DTAD

Ausschreibung - Estricharbeiten in Melle (ID:12008617)

Übersicht
DTAD-ID:
12008617
Region:
49324 Melle
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Estricharbeiten
CPV-Codes:
Estricharbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Ausschreibung der Estricharbeiten beinhaltet u. a. vorbereitende Maßnahmen und Verlegung von ca. 3 096 m² Zementestrich im Neubau und Mitteltrakt.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.06.2016
Frist Vergabeunterlagen:
19.07.2016
Frist Angebotsabgabe:
19.07.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Melle
Schürenkamp 16
Zu Händen von: Herrn Schönwald
49324 Melle
DEUTSCHLAND
E-Mail: m.schoenwald@stadt-melle.de
Fax: +49 5422-9102900
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.melle.info/
Adresse des Beschafferprofils: http://cloud.assmanngruppe.com/index.php/s/d0vghmtSy7qJa8x
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://cloud.assmanngruppe.com/index.php/s/d0vghmtSy7qJa8x

Weitere Auskünfte erteilen:
assmann münster GmbH
Mendelstraße 11
Frau Wilken
Kontaktstelle(n): assmann münster GmbH
48149 Münster
Deutschland
E-Mail: wilken@assmanngruppe.com
Fax: +49 251-9801302

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
assmann münster GmbH
assmann münster GmbH
Mendelstraße 11
Frau Gitschner
Kontaktstelle(n): assmann münster GmbH
48149 Münster
Deutschland
E-Mail: sek-ms@assmanngruppe.com
Fax: +49 251-9801302
Internet-Adresse(n): http://cloud.assmanngruppe.com/index.php/s/d0vghmtSy7qJa8x

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
assmann münster GmbH
Mendelstraße 11
Frau Wilken
Kontaktstelle(n): assmann münster GmbH
48149 Münster
Deutschland
E-Mail: wilken@assmanngruppe.com
Fax: +49 251-9801302

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Ausschreibung der Estricharbeiten beinhaltet u. a. vorbereitende Maßnahmen und Verlegung von ca. 3 096 m² Zementestrich im Neubau und Mitteltrakt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45262320
Beschreibung:
Estricharbeiten.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
202902-2016

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen werden durch die assmann münster GmbH grundsätzlich digital (http://cloud.assmanngruppe.com/index.php/s/d0vghmtSy7qJa8x) bereitgestellt und können kostenlos heruntergeladen werden. Um alle Bieter auch bei Bieterrückfragen oder Bieterinformationen benachrichtigen zu können, bitten wir Sie sich schriftlich bei der Vergabestelle (sek-ms@assmanngruppe.com) registrieren zu lassen.
Bei Anforderung einer gedruckten Ausfertigung der Unterlagen wird eine Gebühr in Höhe von 40 EUR brutto fällig (Verrechnungscheck adressiert an den Bauherrn, z.Hd. Herrn Schönwald).

Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 19.07.2016 - 13:30
Kostenpflichtige Unterlagen: nein

Termine & Fristen
Unterlagen:
19.07.2016 - 13:30

Angebotsfrist:
Öffnung der Angebote
Tag: 19.07.2016 - 13:30
Ort:
assmann münster GmbH, Mendelstraße 11, 2. OG Raum B1 216, 48149 Münster.

Ausführungsfrist:
Beginn 09.10.2016 Abschluss 31.10.2016

Bindefrist:
Bindefrist des Angebots
bis: 30.09.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Geforderte Nachweise:
Hinsichtlich des NTVergG § 4 Abs. 1 und 2 ist eine Tariftreue- und Mindestentgelterklärung für Bau- und Dienstleistungen unterzeichnet dem unterschriebenen Angebot beizufügen.
Die entsprechende Mustererklärung ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen beigefügt.


III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen beigefügt.



III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
Deutschland

VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer ist unzulässig, soweit:
1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb von 8 Kalendertagen gerügt hat,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
23.03.2016
Verfahren zur Vor-Information
10.11.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen