers-Straße in Oldenburg; Abgabefrist:

04.07.2013 14:00 Uhr, an das WSA Bremen zu

senden.

Der Auftraggeber würde es begrüßen, wenn die

Teilnehmer ihm ihr Interesse an dieser Vergabe

mitteilen, damit im Falle der Übersendung von

Hinweisen zur Teilnahmeantragsstellung für diesen

Wettbewerb durch den Auftraggeber entsprechende

Kontaktdaten zur Verfügung stehen.

Wird der Zuschlag an eine Bewerbergemeinschaft

erteilt, muss diese die Rechtsform einer

gesamtschuldnerisch haftenden Arbeitsgemeinschaft

mit bevollmächtigtem Vertreter haben. Der

bevollmächtigte Vertreter ist zu benennen und

von allen Mitgliedern dieser Arbeitsgemeinschaft

ist schriftlich zu erklären, dass sie für die

Vertragserfüllung als Gesamtschuldner haften und

dass der bevollmächtigte Vertreter uneingeschränkt

berechtigt ist, Zahlungen für sie entgegenzunehmen

und er sie rechtsverbindlich gegenüber dem

Auftraggeber vertritt.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen