DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Erstellung eines Rahmenplans für einen Teilbereich in Übersendung, in München (ID:10916995)

DTAD-ID:
10916995
Region:
80331 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Sonstige Dienstleistungen für Unternehmen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Der Rahmenplan soll als informelle Planung die weiteren städtebaulichen und freiräumlichen Entwicklungen vorstrukturieren und Planungsempfehlungen für Einzelprojekte formulieren. Das...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung
HA 11/11
Sachbearbeiter/in Herr Schinabeck
Blumenstraße 28b
80331 München
Tel: 089 / 233-22482
Fax: 089 / 233-24238
E-Mail: marco.schinabeck(a),muenchen.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erstellung eines Rahmenplans für einen Teilbereich in Übersendung, mit
strukturellen
Überlegungen zur weiteren städtebaulichen Entwicklung.

Der Rahmenplan soll als informelle Planung die weiteren städtebaulichen
und
freiräumlichen Entwicklungen vorstrukturieren und Planungsempfehlungen
für
Einzelprojekte formulieren. Das Strategiegutachten Umstrukturierung der
Untersuchung zur "Langfristigen Siedlungsentwicklung" (LaSie) kann
dabei
berücksichtigt werden. Die darin gewonnenen Erkenntnisse sollen in
geeigneter Weise,
ohne die primäre Zielsetzung der Wohnraumentwicklung in
Gewerbegebieten, weiter
entwickelt und präzisiert werden.
Ebenso sollen erste Erkenntnisse zu Handlungsansätzen aus dem noch
nicht
abgeschlossenen Gutachten für die Langfristige Freiraumentwicklung /
Freiraumkonzeption München 2030 aufgenommen werden. Der Rahmenplan
Übersendung kann als Pilotplanung für diese gesamtstädtische Konzeption
betrachtet
werden. Insbesondere gilt dies für das Themenfeld "Verdichtung". So wie
die Stadt sich
verdichtet, müssen sich auch die Freiraumqualitäten verdichten:
Mehrfachnutzung,
Stapelung, Straßenräume, die wieder mehr den Stadtbewohnern gehören,
oder
temporäre Bespielung bringen typologisch neue Freiräume hervor. Hierbei
kommt es
nicht allein auf die Ouantität der Fläche an, sondern auch auf die Art
der Angebote und
eine gute Erreichbarkeit.
Da im Planungsumgriff zum Großteil bereits bebaute und nicht-städtische
Grundstücke
liegen, muss hier ein Ansatz der Rahmenplanung gefunden werden, der den
öffentlichen Raum einerseits und Baugrundstücke andererseits mit der
geeigneten
Aussageschärfe behandelt sowie Möglichkeiten für die Entwicklung eines
verbindenden Freiraumsystems im Gebiet aufzeigt. Dabei sollen sowohl
ein räumliches
Gesamtbild formuliert als auch Leitbilder bzw. Typologien erarbeitet
werden, die
ausreichende Spielräume für Einzelprojekte eröffnen.
Da innerhalb des Planungsumgriffes bereits verschiedene Bebauungspläne
mit
Grünordnung aufgestellt werden bzw. in Vorbereitung sind (z.B. "Am
Südpark",
"Campus Süd", Quartierszentrum "Ratzinger Platz"), ist auch wesentliche
Aufgabenstellung die Berücksichtigung der Einzelplanungen und eine
Zusammenführung und Verknüpfung der Einzelbereiche.
Neben den o.g. Gebieten umfasst das Planungsgebiet v.a. umfangreiche
Gewerbeflächen, die sich jedoch in einem Nutzungswandel befinden. Da
nach wie vor
Bedarf an Gewerbeflächen besteht, soll dem Rahmenplan Übersendung der
Fortbestand des Gewerbes bzw. dessen Revitalisierung unterstellt
werden, wobei auch
eine Variante dargestellt werden soll, die von einer für den Standort
spezifischen
Nutzungsmischung aus geeigneten Gewebeflächen und spezifischen
Wohnkonzepten
ausgeht.
Im Ergebnis wird eine innovative Rahmenkonzeption gesucht, die durch
Qualifizierung
des Freiraums und Impulse für zukunftsweisende Nutzungsspektren zur
Aufwertung
des Gewerbebandes Übersendung beiträgt.

Erfüllungsort:
Ehemaliges Siemens-Areal in Übersendung ("Campus Süd").

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Termine & Fristen
Ausführungsfrist:
3. Quartal 2015 - 1. Quartal 2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen