DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Erstellung und Fortschreibung eines qualifizierten Mietspiegels in Frankenthal (ID:13409426)

DTAD-ID:
13409426
Region:
67227 Frankenthal
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Marketing- und Werbedienstleistungen, Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Erstellung eines qualifizierten Mietspiegel für gemäß § 558d BGB nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen. Hierzu ist es notwendig, die Daten per Papierfragebogen zu erheben, zu sammeln...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
25.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
16.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Frankenthal (Pfalz)

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erstellung und Fortschreibung eines qualifizierten Mietspiegels der Stadt Frankenthal (Pfalz)
Erstellung eines qualifizierten Mietspiegel für die Stadt Frankenthal (Pfalz) gemäß § 558d BGB nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen.

Hierzu ist es notwendig, die Daten per Papierfragebogen zu erheben, zu sammeln und auszuwerten.

Der Mietspiegel ist 2 Jahre später fortzuschreiben.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen - Kennziffer 6181 - können nach Veröffentlichung
schriftlich bei der

Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz) - Vergabestelle,
Postanschrift: Rathausplatz 2-7, 67227 Frankenthal (Pfalz)
oder per E-Mail (vergabe@frankenthal.de)

angefordert werden.
Eine Schutzgebühr wird nicht erhoben.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotsabgabe bis zum 16.10.2017, Uhrzeit siehe Angebotseröffnung.

Angebote, die mit einem entsprechenden Submissionsaufkleber versehen sein müssen, sind bis zu diesem Zeitpunkt bei der

Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz), Vergabestelle,
Speyerer Straße 6, 4. OG,
(Postanschrift: Rathausplatz 2-7 )

einzureichen.

Wir weisen darauf hin, dass der Behördenbriefkasten Rathausplatz 2-7 am Eröffnungstag in der Zeit von 6:00 Uhr bis 12:00 Uhr nicht geleert wird.

Angebotseröffnung: Montag, 16.10.2017, 10:00 Uhr, Speyerer Straße 6, 4.OG
Gemäß § 14 Absatz 2 VOL/A sind beim Eröffnungstermin keine Bieter zugelassen.

Ausführungsfrist:
Die Befragung zum Mietspiegel 2018 ist zum Stichtag 01.02.2018 durchzuführen. Der erste Mietspiegelentwurf ist dem Arbeitskreis Mietspiegel im April 2018 zu präsentieren. Anschließend ist die Mietspiegelbroschüre bis 30.06.2018 zu erstellen. Die Mietspiegeldokumentation 2018 muss bis zum 30.06.2018 vorliegen. Der Mietspiegel ist mit dem Stichtag 01.01.2020 im März 2020 fortzuschreiben. Die Kurzdokumentation ist im April 2020 an die AG zu übermitteln.

Bindefrist:
Bindefrist: 15.11.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
100 % Preis

Geforderte Nachweise:
- Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch eine direkt abrufbare Eintragung in die bundesweite Präqualifizierungsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich (www.pq-vol.de)und ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.

- Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der bundesweiten Präqualifizierungsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich (www.pq-vol.de) geführt werden ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.

- Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

- Eigenerklärung nach § 4 Abs. 1 bzw. § 3 LTTG
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der benannten Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Folgende Erklärungen, Bestätigungen (Kopie) sind vorzulegen:

- Anzahl der bereits erstellten Mietspiegel: zwei vergleichbare Leistungen (als vergleichbar wird definiert: die Erstellung eines mittels Regressionsmethode erstellten qualifizierten Mietspiegels für Kommunen ab einer Größe von 30.000 Einwohnern) innerhalb der vergangenen drei Jahren
- Anzahl der Mitarbeiter des Unternehmens: mindestens 2
- Anzahl der Mitarbeiter des Unternehmens mit einer Hochschulausbildung (z.B. Betriebswirtschaftslehre): mindestens 1
- gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung über die Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, die nicht älter als 12 Monate sein darf
- gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, die nicht älter als 12 Monate sein darf
- Eintragung in die Handwerkerrolle oder Industrie- und Handelskammer
- gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft, die nicht älter als 12 Monate sein darf
- aktueller Nachweis Haftpflichtversicherung oder Bereitschaftserklärung, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung in einer Mindesthöhe von 100.000,00 € abzuschließen
- Handelsregisterauszug, der nicht älter als 12 Monate sein darf
- Gewerbeanmeldung (wenn nicht im Handelsregister eingetragen)
- ggf. Bevollmächtigung oder Nachweis zur Prüfung der Unterschriftsberechtigung, sofern sich diese nicht aus der Eintragung des Unternehmens im Handels- bzw. Firmenregister ergibt

Sonstiges
Nachprüfungsbehörde:
- Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion,
Referat 45,
Postfach 13 20,
54203 Trier

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen