DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Erweiterung GLT 2017 in Kassel (ID:13505036)


DTAD-ID:
13505036
Region:
34134 Kassel
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Software, Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente, Softwareprogrammierung, -beratung, Ingenieurleistungen außer Bau, Elektroinstallationsarbeiten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die ekom21 betreibt als kommunales IT-Dienstleistungsunternehmen für Hessen an dem Standort in Kassel das zentrale Rechenzentrum für die Datenverarbeitung der hessischen Kommunen. Im Rahmen der...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
27.10.2017
Frist Vergabeunterlagen:
13.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
21.11.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-34134: Erweiterung GLT 2017
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
ekom21 - Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen,
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Knorrstraße 30
34134 Kassel
Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Vergabestelle
Mail:vergabestelle@ekom21.de
digitale Adresse(URL):www.ekom21.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erweiterung GLT 2017
Die ekom21 betreibt als kommunales IT-Dienstleistungsunternehmen für Hessen an dem Standort in Kassel das zentrale Rechenzentrum für die Datenverarbeitung der hessischen
Kommunen.

Im Rahmen der permanenten Verbesserung der dafür notwendigen
technischen Infrastruktur (Energie; Kälte) wurde der Standort in den
letzten Jahren umgebaut und in einigen Bereichen erweitert.

Durch die Erweiterung der bestehenden Systeme und den Austausch von
Komponenten ergibt sich die Notwendigkeit, die GLT auf den neuesten
Stand zu bringen, da Anforderungen an die Gebäudeleit mit der jetzigen
Lösung nicht mehr befriedigt werden können.

Die ekom21 beabsichtigt, mit einem Wirtschaftsteilnehmer einen Vertrag
zur Beschaffung von einer Gebäudeleittechnik (im Folgenden: GLT)
abzuschließen.

Es soll mit der neuen Lösung möglich sein, einzelne Systeme direkt
hinzuzufügen und das Gesamtsystem zu administrieren, ohne dass dafür
externe Unterstützung zwingend notwendig ist.

Weiterhin soll eine redundante Erfassung der Messwerte erfolgen, da das Gebäude sich in
zwei Brandabschnitte aufteilt, die jeder für sich so konzipiert sind, dass ein Ausfall einer Seite zu keiner Beeinträchtigung der Dienste für die angeschlossenen Kunden ergibt. Deshalb muss die zentrale Steuerung der GLT so beschaffen sein, dass beim Ausfall einer Komponente nicht das gesamte System stehen bleibt, sondern dass die anderen / weiteren
Systeme noch funktionsfähig bleiben, oder dass es im Idealfall sogar ein Backup-System gibt, auf das die Steuerung umschwenkt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in der Leisungsbeschreibung.
Produktschlüssel (CPV):
30232700 Zentrale Steuerungseinheit
42961000 Steuerungs- und Kontrollsystem
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
45315100 Elektrotechnikinstallation
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
48920000 Büroautomatisierungssoftwarepaket
48921000 Automatisierungssystem
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
71315000 Haustechnik

Erfüllungsort:
Knorrstraße 30, 34134 Kassel

NUTS-Code : DE731 Kassel, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 3846/276
Vergabenummer/Aktenzeichen: 2017/10/26-FB21-05

Vergabeunterlagen:
Form, in der Angebote einzureichen sind:
(x) über den Postweg
34134 Kassel
Deutschland (DE)
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)
Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen:
Offizielle Bezeichnung:ekom21 - Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen,
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Stadt/Ort:34134 Kassel
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Vergabestelle
Mail:vergabestelle@ekom21.de
digitale Adresse(URL):www.ekom21.de
Kosten der Vergabeunterlagen: Die Vergabeunterlagen werden kostenlos
auf HAD zum Download bereitgestellt, eine Versendung der Unterlagen
durch die Vergabestelle erfolgt nicht.

Termine & Fristen
Unterlagen:
13.11.2017

Angebotsfrist:
ekom21 - Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen;
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Knorrstraße 30
34134 Kassel
Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Vergabestelle
digitale Adresse(URL):www.ekom21.de
21.11.2017 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Beginn : 01.12.2017
Ende : 31.03.2018

Bindefrist:
31.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den Kriterien, die in den Auftragsunterlagen
aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Der Bieter hat Angaben zur
Eignung zu machen, insbesondere werden Angaben zum Fachkunde
(Unternehmensbeschreibung) sowie zur Leistungsfähigkeit
(Personenkennzahlen, Umsatzkennzahlen, ftpflichtversicherung) im
Formular "Angebotsdeckblatt / Anhang A" abgefragt. Geforderte
Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3, 4 VOL/A/1, § 13 Abs. 1, 2 HVTG),
die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR)
vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.
Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt,
auch für Nach- und Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebenden
Verpflichtung wird vereinbart: Ja
Angaben zur Höhe der Vertragsstrafe: siehe Vergabeunterlagen

Sonstiges
Das Vergabeverfahren wird unter Geltung des Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz (HVTG) vom 19.12.2014, GVBl. S. 354 und der für die
Verfahrensdurchführung aufgestellten Bedingungen durchgeführt. Die
Vergabe- und Vertragsordnungen, Teil A, Abschnitt 1 (VOL/A, VOB/A)
finden auf dieses Vergabeverfahren nur Anwendung, sofern und soweit
deren Geltung in den Vergabeunterlagen vorgesehen ist.
Verfahrenssprache ist ausschließlich deutsch.
Die ekom21 behält sich vor, über eingereichte Angebote zu verhandeln.

1. Bieter sowie deren Nach- und Verleihunternehmen, soweit diese bereits
bei Angebotsabgabe bekannt sind, haben nach dem HVTG
Verpflichtungserklärungen zur Tariftreue (Tariftreueerklärung nach § 4
HVTG), zum Mindestentgelt (Mindestentgelterklärung nach § 6 HVTG) und
zu Nach- und Verleihunternehmen (Nach- und Verleihunternehmererklärung
nach § 8 HVTG) mit dem Angebot abzugeben. Diese Verpflichtungen gelten
entsprechend für alle weiteren Nach- oder Verleihunternehmen und werden
als zusätzliche Bedingungen (Anforderungen) an die Ausführung des
Auftrags im Sinne von § 97Abs. 4 S. 2 GWB Vertragsbestandteil.
Spätestens vor Beginn der Auftragsausführung haben mit Genehmigung der
ekom21 nach Auftragserteilung eingeschaltete Nach- und
Verleihunternehmen entsprechende Verpflichtungserklärungen abzugeben.
Die vorstehenden Regelungen gelten entsprechend.
Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Verpflichtungserklärung zu
Tariftreue und Mindestentgelt entsprechend den Vorgaben der §§ 4 und 6
des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes (HVTG) zur Zahlung des
Mindestlohns gemäß § 20 des Mindestlohngesetzes (MiLoG) bzw. des
Tariflohns nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) nicht auf
Beschäftigte bezieht, die bei einem Bieter oder Nachunternehmer im
EU-Ausland beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen.

2. Es wird gemäß § 18 Abs. 1 S. 2 HVTG darauf hingewiesen, dass der
Auftraggeber mit dem Auftragnehmer indem zu schließenden Vertrag für
den Fall der nicht vertragsgerechten Erfüllung übernommener
Verpflichtungen Strafversprechen (Vertragsstrafe) nach § 18 Abs. 1 S. 1
HVTG vorgesehen sind.

3. Die Vergabeunterlagen und alle für das Vergabeverfahren relevanten
Unterlagen (wie z.B. die zwingend zu verwendenden Formulare) werden den
interessierten Unternehmen ausschließlich über die Hessische
Ausschreibungsdatenbank www.had.de (HAD) zum kostenlosen Download zur
Verfügung gestellt. Eine Zurverfügungstellung per E-Mail oder Post
erfolgt nicht. Jedes interessierte Unternehmen hat sich daher bei der
HAD mit seinen Kontaktdaten für das Vergabeverfahren zu registrieren.
Bis zur Einreichung des Angebots kommuniziert die Vergabestelle mit den
interessierten Unternehmen ausschließlich über die dort angegebene
E-Mail-Adresse. Es ist daher sicherzustellen, dass diese E-Mail Adresse
ständig und lückenlos (z.B. auch im Falle von Urlaub, Krankheit oder
sonstiger Abwesenheit) für die Vergabestelle erreichbar ist und vom
interessierten Unternehmen eingesehen werden kann.

4. Die Kommunikation mit der Vergabestelle ist ausschließlich über die
unter

a) Auftraggeber (Vergabestelle) angegebene E-Mail Adresse unter
Bezeichnung des Vergabeverfahrens in der Betreffzeile zu führen. Die
vorgenannte Stelle ist alleiniger Ansprechpartner für Fragen und
Kommunikation in dem Vergabeverfahren. Ausdrücklich wird darum gebeten,
von jeder telefonischen oder persönlichen Kontaktaufnahme mit ekom21 im
Vergabeverfahren abzusehen; Anrufe wird ekom21 nicht annehmen sowie
keine persönlichen Gespräche führen.

5. Eventuell auftretende Fragen zur Ausschreibung sollen umgehend, jedoch
spätestens bis zum 13.11.2017, 12:00 Uhr, gestellt werden. Später
eingehende Fragen werden nicht mehr berücksichtigt. Rechtzeitig
eingehende Fragen werden gesammelt und aus Gründen der Transparenz und
Gleichbehandlung allen registrierten Interessenten zeitnah in Form
eines anonymisierten Fragen- und Antwortenkatalogs zur Verfügung
gestellt. Soweit die Vergabestelle zum Vergabeverfahren aktuelle
Informationen mitteilt, werden diese ebenfalls im Fragen- und
Antwortenkatalog aufgenommen. Die jeweils letzte Fassung des Fragen-
und Antwortenkatalogs wird Bestandteil der Vergabeunterlagen. Fragen,
Antworten und Mitteilungen der Vergabestelle, die sachlich nur ein
einzelnes interessiertes Unternehmen betreffen, werden ausnahmsweise
nur diesem interessierten Unternehmen gegenüber mitgeteilt.

nachr. HAD-Ref. : 3846/276
nachr. V-Nr/AKZ : 2017/10/26-FB21-05

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen