DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Erstellung von 100 Stellenbeschreibungen in Darmstadt (ID:14125957)


DTAD-ID:
14125957
Region:
64289 Darmstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
A) Erstellung von 100 Stellenbeschreibungen (für 65 Beschäftigte und 35 Beamte) mittels Durchführung von persönlichen Interviews mit den Bediensteten zur Aufnahme der Tätigkeiten und Bewertung...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
07.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
25.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Zentrale
Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den
Magistrat der Stadt Griesheim
Straße:Jägertorstraße 207
Stadt/Ort:64289 Darmstadt
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Zentrale Auftragsvergabestelle
Zu Hdn. von :Frau Kühn
Telefon:06151 - 881 1535
Fax:06151 - 881 2484
Mail:zavs@ladadi.de
digitale Adresse(URL):http://www.ladadi.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Stellenbeschreibungen, Stellenbewertungen, optional: Untersuchung zur
Stellenbemessung, Stellenanalysen.


A) Erstellung von 100 Stellenbeschreibungen (für 65 Beschäftigte und 35
Beamte) mittels Durchführung von persönlichen Interviews mit den
Bediensteten zur Aufnahme der Tätigkeiten und Bewertung dieser Stellen.
B) Als Option:
Analyse zur Stellenbemessung und zur Gewinnung von Erkenntnissen über:
- Umfang und Quantität der Tätigkeiten bzw. Aufgaben,
- Überlastung und Unterforderung der Bediensteten,
- Über- und Unterbesetzungen,
- Fehlbesetzungen,
- Qualifikationsmängel bzw. -erfordernisse,
- Doppelbearbeitung von Aufgaben.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
79414000 Beratung im Bereich Personalverwaltung

Erfüllungsort:
Stadtverwaltung
Griesheim, Wilhelm-Leuschner-Straße 75, 64347 Griesheim,
NUTS-Code : DE716 Darmstadt-Dieburg

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 2078/3087
Aktenzeichen: FB1/Dö - 01/2018.

Vergabeunterlagen:
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle
Bezeichnung:Subreport
Stadt/Ort:51103 Köln
Land:Deutschland (DE)
digitale Adresse(URL):www.subreport.de.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
25.06.2018 11:40 Uhr.

Ausführungsfrist:
Beginn August, Fertigstellung zwingend im Oktober 2018 wegen der
Berücksichtigung der Ergebnisse der Stellenbewertungen für die
Haushaltsplanung für 2019.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Das Verfahren wird 2-phasig durchgeführt. In
der 1. Phase werden anhand der einzureichenden Nachweise und Referenzen
die Bewerber ausgewählt, die in der 2. Phase als Bieter zur
Angebotsabgabe aufgefordert werden.
Für die Bewerbung müssen folgende Bedingungen zwingend erfüllt sein:
- Das Angebot/der Teilnahmeantrag ist in deutscher Sprache abzufassen.
- Zur Bewerbung sind zwingend die vom Auftraggeber erstellten
Bewerbungsunterlagen
(Teilnahmeantrag mit Anlagen) zu verwenden! Es werden nur Bewerbungen
mit vollständig ausgefülltem und unterschriebenem bzw. bei
elektronischer Abgabe in Textform mit einem § 126b BGB entsprechenden
Teilnahmeantrag in die Wertung miteinbezogen.
- Die erforderlichen Angaben, Erklärungen, sowie Nachweise zur
Leistungsfähigkeit des Bewerbers sind im Falle von
Bewerbergemeinschaften, sowie bei einem vorgesehenen Einsatz von
Nachunternehmern, derer sich der Bewerber zum Nachweis seiner Eignung
(wirtschaftlich, finanziell, technisch) bedient, von jedem Mitglied der
Bewerbergemeinschaft sowie den Nachunternehmern mit dem Teilnahmeantrag
einzureichen. Nichtvorlage bzw. nicht rechtzeitige Vorlage des von
einem bevollmächtigten Vertreter unterschriebenen bzw. § 126b BGB
entsprechenden Teilnahmeantrags oder Bewerbungen nur für Teilleistungen
führen zum Ausschluss der Bewerbung.
Es werden nur Referenzen berücksichtigt, welche auf den
Referenzblättern des Teilnahmeantrages benannt und beschrieben sind.
-Vergaberechtsrelevante Mehrfachbeteiligungen, die zu einem Verstoß
gegen den Geheimwettbewerb führen, sind ausgeschlossen. Die Bieter
müssen mit der Angebotsabgabe nachvollziehbar darlegen und nachweisen,
dass ein Verstoß gegen den Geheimwettbewerb ausgeschlossen werden kann.
Führt der Bewerber den vorstehend verlangten Nachweis nicht oder nicht
ausreichend, wird vermutet, dass durch seine Mehrfachbeteiligung im
Vergabeverfahren der Geheimwettbewerb verletzt ist. In diesem Fall
werden alle Angebote ausgeschlossen.
Ebenso sind folgende Nachweise und Erklärungen für die Bewerbung
erforderlich:
- bei juristischen Personen ein aktueller Handelsregisterauszug (Ist
dieser nicht verfügbar, ist ersatzweise eine gleichwertige
Bescheinigung einer Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Ursprungs-
oder Herkunftslandes (von jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft
bzw. von Nachunternehmern) einzureichen),
- Angaben zur wirtschaftlichen Verknüpfung mit Dritten,
- Eigenerklärung, dass der Bewerber nicht nach dem Gemeinsamen
Runderlass vom 12. Dezember 2017 zum Ausschluss von Bewerbern und
Bietern wegen schwerer Verfehlungen, die ihre Zuverlässigkeit in Frage
stellen, von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen ist (wird durch
die Unterschriften im Teilnahmeantrag und in der
Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers versichert),
- Verpflichtungserklärung nach dem Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz (HVTG) zur Tariftreue (nach § 4 Abs. 1 bis 3 HVTG),
Mindestentgelt (nach § 6 HVTG) und Nach- und Verleihunternehmen (nach §
8 Abs. 2 HVTG) (wird durch die Unterschrift in der
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt und in der
Verpflichtungs-erklärung des Nachunternehmers versichert),
- Im Falle einer Bewerbergemeinschaft: Bewerbergemeinschaften haben mit
dem Teilnahmeantrag einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen und
eine von sämtlichen
Mitgliedern unterschriebene Bewerbergemeinschaftserklärung (Formblatt
im Teilnahmeantrag) mit dem Hinweis auf die gesamtschuldnerische
Haftung aller Mitglieder in Form einer Kopie oder eines Scans
vorzulegen. Ein Original ist gegebenenfalls nachzureichen (gilt für
Nachunternehmerverpflichtungserklärung analog). Die
Bewerbergemeinschaft besteht im Falle der Aufforderung zur
Angebotsabgabe als Bietergemeinschaft fort und wird im Falle der
Zuschlagserteilung als Arbeitsgemeinschaft tätig. Die Mitglieder der
Arbeitsgemeinschaft haften gesamtschuldnerisch.
- Im Falle des Einschaltens eines Nachunternehmers: Der Nachunternehmer
hat eine
unterzeichnete Nachunternehmerverpflichtungserklärung (Formblatt im
Teilnahmeantrag)
abzugeben, aus welcher hervorgeht, dass er seine Leistungen dem
Bewerber zur Verfügung stellt.
Des Weiteren sind Angaben zur technischen Leistungsfähigkeit zu machen,
anhand derer die Eignung festgestellt wird.
Einzureichen sind Referenzen über vergleichbare Projekte
(Stellenbeschreibung, Stellenbewertung, Stellenbemessung und
Stellenanalyse) der letzten 2 Jahre aus dem Bereich öffentlicher
Auftraggeber. Gewertet werden nur Referenzen die innerhalb der letzten
zwei Jahre abgeschlossen wurden (2016 und später).
Bei den eingereichten Referenzen sind Angaben zu erbrachten Leistungen
und Auftraggeber zu machen.
Hinweise:
- Es werden keine Sammelreferenzen oder Rahmenverträge zugelassen
- Über die geforderten Nachweise hinaus abgegebene Unterlagen, wie
beispielsweise grafische Nachweise, bleiben unberücksichtigt.
Maßgeblich sind die Angaben im Teilnahmeantrag und den dazugehörigen
Anlagen! Die Bewerbungsunterlagen sollen nicht gebunden/spiraliert sein
oder in Ordnern eingereicht werden - Heftstreifen oder Büroklammern
werden vorgezogen.
- Referenzen aus früheren Tätigkeiten in anderen Büros werden
zugelassen, soweit eine Bescheinigung des Auftraggeber oder des
früheren Arbeitgebers vorliegt, dass diese Referenzprojekte in
leitender Position bearbeitet wurden.
- Bewerber, die nicht selbst ausreichend Erfahrung/Referenzen
nachweisen können, können sich in Bewerbergemeinschaft mit anderen
Büros bewerben.
Aus den eingegangenen Bewerbungen sollen anhand der dargestellten
Auswahlkriterien 4 Bieter ausgewählt und zur Abgabe eines Angebotes
aufgefordert werden. Sollten mehr als 3 Bewerber die oben dargestellten
Anforderungen erfüllen und somit geeignet erscheinen, werden aus diesem
Kreis der Bewerber die 3 Bieter per Losverfahren bestimmt.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3, 4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR)
vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.
Auswahlkriterien (Bewerbungsphase):
Referenzen über vergleichbare Projekte (Bereiche: Stellenbeschreibung,
Stellenbewertung, Stellenbemessung und Stellenanalyse) der letzten 2
Jahre aus dem Bereich öffentliche Auftraggeber.
Gewertet werden die Referenzen die alle vier Bereiche abdecken zu 100
%, fehlen einzelne Bereiche erfolgt eine anteilige Reduzierung der
Anrechnung (ein Bereich fehlt: 75 %, zwei Bereiche fehlen: 50 %, drei
Bereiche fehlen: 25 %, kein Bereich: 0 %).
Pro voller, wertbarer Referenz werden 10 Punkte vergeben Es werden
maximal 10 Referenzen gewertet. Somit sind maximal 100 Punkte
erreichbar. Werden mehr als 10 Referenzen eingereicht entscheidet der
Auftraggeber welche Referenzen gewertet werden.
Der Teilnahmeantrag kann nur in der Wertung verbleiben, wenn mindestens
eine wertbare Referenz in allen vier Bereichen eingereicht wird.
Bewerbungen von Bewerbergemeinschaften und/oder die Benennung von
Nachunternehmern sind zugelassen.

Besondere Bedingungen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 4
Anzahl gesetzte Bieter 1.

Sonstiges
Die Bewerbungsunterlagen können kostenlos unter
www.subreport.de/E79554654 heruntergeladen werden.
Eine schriftliche Anforderung der Unterlagen ist nicht notwendig! Diese
sind ausschließlich digital erhältlich! Dabei ist zu berücksichtigen,
dass eine Holschuld seitens der Bewerber besteht, d. h. mögliche
Beantwortungen zu Rückfragen anderer Bewerber, aktualisierte
Teilnahmeanträge oder andere Informationen, die sich während des
Verfahrens aktualisiert haben und für das Verfahren relevant sind, sind
auf der Vergabeplattform von den Bewerbern selbst einzuholen.
Der vollständig ausgefüllte und von einem bevollmächtigten Vertreter
des Bewerbers unterschriebene Teilnahmeantrag mit Anlagen ist
fristgerecht in Papierform (mit Unterschrift) bei der unten
aufgeführten Adresse oder elektronisch (digital Signiert) über die
Vergabeplattform subreport ELViS einzureichen.
Die Teilnahmeanträge sind fristgerecht an folgende Adresse zu richten:
Submissionsstelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg
Jägertorstraße 207
64289 Darmstadt-Kranichstein
Deutschland
Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bewerbers
Unklarheiten, Unvollständigkeiten oder Fehler, so hat er die Zentrale
Auftragsvergabestelle unverzüglich, spätestens jedoch bis zum
20.06.2018 in Textform über die Vergabeplattform oder per E-Mail an
zavs@ladadi.de, darauf hinzuweisen.
Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:Zentrale
Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg
Straße:Jägertorstraße 207
Stadt/Ort:64289 Darmstadt
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Zentrale Auftragsvergabestelle
Zu Hdn. von :Frau Kühn
Telefon:06151 - 881 1535
Fax:06151 - 881 2484
Mail:zavs@ladadi.de
digitale Adresse(URL):http://www.ladadi.de.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD