DTAD

Ausschreibung - Ersatzbeschaffung aktiver Netzwerkkomponenten und Beschaffung aktiver Miniswitche in München (ID:10075870)

Übersicht
DTAD-ID:
10075870
Region:
80333 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Netzwerke
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Als Ersatz für bereits vorhandene Netzwerkkomponenten im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Salvatorstraße 2 in München, beabsichtigt das...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.10.2014
Frist Angebotsabgabe:
04.11.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bayerisches Staatsministerium für Bildlung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Salvatorstraße 2
80333 München Telefon 08921862129
Telefax 08921863129
E-Mail vergabestelle@stmuk.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Als Ersatz für bereits vorhandene Netzwerkkomponenten im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Salvatorstraße 2 in München, beabsichtigt das Staatsministerium, im Folgenden Auftraggeber genannt, die Beschaffung mehrerer zentraler Switche der Fa. Avaya sowie die Lieferung und Einbau von insgesamt 120 aktiver Miniswitches und die dazu notwendigen Patchkabel.
Zur Aufnahme der GBit-Anschlüsse sollen in den Büros Miniswitche in die vorhandenen Bodentanks eingebaut werden. Dazu muss jeweils eine LWL-Leitung gereinigt und staubgeschützt an den Miniswitch angeschlossen werden.

Erfüllungsort:
80333 München; Alle Arbeiten müssen auch während der Regelarbeitszeiten (wochentags von 7.30 bis 16.30 Uhr) durchgeführt werden können.

Lose:
Los 1: Lieferung und Installation der Zentralswitche und der Miniswitche
Los 2: Lieferung der benötigten Patchkabel

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Aktenzeichen I.4-M7541/330

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Unterlagen per Post:
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Die kompletten Vergabeunterlagen stehen kostenfrei zum Download unter http://www.km.bayern.de/ministerium/recht/vergabe.html zur Verfügung.
Salvatorstraße 2
80333 München Telefon 08921862129
Telefax
E-Mail vergabestelle@stmuk.bayern.de
Fragen zu den Vergabeunterlagen oder zu dieser Öffentlichen Ausschreibung im Allgemeinen können bis 30.10.2014, 12:00 Uhr ausschließlich per E-Mail (vergabestelle@stmbw.bayern.de) oder Fax gestellt werden. Bitte beachten Sie: Die Fragen werden ausschließlich auf der Homepage des Kultusministeriums beantwortet! Dazu werden sowohl die Frage als auch die Antwort des Auftraggebers in anonymisierter Form auf der Homepage des StMBW unter http://www.km.bayern.de/ministerium/recht/vergabe.html eingestellt. Es obliegt alleine den Bietern, sich auf der Homepage des StMBKWK über den aktuellen Stand an gestellten Fragen und erteilten Antworten zu informieren. Der Auftraggeber behält sich in diesem Zusammenhang vor, Konkretisierungen der Vergabeunter-lagen vorzunehmen und auf der genannten Homepage einzustellen. Die letzte Aktualisierung der Fragen und Antworten wird - soweit erforderlich - am 31.10.2014 erfolgen.
ausf. Beschreibungs Die kompletten Vergabeunterlagen stehen kostenfrei zum Download unter http://www.km.bayern.de/ministerium/recht/vergabe.html zur Verfügung.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Die Frist endet am 04.11.2014 um 12:00:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
Bis: 28.02.2015
Erläuterungen Die gesamte Leistungserbringung (Los 1und Los 2) ist spätestens am 28.02.2015 abzuschließen.

Bindefrist:
Die Bindefrist für abgegebene Angebote endet am 14.11.2014.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben

Zahlung:
keine Angaben

Zuschlagskriterien:
Der Zuschlag ergeht gemäß § 18 Abs. 1 VOL/A an das wirtschaftlichste Angebot. Das wirtschaftlichste Angebot wird unter Berücksichtigung der Bekanntmachung der Bayerischen Staatsregierung über die Richtlinien für die Berücksichtigung bevorzugter Bewerber bei der Vergabe öffentlicher Aufträge - Spätaussiedler, Werkstätten für Behinderte und Blindenwerkstätten, Verfolgte-, vom 30. November 1993 Az.: B III 2-519-9-23 (StAnZ Nr. 48, AIIMBl S. 1308), zuletzt geändert durch Bekanntmachung vom 6. November 2001 (AIIMBl S. 666), ermittelt. Los 1: Alleiniges Kriterium für die Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots ist der günstigste Preis. Los 2: Alleiniges Kriterium für die Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots ist der günstigste Preis.

Geforderte Nachweise:
Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er - soweit vorhanden - durch ein Präqualifizierungsverfahren ein Zertifikat erworben hat (keine zwingende Voraussetzung)
Folgende Nachweise sind im Einzelnen zu erbringen:
Erklärung zur Insolvenz: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass über sein Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet ist, die Eröffnung nicht beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist und er sich nicht in Liquidation befindet; falls diese Erklärung nicht abgegeben werden kann, ist die Anschrift des Insolvenzverwalters anzugeben
Erklärung zu Verfehlungen: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er bzw. eine Person, deren Verhalten dem Unternehmen zuzurechnen ist, nicht wegen einer der in § 6 EG Abs. 4 VOL/A 2009 genannten Normen rechtskräftig verurteilt ist und die Voraussetzungen für einen Ausschluss von der Teilnahme an einem Wettbewerb um einen Liefer-, Bau- oder Dienstleistungsauftrag nach §§ 21 Abs. 1, 23 Arbeitnehmer-Entsendegesetz nicht vorliegen.
Erklärung zu Steuern: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt
Erklärung zu Berufsgenossenschaft: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert anzugeben, dass ob er Mitglied in einer Berufsgenossenschaft ist und wenn ja, in welcher Berufsgenossenschaft und welcher Mitgliedsnummer
Erklärung zum Gewerbezentralregister: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass im Gewerbezentralregister keine Eintragungen vorliegen
Sollte dem Bieter eine der oben genannten Erklärungen nicht möglich sein, ist dies im Formblatt Eignungsprüfung anzugeben und ggf. auf einem Beiblatt zu begründen.
Erklärung zu Umsatz: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass der durchschnittliche Jahresumsatz seines Unternehmens in den vergangenen drei Jahren mindestens das Dreifache des Auftragsvolumens betragen hat, für das er ein Angebot abgibt.
Ist dem Bieter die Erfüllung dieses Kriteriums nicht möglich (z.B. Newcomer ), so hat er auf einem Beiblatt die Gründe hierfür sowie seine Umsätze im Übrigen darzulegen. Der Auftraggeber wird in diesen Fällen eine ermessensgetragene Einzelfallprüfung der Leistungsfähigkeit vornehmen.
Benennung von Referenzen: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er innerhalb der letzten 3 Jahre mindestens drei in Art und Umfang vergleichbare Referenzaufträge erbracht hat, die im Formblatt zu benennen sind.
Hinweis für den Einsatz von Subunternehmern: Der Auftragnehmer hat die Eignung des Subunternehmers entsprechend den o.g. geforderten Erklärungen mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) entsprechend zu prüfen und ggf. auf Anforderung gegenüber dem Auftraggeber nachzuweisen

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen