DTAD

Ausschreibung - Erwerb eines HPC Clusters in Bremen (ID:4402844)

Auftragsdaten
Titel:
Erwerb eines HPC Clusters
DTAD-ID:
4402844
Region:
28359 Bremen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.10.2009
Frist Angebotsabgabe:
30.10.2009
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Software, Computer, -anlagen, Zubehör, Kabelinfrastruktur, Kabel, Draht, zugehörige Erzeugnisse, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht, Netzwerke
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Universität Bremen

Verfahrenstechnik

Fachbereich 4

Produktionstechnik

Universität Rrempn fS TAR-Oph?llrip fS Am Fallturm j, ?3?5q Rrpman

Ihr Zeichen:

Ihre Nachricht vom:

Unser Zeichen:

Datum: 07.10.09

Fachbereich 4

Produktionstechnik

Prof. Dr.

Lucio Colombi Ciacchi

Conrad-Naber-Stiftungsprofessur

"Grenzfl?chen in der

Bio-Nano-Werkstofftechnik"

Am Fallturm 1, TAB-Gebäude

28359 Bremen

Tel.: 0421 218 64570

Fax: 0421 218 64599

EMail: colombi@uni-bremen.de

Betr.: Öffentliche Ausschreibung für einen HPC-Cluster

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Universität Bremen schreibt hiermit im Wege der öffentlichen

Ausschreibung den

Erwerb eines HPC Clusters für die Conrad-Naber Stiftungsprofessur

"Grenzfläche

in der Bio-Nano-Werkstofftechnik" am Bremen Center for Computational

Materials

Science aus. Art und Leistungsumfang ergeben sich aus Anlage 1.

Der Bieter erkennt bei Abgabe eines Angebotes, mit seiner

rechtsverbindlichen

Unterschrift folgende Vertragsbestandteile an:

o Allgemeine Vertragsbedingungen der Verdingungsordnung für

Öffentliche

Leistungen (VOL/B)

o Besondere Vertragsbedingungen

Anwendung finden die ergänzenden Vertragsbedingungen für die

Beschaffung von IT-Leistungen (EVB-IT)

Lieferung, Aufstellung/Montage frei Verwendungsstelle

kostenlose Rücknahme von Verpackungsmaterial

Zahlungsziel von 30 Tagen, nach endgültiger Abnahme und pr?fbarem

Rechnungseingang

Vorauszahlungen bis maximal 50% der Auftragssumme nur gegen

unbefristete Anzahlungsb?rgschaft gleichen Wertes

Die Angebotsfrist endet am 30.10.2009.

Angebote sind im verschlossenen Umschlag mit dem Aufdruck "Angebot,

nicht

öffnen" in 2-facher Ausfertigung an die

Universität Bremen

- Zentraler Einkauf -

Herr Seliger

Bibliotheksstra?e 1

Gebäude VWG, Raum 1110

Org.-Zeichen: 31/1

Kennzeichen: HPC Cluster HMI/BCCMS

28359 Bremen

Universität Bremen

Seite 2 von 6

zu richten.

Die Zuschlagsfrist endet am 13.11.2009, die Bindefrist am 30.11.2009.

Dem Angebot sind ausführliche technische Beschreibungen und

Datenblätter zu den

angebotenen Geräten beizulegen. Abweichungen von den allgemeinen und

besonderen technischen Anforderungen hat der Bieter deutlich zu

kennzeichnen.

Ein Angebot gilt als nicht berücksichtigt, wenn bis zum Ablauf der

Zuschlagsfrist kein

Auftrag erteilt wurde (?27 VOL/A).

Technische Rückfragen sind an Herrn Stefan Schmidt,

steves@hmi.uni-bremen.de

zu richten. Fragen zum Verfahren sind mit Herrn Seliger unter Tel.:

0421/218-60581

zu erörtern.

Mit freundlichem Gruß

T. Seliger

Im Auftrag

Universität Bremen

Seite 3 von 6

Anlage 1: Leistungsverzeichnis

Lieferung eines HPC Clusters an das Bremen Center for Computational

Materials

Science, Hybrid Materials Interfaces Group, Fachbereich

Produktionstechnik der

Universität Bremen.

Finanzieller Rahmen

Der Preis für das Gesamtsystem einschließlich Lieferung, Inbetriebnahme

und

Garantie darf 100.000 EUR (inkl. MwSt.) nicht ?berschreiten. Anwendung

finden die

ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen

(EVB-IT).

1. Beschreibung der Konfiguration

Angeboten werden soll ein Linux Cluster für parallele Berechnungen mit

folgenden

Komponenten:

betriebsfertiges System inkl. Softwareinstallation (vgl. 3.)

1 Master Knoten (vgl. 2.1)

Rechenknoten (vgl. 2.2)

InfiniBand QDR (40Gb/s), Switch Latenz <= 1 us (In einer "non Blocking"

Konfiguration)

Konfigurierbarer 1Gbit Ethernet Switch, (Anschlußmöglichkeit für die

gelieferte Hardware)

- KVM (vgl. 2.3)

- Rack(vgl. 6)

Inklusive aller sonstiger Hardware (z. B. Kabel, Halterungen u.s.w.)

2. Spezifikation der Komponenten

2.1 Master Knoten

- 2 x Intel Xeon E5530

- 1,5 GByte/Core Ram (DDR3, ECC, 1066 MHz)

- InfiniBand QDR (40Gb/s)

- 2 x 1 Gbit/s Ethernet

- 8 x 1 TB SATAN Festplatte Hot Plug Raid 5, 2 x 250GB SATA II

Festplatte

Hot Plug Raid 1

Redundantes Netzteil

2.2 Rechenknoten

2 x Intel Xeon X5550 pro Motherboard

1,5 GByte/Core Ram (DDR3, ECC, 1333 MHz) der so konfiguriert sein muß,

dass 3 Speicherbausteine pro CPU mit 1333 MHz angesprochen werden

InfiniBand QDR (40 Gb/s) pro Motherboard

1 x 1 Gbit/s Ethernet pro Motherboard

- 160GB SATA II Festplatte Hot Plug für 2 CPUs

2.3 KVM

KVM Realisierung, sodass alle Knoten von einem VGA Arbeitsplatz

erreichbar sind.

Universität Bremen

Seite 4 von 6

3. Software

Betriebsystem, Software und Cluster Management Software, welche die

folgenden

Punkte

beinhalten müssen:

Optimierte MPI-Bibliotheken für Infiniband

Intel Cluster Toolkit Compiler Edition für Linux (Academic Licence)

- MKL-Bibliotheken

Intel Compiler und MKL-Upgrade für 3 Jahre

Automatisches Aufsetzen eines Knotens von einem golden Master

Web-Interface für den Status der Knoten, Möglichkeit zum ein- und

ausschalten der Knoten

Batch Queuing System, SGE oder Maui/Torgue oder vergleichbar

MPI muß im Queuing-System integriert sein

Die Software muß installiert und getestet werden und zum Betrieb zur

Verfügung

stehen.

Sämtliche Softwareinstallation muß in englischer Sprache erfolgen.

4. Gewährleistung

Gefordert sind eine 3-Jahres-Garantie auf die Hardwarekomponenten.

Sogenannter

"Single Point of Contact" für die Hardwarekomponenten, telefonischer

Support an

Arbeitstagen von 8:00 bis 17:00 Uhr, Service zur Fehleranalyse vor Ort

am nächsten

Arbeitstag sowie online Support-Tools.

Gefordert sind ein 3-Jahres-Update und Support auf die Software.

Sogenannter

"Single Point of Contact" für die Softwareinstallationen und

telefonischer Support an

Arbeitstagen von 8:00 bis 17:00 Uhr. Außerdem Produkterweiterungen und

-

Verbesserungen durch Updates einschließlich der Übermittlung von

anfallenden

Software-Lizenzen.

5. Installation & Inbetriebnahme

Die Installation und Inbetriebnahme müssen durch die liefernde Firma

erfolgen. Dies

beinhaltet

auch einen parallelen Testlauf sowie eine Schulung der Techniker im

Umgang mit

der

Clustermanagement-Software.

Des Weiteren sind die Linpack 2.4 Benchmarks durch Messungen zu

erbringen.

Die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems unter Volllast ist anzugeben.

6. Rack

Es soll ein wassergek?hltes Rack für die vorgeschlagene Hardware des

Cluters

angeboten werden.

Dies beinhaltet Aufbau und Anschluss an einen bestehenden Wärmetauscher

der

Firma Knurr Art.

Nr. 08.009.503.8. Der Anschluss erfolgt an einer vorhandenen

Ringleitung mit Zu-

und Ab-Iauf.

Anschlu?gr??e der Verbindung ist 1".

Universität Bremen

Seite 5 von 6

7. Angebote

In den Angeboten sind mindestens die folgenden Daten anzugeben:

o Master-Knoten

HE des Knoten, Anzahl und Typ der Prozessoren , Hauptspeichergr??e,

Plattengr??en und Zugriffszeiten, Typ, Anzahl und Latenz der Infiniband

und

RJ45 Ports

o Rechen-Knoten

HE des Knoten, Anzahl der Motherboards pro Knoten, Anzahl der Knoten,

Anzahl und Typ der Prozessoren , Hauptspeichergr??e und Konfiguration

der Knoten, Plattengr??en und Zugriffszeiten, Typ, Anzahl und Latenz

der

Infiniband und RJ45 Ports

o Softwareausstattung

Betriebssystemversion, Cluster-Management-Software, Leistungsmerkmale,

Batch Queueing System, Entwicklungsumgebung, Compiler, mathematische

Bibliotheken, Grid-Computing (Einbindungsm?glichkeiten)

o Latenz des Switches für Infiniband

o Hersteller und Typ des(r) Gigabit-Switch(e) mit den

unterstützten IEEE 802-

Features

o Gesamtsystem

Leistungsaufnahme des Clusters im Volllastbetrieb, Gesamtgewicht,

elektrische Anschlussdaten, Angaben zur Garantie, Preis inkl. MwSt.

o Daten des angebotenen Rack, mit Installation und Anschluss

o Schulung (Art und Umfang)

o Voraussichtlicher Lieferzeitraum

8. Auswahlkriterien

Die maximale Anzahl der Cores ist ausschlaggebend. Es werden die

Anbieter mit

maximaler Core-Anzahl und die mit maximaler Core-Anzahl minus 8 cores

weiter

berücksichtigt. Danach sind entscheidend:

- die Latenz der Infiniband-Switches

- die Zugriffsgeschwindigkeit der Festplatten

- der Umfang und Art der Schulung

- der Umfang der Cluster Management Software

9. Abnahmekriterien

Installation der gesamten Hardware

Installation der Software

Optimierung der Infiniband-Treiber und MPI-Parameter

Inbetriebnahme des Gesamtsystems

Testlauf mit den gewünschten Benchmarks

Dokumentation der Testergebnisse und des Gesamtsystems

Schulung und Einweisung des Mitarbeiters

Ab diesem Zeitpunkt ist die Betriebsbereitschaft hergestellt, woran die

Funktionsprüfung

anschließt.

Universität Bremen

Seite 6 von 6

30 Tage Funktionsprüfung vom Auftraggeber

Mängelbeseitigung durch Auftragnehmer

Der Zeitraum der Funktionsprüfung verlängert sich automatisch um die

Zeit,

die für die erfolgreiche Mängelbeseitigung benötigt wurde

Nach Ablauf des Funktionspr?fungszeitraums gilt das System automatisch

als

abgenommen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen