DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Erweiterungsprogrammierung von Software in Wiesbaden (ID:14146071)


DTAD-ID:
14146071
Region:
65185 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Webdesign, CMS, softwarenahe Dienstleistungen, Softwareprogrammierung, -beratung, Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Erweiterungsprogrammierung für das bestehende Laborinformations-Managementsystem (LIMS)
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
22.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Offizielle Bezeichnung: Hessische Zentrale für Datenverarbeitung
Straße: Mainzer Str. 29
Stadt/Ort: 65185 Wiesbaden
Land: Deutschland (DE)
Telefon: 0611 / 340-3364
Fax: 0611 / 340-1150
Mail: stefan.kaiser@hzd.hessen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erweiterungsprogrammierung der Software LIMS

Art und Umfang der Leistung:
Erweiterungsprogrammierung für das bestehende Laborinformations-Managementsystem (LIMS) der Fachgruppe 63 beim HLKA

Produktschlüssel (CPV):
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

Erfüllungsort:
Wiesbaden
NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 8/18303
Vergabenummer/Aktenzeichen: VG-3000-2018-0023

Vergabeunterlagen:
Offizielle Bezeichnung:
Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen:
siehe unter h)

Die Unterlagen werden kostenfrei abgegeben.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Form, in der Angebote einzureichen sind:
über den Postweg
Ablauf der Angebotsfrist: 22.06.2018 12:00 Uhr
Der Umschlag ist außen mit der Vergabenummer und der Eingangsnummer sowie der Anschrift des Bieters zu versehen.

Der Umschlag hat einen deutlich sichtbaren Hinweis darauf zu enthalten, dass die Öffnung erst mit Fristablauf erfolgen soll.

Ausführungsfrist:
Die Leistungsbeschreibung ist in zwei Arbeitspakete geteilt.

Paket 1 soll voraussichtlich ab 07/2018 umgesetzt werden, Paket 2 im Folgejahr.
Eine zeitliche Spreizung ist nötig, da die die Featureliste sehr komplex ist und intensive Testungen vor Ort durch den Nutzer vorgenommen werden müssen.

Bindefrist:
Bindefrist: 31.08.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Keine Angaben

Zahlung:
30 Tage ab Rechnungseingang

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den Kriterien, die in den Auftragsunterlagen aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Referenzen:
Neben den üblichen Eignungsnachweisen sollen mindestens drei Referenzprojekte aus den letzten 3 Jahren nachgewiesen werden, die mit den hier verwendeten Technologien (SQL-Server, MS-Access-Projekte) durchgeführt wurden.

Die Referenzen sollten vorzugsweise aus dem Bereich Polizei, öffentlicher Dienst oder Verwaltung stammen, davon unabhängig aber immer mit Angabe des Auftraggebers und eines konkreten Ansprechpartners mit Telefonnummer erfolgen.

Mindestens eine Referenz sollte aus dem biologisch-medizinischen Bereich stammen, um den fachlichen/naturwissenschaftlichen Hintergrund nachzuweisen.

Der Bieter muss sich zudem bereit erklären, mit der Firma data-quest, mit welcher ein EVB-IT-Pflegevertrag zur Software LIMS besteht, zusammenzuarbeiten.

Zur geforderten fachlichen und technischen Leistungsfähigkeit wird aus Platzgründen auf Tz. 3.3.2 der Leistungsbeschreibung verwiesen.

Sonstiges
Nichtberücksichtigte Angebote:
vgl. § 19 VOL/A
Der Bieter sowie deren Unterauftragnehmer hat die Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ausgefüllt und mit Datum und Unterschrift versehen (Datei
"Verpflichtungserklaerung_oeff_AG" auf der Vergabeplattform) vorzulegen.

Die Verpflichtungserklärungen beziehen sich nicht auf Beschäftigte, die bei einem Bieter, Unterauftragnehmer im EU-Ausland beschäftigt sind und die Leistungen im EU-Ausland erbringen.

Für jeden schuldhaften Verstoß gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentgelt ergebende Verpflichtung ist eine Vertragsstrafe in Höhe
von einem Prozent der Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer zu zahlen.

Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Ja

Angaben zur Höhe der Vertragsstrafe: siehe Vergabeunterlagen

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD