DTAD

Ausschreibung - Fahrleitungsbauarbeiten in Bremen (ID:6268762)

Auftragsdaten
Titel:
Fahrleitungsbauarbeiten
DTAD-ID:
6268762
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.06.2011
Frist Angebotsabgabe:
14.07.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bau der Fahrleitung im Bauabschnitt BA-2 im Zuge der Linie 1 Bremen-Mahndorf. Bau der Fahrleitung im Bauabschnitt BA-2 im Zuge der Linie 1 Bremen-Mahndorf.
Kategorien:
Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
CPV-Codes:
Fahrleitungsbauarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  196986-2011

BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

Bauleistung ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Bremer Straßenbahn AG Flughafendamm 12 z. H. Juergen Neumann 28199 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 4215596535 E-Mail: juergenneumann@bsag.de Fax +49 4215596496 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.bsag.de Adresse des Beschafferprofils http://www.anbindung-ost.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-,Oberleitungsbus- oder Busdienste ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Bau der Fahrleitung im Bauabschnitt BA-2 im Zuge der Linie 1 Bremen-Mahndorf.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort Bremen - Mahndorf. NUTS-Code DE501
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Bau der Fahrleitung im Bauabschnitt BA-2 im Zuge der Linie 1 Bremen-Mahndorf.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234160
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Ca. 2 km nachgespannte Hochkettenfahrleitung, 2 gleisig ca. 150 m nachgespannte Flachkettenfahrleitung, 1 gleisig ca. 58 Masten in bereits vorhandene Gründung stellen, nicht liefern. (werden bauseits gestellt).
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.10.2011 Ende: 29.2.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Es gelten die Bedingungen unserer Angebotsaufforderung.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Es gelten die Bedingungen unserer Angebotsaufforderung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Es gelten die Bedingungen unserer Angebotsaufforderung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es werden nur Bewerber berücksichtigt, die die nötige Sach,- und Fachkunde und Leistungsfähigkeit belegen: — Referenzlisten mit Angaben des Auftragsvolumens, — Angaben über Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren die den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind, — Offenlegung über das Partnerverhältnis bei Arbeitsgemeinschaften (Federführung,Partnerschaft, Beteiligungsgrad), — die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes, — aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht Älter als 3 Mon.zum Zeitpunkt der Vorlage). Die vorgenannten Angaben sind bis zum Bewerbungstermin vorzulegen. Alle weiteren Anforderungen sind in unserem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind. Die vorgenannten Angaben sind bis zum Bewerbungstermin vorzulegen. Alle weiteren Anforderungen sind in unserem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für Sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen. Auflistung der für die zu vergebenden Leistungen zur Verfügung stehenden technischen Ausrüstungen. Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, aufgegliedert nach Berufsgruppen. Die vorgenannten Angaben sind bis zum Bewerbungstermin vorzulegen. Alle weiteren Anforderungen sind in unserem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebotdie Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber
Linie 1 Mahndorf Fahrleitungsbau BA-2
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Regelmäßige nichtverbindliche Bekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 148-216387 vom 5.8.2009
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 14.7.2011 - 14:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die Teilnahmeanträge senden Sie uns bis zum 14.7.2011 zu. Danach erhalten alle geeigneten Bewerber gegen Kostenerstattung von voraussichtlich 50 € die Aufforderung zur Angebotsabgabe, den Leitfaden der weiteren Verhandlungsschritte und die Ausschreibungsunterlagen. Es wird empfohlen, dass sich mittelständische Firmen zu Bietergemeinschaften zusammenschließen.
I.1) offizielle Bezeichnung:
Verlängerung der Straßenbahn Linie 1 von der Züricherstraße bis zum Bahnhof Mahndorf.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de Tel. +49 4213616704 Fax +49 4214966704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Fristen des § 107 Abs. 3 Ziff. 1-4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind bei der Vergabestelle nach Ziffer I.1
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
21.6.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen