DTAD

Ausschreibung - Erstellen jeweils eines Beweissicherungskonzeptes in Aschaffenburg (ID:10436534)

Übersicht
DTAD-ID:
10436534
Region:
63743 Aschaffenburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Wasser-, Kanalbauarbeiten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Dienstleistungskategorie 12 Erstellen jeweils eines Beweissicherungskonzeptes pro Schleuse für Bauwerke und Anlagen Dritter, die durch den Bau der Schleusen Erlangen und Kriegenbrunn mögliche...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
03.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
20.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
Straße Hockstraße 10
PLZ, Ort 63743 Aschaffenburg
Telefon: 06021 312-0 Fax: 06021 312-101
E-Mail: wna-aschaffenburg@wsv.bund.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Dienstleistungskategorie 12
Erstellen jeweils eines Beweissicherungskonzeptes
pro Schleuse für Bauwerke und Anlagen Dritter,
die durch den Bau der Schleusen Erlangen und
Kriegenbrunn mögliche Schäden davon tragen
könnten:
- Sichten vorhandener Planunterlagen, Gutachten
etc.
- Festlegen des Umfangs der beweiszusichernden
Bauwerke und Anlagen, Methoden der
Beweissicherung, Vorgehen bei der Untersuchung,
Zeitpunkte für die Aufnahmen (abhängig von
Bauphasen, etc.)
- Beratungsleistung zur Beweissicherung während
der Planfeststellung, in der das erstellte Gutachten
vorgebracht wird.
- Ggf. Überarbeiten des Konzeptes nach den
Vorgaben der Planfeststellungbehörde.

Erfüllungsort:
Aschaffenburg, Schleusen Erlangen und
Kriegenbrunn am Main-Donau-Kanal (mit näherer
Umgebung)

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
2015/631/001.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Frist zur Abgabe der Teilnahmeanträge: 03.03.2015 14:00:00

Angebotsfrist:
Aufforderung zur Angebotsabgabe: 20.03.2015 Falls bis zu diesem Tag keine
Aufforderung zur Angebotsabgabe erfolgte, können
Bewerber davon ausgehen, dass Ihr teilnahmeantrag
nicht berücksichtigt wurde.

Ausführungsfrist:
Bestimmungen über die Ausführungsfrist: Konzepterstellung Mai 2015 bis Mitte Juni 2015,
Beratung bei der Planfeststellung vorauss. Herbst
2015, ggf. Überarbeiten des Konzeptes vorauss.
Frühjahr 2017.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen, die vom Auftraggeber für die
Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangt werden:

a) Eigenerklärungen und ggf. Nachweise zur finanziellen, wirtschaftlichen und
technischen Leistungsfähigkeit des Unternehmens, z. B. dass es
sich nicht in einem Insolvenzverfahren befindet:
Nachweis Berufshaftpflichtversicherungsdeckung gemäß § 5 Abs. (4)

a) VOF von mindestens
1.500.000 € für Personen- und von mindestens 1.500.000 € für sonstige Schäden oder eine
Erklärung, dass im Auftragsfall eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird. Der
Nachweis gemäß § 5 Abs. (4)

a) VOF ist über die vom Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
erstellte Teilnahmeunterlage (s. Pkt. 8) zu erbringen.
Der Nachweis der Eignung wird u. a. durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“
(Formblatt 333-F) erbracht. Das Formblatt ist den Teilnahmeunterlagen beigefügt.

b) Eigenerklärung und ggf. Nachweise des Unternehmens zur Zuverlässigkeit:
• Eigenerklärung gemäß § 4 Abs. (2) VOF: Angabe ob und auf welche Art der Bewerber mit anderen
Unternehmen wirtschaftlich verknüpft ist.
• Erklärung gemäß § 4 Abs. (4) VOF
• Eigenerklärung gemäß § 4 Abs. (3) VOF
• Eigenerklärung gemäß § 4 Abs. (6) VOF
• Eigenerklärung gemäß § 4 Abs. (9) VOF
Der Nachweis gemäß § 4 Abs. (6) und § 4 Abs. (9) VOF ist durch Eigenerklärung gemäß der
„Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 333-F) zu erbringen. Das Formblatt ist den Teilnahmeunterlagen
beigefügt.
Der Nachweis gemäß § 4 Abs. (2) und § 4 Abs. (3) VOF ist über die vom Wasser-straßen-Neubauamt
Aschaffenburg erstellte Teilnahmeunterlage (s. Pkt. 8) zu erbringen.
Sofern eine Gemeinschaft nach § 4 Abs. (4) VOF gebildet werden, soll ist dies in der beiliegenden
„Erklärung der Bieter- /Bewerber- /Arbeitsgemeinschaft“ im beiliegenden Formblatt 401 zu erklären.

c) Eigenerklärung und ggf. Nachweise zur fachlichen Eignung:
Mindestanforderungen an den Bewerber: Der Bewerber muss öffentlich bestellter und vereidigter
Sachverständiger auf dem ausgeschriebenen Leistungsgebiet (Schäden an Gebäuden,
Beweissicherung oder vergleichbar) sein. Der entsprechende Nachweis ist dem Teilnahmeantrag
beizufügen! Die Vertreterregelung ist zu gewährleisten (Mindestanzahl der Mitarbeiter = 2
Personen).
• Soweit nicht über die Berufszulassung erbracht, Nachweise/Bescheinigungen über die berufliche
Befähigung nach § 5 Abs. (5)

a) VOF => WICHTUNG 30 %
• Referenzen von in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen nach § 5 Abs. (5)

b) VOF
- des Unternehmens => WICHTUNG 30 %
Hinweis: Vergleichbare Leistungen werden wie folgt definiert: Beweissiche-rungsmaßnahmen an
Gebäuden und Anlagen Dritter, welche im Zuge von Baumaßnahmen in deren Einflussbereich
geplant und / oder durchgeführt wur-den, sowie die Einschätzung und Beurteilung von Schäden,
deren Herkunft in Verbindung mit der Durchführung von Baumaßnahmen im Umfeld steht. Im
Idealfall wurde die Referenzmaßnahme für einen öffentlichen Auftraggeber er-bracht.
- der Personen, die die Leistung erbringen => WICHTUNG 25%
Hinweis: Vergleichbare Leistungen werden wie folgt definiert: Leistungen in der Beweissicherung
von Gebäuden und Anlagen mit Angabe des Auftraggebers (öffentlich oder privat), Leistungen in
der Schadensbeurteilung von Gebäuden und Anlagen mit Angabe des Auftraggebers (öffentlich
oder privat)
• Erklärung nach § 5 Abs. (5)

d) VOF => WICHTUNG 15 %
Die Erklärungen und ggf. Nachweise sind über die vom Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
erstellte Teilnahmeunterlage (s. Pkt. 8) zu erbringen.

Besondere Bedingungen:
Beabsichtigte Marge/Zahl der
Angebotsaufforderungen:
3.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Es gilt deutsches Recht.
Zur Vereinheitlichung der geforderten Angaben hat
das Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
eine Teilnahmeunterlage erstellt. Teilnahmeanträge
können nur mit dieser Unterlage und den darin
geforderten Nachweisen, Angaben und Erklärungen
in Papier-form eingereicht werden.
Die Teilnahmeunterlage ist unter der unter Pkt.

1. genannten Adresse schriftlich oder in Textform
unter Angabe der Bearbeitungsnummer anzufordern
(die Versendung der Un-terlagen erfolgt nur in
Papierform – die Dauer des Postversandes ist
hinsichtlich der Ab-gabefrist vom Bewerber zu
berücksichtigen). Ein elektronischer Bezug der
Teilnahmeun-terlage bzw. eine elektronische
Abgabe der Teilnahmeanträge ist derzeit nicht
möglich.
Die Teilnahmeunterlage kann kostenlos angefordert
werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen