DTAD

Ausschreibung - Existenzgr?ndungscoaching in Dietzenbach (ID:5649836)

Auftragsdaten
Titel:
Existenzgr?ndungscoaching
DTAD-ID:
5649836
Region:
63128 Dietzenbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.11.2010
Frist Angebotsabgabe:
10.12.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Unternehmens-, Managementberatung, Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

EX-Alle-Existenzgr?ndungscoaching (öffentliche Ausschreibung)

Vergabestelle: Pro Arbeit - Kreis Offenbach - AöR, Kommunales Jobcenter, Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach

Leistungsgegenstand ist die Konzeption und Durchführung einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gemäß ? 16 Abs. 1 SGB II i. V. m. ? 46 Abs. 1 SGB III. Gegenstand der Maßnahme ist die

Heranführung an eine selbständige Tätigkeit (? 46 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 SGB III)

Dabei unterstützt der Auftragnehmer die Auftraggeberin bei seiner Aufgabe, den nachfolgend bezeichneten Ressourcenbereich

Existenzgründung

zu stärken, und zwar durch Heranführung an eine selbständige Tätigkeit bzw. eine Hilfestellung bei der Existenzgründung mit dem Ziel der Überwindung der Hilfebed?rftigkeit innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten.

Als Zielgruppe Teilnehmer der Maßnahme sind erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Sinne des ? 7 SGB II vorgesehen, die eine Existenzgründung (selbständige Tätigkeit) planen.

Die Leistungen sollen in drei Modulen/Abschnitten/Phasen erbracht werden:

a) Informationsveranstaltung und Einzelcoaching

Im Rahmen des ersten Moduls der Maßnahme (Dauer: acht Wochen) sollen die Existenzgründer wesentliche Informationen über die Chancen und Risiken einer selbständigen Tätigkeit erhalten (Informationsveranstaltung). Diese Wissens- und Informations-vermittlung über wirtschaftliche und sozialversicherungsrechtliche Aspekte einer selbständigen Tätigkeit soll im Rahmen von monatlichen Gruppenveranstaltungen bzw. Gruppenveranstaltungen in höchstens sechsw?chigen Abständen erfolgen.

Es ist ein Einzelcoaching des Teilnehmers anzuberaumen. Für das Einzelcoaching wird ein Zeitrahmen von bis zu 10 Stunden eingeräumt. Im Rahmen des Einzelcoachings ist die Prüfung der Eignung des Teilnehmers (individuelle Analyse) und dessen Gr?ndungsidee vorgesehen.

Am Ende des Einzelcoachings steht die Einschätzung des Teilnehmers anhand folgender Kategorien, aus denen sich die Entscheidungen zur weiteren Förderung des Gr?ndungsvorhabens ergeben:

(1) Der Teilnehmer besitzt ein ausreichendes F?higkeitsniveau, um die Existenzgründung realisieren können. Das durch den Teilnehmer vorgestellte Gr?ndungsvorhaben ist voraussichtlich wirtschaftlich tragfähig und f?hrt in absehbarer Zeit (innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten) zur Beendigung der Hilfebed?rftigkeit.

(2) Das durch den Teilnehmer vorgestellte Gr?ndungsvorhaben ist grundsätzlich geeignet, in absehbarer Zeit (innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten) die Hilfebed?rftigkeit zu beenden. Der Teilnehmer verfügt bereits weitgehend über die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse für eine erfolgreiche Existenzgründung und wird mit gezielter kurzfristiger Unterstützung die noch fehlenden Kenntnisse erwerben können. Es müssen jedoch die Rahmenbedingungen

Grundlagen des Rechnungswesens und kaufmännische Grundbegriffe und/oder

Grundlagen des Marketings

und/oder

Grundlagen des Vertriebs

durch entsprechende Kurzqualifikationen im Modul b) verbessert werden.

(3) Das Gr?ndungsvorhaben tr?gt sich offensichtlich nicht oder der Teilnehmer ist für die anvisierte Selbstständigkeit aus rechtlichen, fachlichen oder persönlichen Gründen grundsätzlich nicht geeignet. Es lässt sich auch nicht prognostizieren, dass sich die wirtschaftliche Tragfähigkeit durch entsprechende Kurzqualifikationen im Modul b) schlüssig begründet herstellen lässt.

Auf der Grundlage der bisherigen Erfahrungen weist die Auftraggeberin darauf hin, dass voraussichtlich ca. 20% der Teilnehmer unter die Kategorie (1) fallen werden und keine zusätzlichen Kurzqualifikationen im Modul b) benötigen.

Auf der Grundlage der bisherigen Erfahrungen weist die Auftraggeberin darauf hin, dass voraussichtlich ca. 40% der Teilnehmer unter die Kategorie (3) fallen werden und ebenfalls keine zusätzlichen Kurzqualifikationen im Modul b) benötigen.

Daher soll der Auftragnehmer hier eine Filterfunktion wahrnehmen. Aufgrund dieser Filterfunktion sollen ca. 60% der Teilnehmer die Maßnahme nach Modul a) unmittelbar in Modul c) übergeleitet werden.

b) Kurzqualifikation

Für die Teilnehmer der Kategorie (2) verbessert der Anbieter die Rahmenbedingungen

Grundlagen des Rechnungswesens und kaufmännische Grundbegriffe,

Grundlagen des Marketings bzw.

Grundlagen des Vertriebs

Es soll eine kurze individuelle Qualifizierung von ca. 10 Stunden innerhalb von vier Wochen nach Abschluss des Moduls a) vorgenommen werden. Bei Bedarf sollen auch unmittelbar vor Aufnahme der selbständigen Tätigkeit ergänzende Beratungsleistungen in Bezug auf Eigenleistungen des Teilnehmers zur Verbesserung der Rahmenbedingungen erbracht werden.

Nach Abschluss des Moduls b) werden die Teilnehmer zur Erstellung einer abschließenden positiven oder negativen Beurteilung in das Modul c) übergeleitet.

c) Erstellung einer abschließenden Beurteilung (Abschlussbericht)

Auf der Grundlage des Einzelcoachings und der ggf. absolvierten Kurzqualifikation ist eine abschließende Bewertung bzw. Beurteilung des Gr?ndungsvorhabens (Abschlussbericht; Umfang i. d. R. ca. fünf DIN-A-4-Seiten) vorzubereiten und auszufertigen.

Der Auftragnehmer soll im Abschlussbericht eine substantiierte Einschätzung der Erfolgsaussichten / der Tr?gf?higkeit des Vorhabens vornehmen und ferner eine Einschätzung hinsichtlich des Zeitraums vornehmen, innerhalb dessen die Hilfebed?rftigkeit voraussichtlich überwunden wird. Hier ist eine Prüfung des voraussichtlichen Einkommens des Existenzgr?nders aus selbständiger Tätigkeit (?? 9, 11 SGB II i. V. m. ? 3 ALG-II-VO) vorzunehmen. Auf dieser Grundlage ist bei positiver Tragfähigkeit ein Break-Even-Point zur Ermittlung des Zeitpunktes der Überwindung der Hilfebed?rftigkeit anzugeben.

In diesem Zusammenhang soll im Abschlussbericht bei Bedarf auch eine Empfehlung zur weiteren Förderung (z. B. im Rahmen des ? 16c SGB II) durch den Auftragnehmer ausgesprochen werden. Dabei hat der Auftragnehmer vorrangige F?rderleistungen (z. B. KfW-Förderung, Mikrofinanzierung, GESO-Kredite) zu prüfen. Sofern die Voraussetzungen dieser vorrangigen F?rderleistungen einschlägig sind, ist der Teilnehmer auf deren Inanspruchnahme hinzuweisen.

Erfüllungsort

Kreis Offenbach oder Offenbach/Main oder Frankfurt/Main, Hessen

Leistungen und Erzeugnisse

Arbeitsmarktdienstleistungen

Ausschreibungsweite

Nationale Ausschreibung

Vergabeverfahren

öffentliche Ausschreibung

Art der Ausschreibung

Dienst- und Lieferleistungen (VOL)

Angebotsfrist

10. Dezember 2010

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen