DTAD

Ausschreibung - Externe Begleitung einer Mitarbeiterbefragung in Eschborn (ID:5509919)

Auftragsdaten
Titel:
Externe Begleitung einer Mitarbeiterbefragung
DTAD-ID:
5509919
Region:
65760 Eschborn
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
25.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Referat 104

Frankfurter Str. 29 ? 35

65760 Eschborn

Telefon: 06196 908-234 / 06196 908-790

Telefax: 06196 908-800

E-Mail: beschaffung@bafa.bund.de

Öffentliche Ausschreibung nach VOL / A

für die dritte Mitarbeiterbefragung im BAFA

Die dritte Mitarbeiterbefragung im BAFA soll extern begleitet und unterstützt werden. Folgende Leistungen sind

dabei zu erbringen:

1. Mitwirkung bei der Aktualisierung des Fragebogens, umsetzen in eine Onlineversion

2. Auswertung der ausgefüllten Fragebögen

3. Aufbereitung und Präsentation der Ergebnisse

Entsprechende Referenzen über die Leistungsfähigkeit des Unternehmens, vergleichbarer Projekte sind

nachzuweisen.

Ausführungsfrist: sofort nach Auftragsvergabe

Die Angebote sind bis zum 25. Oktober 2010 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle in Eschborn

einzureichen. Das Angebot ist in einem fensterlosen Umschlag zu verschließen. Auf der Vorderseite des

Umschlags ist deutlich erkennbar folgendes anzugeben:

Öffentliche Ausschreibung

Geschäftszeichen: 104 ? ?ff. - Aus. ? 2010 / 01 Mitarbeiterbefragung

- Nicht öffnen -

-

Dieser so gekennzeichnete Umschlag ist in einem weiteren (?u?eren) Umschlag, der ebenfalls zu verschließen ist,

dem Bundesamt innerhalb der Angebotsfrist zuzustellen.

Mit der Abgabe eines Angebots unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote gem.

? 19 VOL/A.

Bitte beachten Sie, dass die geforderten Unterlagen, insbesondere Angaben und Erklärungen, vollständig sind, da

Ihr Angebot ansonsten gemäß ? 16 Abs. 3 VOL/A ausgeschlossen werden kann.

Die Auftragsvergabe erfolgt nach den für die Bundesrepublik Deutschland geltenden Vergabevorschriften für

Leistungen in der jeweils gültigen Fassung. Ein Rechtsanspruch des Bieters auf die Anwendung besteht nicht.

Anlagen

? Allgemeine Bedingungen

? Leistungsbeschreibung

? Eigenerkl?rung Schwarzarbeit / Steuern

Allgemeine Ausschreibungsbedingungen

(?ff. - Aus. - 2010/01 Mitarbeiterbefragung)

für den Bieter über das Verfahren zur Vergabe Öffentlicher Aufträge.

1. Die ausschreibende Stelle verf?hrt nach den Vorschriften der Verdingungsordnung für Leistungen nach der

derzeit gültigen Fassung.

2. Ansprechpartner:

Für Fragen bezüglich des Verfahrens:

Herr U. Mielchen

Tel. 06196 / 908322

Fax: 06196 / 908800

E-Mail beschaffung@bafa.bund.de

Für Fragen zur Leistungserbringung

Herr J. Motel Herr Dr. R. Baller

Tel. 06196 / 908790 Tel. 06196 / 908234

Fax: 06196 / 908800 Fax:06196 / 908800

E-Mail jens.motel@bafa.bund.de E-Mail ralph.baller@bafa.bund.e

Alle Fragen, die mit der vorliegenden Ausschreibung im Zusammenhang stehen, sind grundsätzlich schriftlich,

ausnahmsweise auch mündlich, an die bezeichneten Ansprechpartner zu richten. Die Ausschreibung

ergänzende oder berichtigende Angaben werden allen Bietern schriftlich mitgeteilt.

3. Fristen:

Das vollständige Angebot muss spätestens am

25. Oktober 2010 (23.59 Uhr)

(Posteingangsstempel) bei dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vorliegen.

Die Entscheidung über den Zuschlag wird bis spätestens

08. November 2010

erfolgen. Die Gültigkeit des Angebotes (Bindefrist) hat sich deshalb bis zu diesem Zeitpunkt zu erstrecken.

Der Zuschlag wird auf das unter Berücksichtigung aller Umstände wirtschaftlichste Angebot erteilt,

wichtigstes Zuschlagskriterium ist der Preis.

Die Anforderungen aus den Verdingungsunterlagen in Verbindung mit der Leistungsbeschreibung aus dem

Angebot werden Bestandteile des Vertrages, der auf der Grundlage der Allgemeinen Bedingungen für die

Ausführung der Leistung (VOL/B) abgeschlossen werden wird.

4. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters sind ausgeschlossen

Leistungsbeschreibung

für die dritte Mitarbeiterbefragung im BAFA

Anlage: Entwurf des Fragebogens zur Erhebung der Mitarbeiterzufriedenheit

Allgemeines:

Die dritte Mitarbeiterbefragung im BAFA soll extern begleitet und unterstützt werden. Folgende Leistungen sind

dabei zu erbringen:

1. Mitwirkung bei der Aktualisierung des Fragebogens, umsetzen in eine Onlineversion

2. Auswertung der ausgefüllten Fragebögen

3. Aufbereitung und Präsentation der Ergebnisse

Verfahren im einzelnen:

Im BAFA soll voraussichtlich im November 2010 eine dritte ausführliche Mitarbeiterbefragung durchgeführt

werden. Die Befragung erfolgt erstmals online. Das BAFA verfügt über eine Lizenz für Lime Survey, andere

Online-Lösungen des Auftragnehmers sind zugelassen. Der vorgesehene Fragebogen enthält insgesamt ca. 80

Fragen zu den Aufgaben und Tätigkeiten, zur beruflichen Situation der Beschäftigten, zur Zusammenarbeit im

eigenen und mit anderen Arbeitsbereichen, zur Information und Kommunikation im Hause, zu Familie und Beruf

und zur generellen Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Fragen sind überwiegend durch Ankreuzen einer zutreffenden Aussage aus einer Skala von 1 ? 6 (z. B. sehr

gut ? sehr schlecht) zu beantworten. Näheres zum Umfang und Inhalt der Fragen finden Sie im beigefügten

Entwurf.

Der vorhandene Fragebogen muss teilweise aktualisiert werden. Bei den notwendigen Anpassungen soll das mit

der Auswertung zu beauftragende Unternehmen das BAFA beraten und unterstützen.

Der Fragebogen soll an rund 650 Beschäftigte des BAFA ausgegeben werden. Alle Beschäftigten haben Zugang zu

einem Bildschirmarbeitsplatz. Die Mehrzahl der Beschäftigten arbeitet in Eschborn, das BAFA hat eine

Außenstelle in Bochum, in der ca. 10 Beschäftigte eingesetzt sind.

Die Sicherstellung der Vertraulichkeit ist wichtig für den Erfolg der Befragung. Um eine anonyme Beantwortung

zu garantieren, soll die Datenerfassung bzw. -Übernahme aus den beantworteten Fragebögen und die Auswertung

der Fragebögen auf einen Dritten ?bertragen werden. Im Jahr 2005 betrug die Rücklaufquote rund 63 %.

Die Fragebögen sollen von den Beschäftigten am Bildschirmarbeitsplatz ausgef?llt werden und dem mit der

Auswertung beauftragten Unternehmen elektronisch zugeleitet werden. Eine Kontrolle der R?ckl?ufe soll erfolgen.

Die Onlinebefragung muss die Anonymität der Antworten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

gewährleisten und den datenschutzrechtlichen Bestimmungen entsprechen. Das zu beauftragende Unternehmen

muss Erfahrungen mit Onlinebefragungen nachweisen.

Die erforderliche Begleitkommunikation zur Vorbereitung und Durchführung der Befragung übernimmt das

BAFA. Informationen über die aktuelle Beteiligungsquote stellt das auswertende Unternehmen zur Verfügung.

Die extern durchzuführende Auswertung und Analyse soll neben H?ufigkeitsz?hlungen anhand der statistische

Merkmale und der vorliegenden Antworten auch Kreuztabellen, die Bildung von Kennzahlen (z. B. Index,

Durchschnitt), Benchmarkvergleiche (z. B. zwischen verschiedenen Abteilungen) und Textauswertungen

umfassen.

Die statistische Analyse soll folgende Bereiche abdecken:

- Rücklaufquote

- Häufigkeiten zur Gesamtstichprobe und für wichtige Untergruppen

- Extremwerte zur Gesamtstichprobe und für wichtige Untergruppen

- Standardabweichungen

- Darstellung von Trends

- SWOT-Analyse, ggf. Handlungsempfehlungen

- Vergleiche zu den wesentlichen Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung 2005

Alle Daten sollen zusammengefasst in einem Tabellenband dargestellt werden. Das auswertende Unternehmen soll

dem BAFA die aggregierten und anonymisierten Daten aus der Mitarbeiterbefragung 2010 als Exceldatei zur

Verfügung stellen. Der zu fertigende Auswertungsbericht soll eine grafische Aufbereitung der Daten beinhalten.

Neben dem Gesamtbericht zur Auswertung sollen auch Teilberichte für die 5 Abteilungen und 8 Unterabteilungen

gefertigt werden.

Die Ergebnisberichte sollen als Hardcopy und als Powerpointdatei zur Verfügung gestellt werden. Eine

Präsentation der Ergebnisse soll abteilungsweise angeboten werden.

Der Bericht soll Ma?nahmenvorschl?ge enthalten, die aus den Ergebnissen der Befragung abgeleitet sind.

Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung in diesem Jahr sollen mit der letzten Befragung im Jahr 2005 verglichen

werden. Dazu werden die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung 2005 dem Unternehmen, das mit der Auswertung

beauftragt wird, zur Verfügung gestellt. Der Vergleich bezieht sich im wesentlichen auf die Themenfelder, z. B.

berufliche Situation, und die Gesamtzufriedenheit. Bei signifikanten Unterschieden in Einzelfragen soll dies

ebenfalls dargestellt werden, wenn ein Vergleich möglich ist.

Anlage zum Angebot ?

Eigenerkl?rung Schwarzarbeit / Steuern

Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit

und illegalen Beschäftigung

(Schwarzarbeitsbek?mpfungsgesetz -

SchwarzArbG)

vom 23.07.2004

Vollzitat:

"Schwarzarbeitsbek?mpfungsgesetz vom 23. Juli 2004 (BGBl. I S. 1842), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 22.

April 2009 (BGBl. I S. 818) geändert worden ist" Stand: Zuletzt geändert durch Art. 2 G v. 22.4.2009 I 818 Fußnote

Textnachweis ab: 1.8.2004

Das G wurde als Artikel 1 des G v. 23.7.2004 I 1842 vom Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates

beschlossen. Es ist gem. Art. 26 Abs. 1 dieses G am 1.8.2004 in Kraft getreten.

Gemäß ? 21 Ausschluss von öffentlichen Aufträgen soll von der Teilnahme an einem Wettbewerb um einen Bauauftrag der in ?

98 Nr. 1 bis 3 und 5 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen genannten Auftraggeber sollen Bewerber bis zu einer

Dauer von drei Jahren ausgeschlossen werden, die oder deren nach Satzung oder Gesetz Vertretungsberechtigte nach 1. ? 8

Abs. 1 Nr. 2, ?? 9 bis 11, 2. ? 404 Abs. 1 oder 2 Nr. 3 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch, 3. ?? 15, 15a, 16 Abs. 1 Nr. 1, 1b

oder 2 des Arbeitnehmer?berlassungsgesetzes oder 4. ? 266a Abs. 1 bis 4 des Strafgesetzbuches zu einer Freiheitsstrafe von

mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als neunzig Tagess?tzen verurteilt oder mit einer Geldbuße von

wenigstens zweitausendfünfhundert Euro belegt worden sind.

Aufgrund diese Gesetzes und der "Gemeinsamen Regelung des BMBau, BMWA BMI, BMVg und BMV hat das Bundesamt

für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle von jedem Bewerber um einen öffentlichen Auftrag nach der VOL die nachfolgend

aufgeführte Eigenerkl?rung zu verlangen.

Bei vorsätzlich unzutreffender Erklärung besteht die Möglichkeit des Ausschlusses von der Teilnahme am Wettbewerb nach ?

6 Nr. 5 Buchst. e VOL/A.

Wird die Erklärung nicht oder nicht rechtzeitig abgegeben, kann das Angebot nach ? 25 Nr. 1 Abs. 2 a VOL/A von der

Wertung ausgeschlossen werden.

Eigenerkl?rung

Mir / uns ist bekannt, dass gemäß der "Gemeinsamen Regelung" vermutet wird, dass die erforderliche Zuverlässigkeit i.S. von

? 6 Nr. 5 Buchst. c VOL/A nicht besitzt, wer wegen illegaler Beschäftigung (? 404 Abs. 1 Nr. 2 , Abs. 2 Nr. 2, ??406,407 des

Dritten Buches Sozialgesetzbuch, ?? 15, 15a, 16 Abs. 1 Nr. 1, 1 b und 2 des Arbeitnehmer?berlassungsgesetzes, ? 2 des

Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit) zu einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von

mehr als 90 Tagess?tzen verurteilt oder mit Geldbuße von wenigstens 2.500 Euro belegt worden ist.

Hiermit wird versichert, dass solche Strafen oder Bußen während der letzten 2 Jahre gegen mich/uns nicht verhängt worden

sind.

Darüber hinaus wird versichert, dass den gesetzlichen Pflichten zur Zahlung von Steuern sowie zur Zahlung der Beiträge zur

Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Unfall-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) nachgekommen worden ist.

Ich bin mir / wir sind uns bewusst, dass eine wissentlich falsche Abgabe der vorstehenden Erklärung meinen / unseren

Ausschluss von weiteren Auftragserteilungen zur Folge hat.

Datum, Firmenstempel, rechtsverbindliche Unterschrift

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen