DTAD

Ausschreibung - Fahrleitungsbauarbeiten in Bremen (ID:6849509)

Auftragsdaten
Titel:
Fahrleitungsbauarbeiten
DTAD-ID:
6849509
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.01.2012
Frist Angebotsabgabe:
03.02.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Jahresrahmenvereinbarung für Instandhaltung und Entstörung von ortsfesten Oberleitungsanlagen im Stadtgebiet Bremen 2012-2014. Jahresrahmenvereinbarung für Instandhaltung und Entstörung von ortsfesten Oberleitungsanlagen im Stadtgebiet Bremen 2012-2014.
Kategorien:
Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
CPV-Codes:
Fahrleitungsbauarbeiten
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  25715-2012

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Bauauftrag Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
Zu Händen von: Juergen Neumann
28199 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4215596535
E-Mail: juergenneumann@bsag.de
Fax: +49 4215596496
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.bsag.de
Weitere Auskünfte erteilen: Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
Zu Händen von: Stephan Preuß
28199 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 42155969297
E-Mail: StephanPreuss@bsag.de
Fax: +49 421559689297
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Jahresrahmenvereinbarung für Instandhaltung und Entstörung von ortsfesten Oberleitungsanlagen im Stadtgebiet Bremen 2012-2014.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauauftrag Planung und Ausführung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bremen - Stadtgebiet ab 2013 zusätzlich Niedersachsen-Lilienthal. NUTS-Code DE501
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 3 Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 2 Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung Geschätzter Wert ohne MwSt Spanne von 250 000,00 bis 500 000,00 EUR
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Jahresrahmenvereinbarung für Instandhaltung und Entstörung von ortsfesten Oberleitungsanlagen im Stadtgebiet Bremen 2012-2014.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234160
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Jahresrahmenvereinbarung für Instandhaltung und Entstörung von ortsfesten Oberleitungsanlagen im Stadtgebiet Bremen 2012-2014 und ab 2013 Linienerweiterung Linie 4 nach Niedersachsen-Lilienthal. Aufteilung in Einzelbaumaßnahmen wie im Leistungsverzeichnis näher beschrieben.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 2
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 20.6.2012 Abschluss 19.6.2014
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es gelten die Bedingungen unserer Angebotsaufforderung.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Es gelten die Bedingungen unserer Angebotsaufforderung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Es gelten die Bedingungen unserer Angebotsaufforderung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Mindestanforderungen an den Fahrzeugpark: — 2 Turmwagen mit isolierter Hubarbeitsbühne und Schienenfahrteinrichtung, — 2 Steiger mit isolierten Hubarbeitsbühne, — 1 Zwei-Wege-Fahrdrahttrommelwagen, — Fahrleitungsbauspezifische Geräte/ Maschinen, — Transportfahrzeuge (Pritschenwagen, LKW etc.), — 1 tunnelfähiger Turmwagen mit isolierter Hubarbeitsbühne, Schienenfahrteinrichtung, max. Aufbauhöhe 3,65 m. Zwei-Wege-Fahrzeuge müssen eine Vollabnahme gemäß § 57 BoStrab besitzen und für das BSAG-spezifische Spurmaß ausgelegt sein. Die entsprechenden Nachweise sind bis zum Bewerbungstermin vorzulegen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es werden nur Bewerber berücksichtigt, die die nötige Sach,- und Fachkunde und Leistungsfähigkeit belegen: — Referenzlisten mit Angaben des Auftragsvolumens, — Angaben über Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren die den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind, — Offenlegung über das Partnerverhältnis bei Arbeitsgemeinschaften (Federführung, Partnerschaft, Beteiligungsgrad), — die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes, — aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht Älter als 3 Mon. zum Zeitpunkt der Vorlage). Die vorgenannten Angaben sind bis zum Bewerbungstermin vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind. Die vorgenannten Angaben sind bis zum Bewerbungstermin vorzulegen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für Sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen. Auflistung der für die zu vergebenden Leistungen zur Verfügung stehenden technischen Ausrüstungen sind mit den Bewerbungsunterlagen eingereicht werden. Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, aufgegliedert nach Berufsgruppen. Nachweis in Bezug auf die örtliche Verfügbarkeit innerhalb welcher Zeit ein Einsatz vor Ort bei unplanmäßigen Instandhaltungs-und Entstörmaßnahmen möglich ist. Angaben in "h" ab Anforderung durch den AG. Die vorgenannten Angaben sind bis zum Bewerbungstermin vorzulegen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
Jahresrahmenvereinbarung für Instandhaltung und Entstörung von ortsfesten Oberleitungsanlagen im Stadtgebiet Bremen 2012-2014
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS) Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
3.2.2012 - 14:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
Die Teilnahmeanträge senden Sie uns bitte mit den abgeforderten Unterlagen bis zum 3.2.2012 zu. Nach Prüfung der Leistungsfähigkeit der Bewerber erhalten max. 5 Bewerber die Aufforderung zur Angebotsabgabe, den Leitfaden der weiteren Verhandlungsschritte und die Ausschreibungsunterlagen. Bei diesem Verfahren wird der Auftrag an max. 3 Anbieter vergeben. Der Abruf der Einzelmaßnahmen erfolgt grundsätzlich bei dem wirtschaftlich günstigsten Bieter. Sollte dieser aus Kapazitätsgründen die Maßnahme nicht bewältigen können wird der Auftrag an den 2.ten Bieter, bzw. an den 3.ten Bieter vergeben. Die Bieter haben keinen Anspruch auf Erfüllung an den im Leistungsverzeichnis beschriebenen Einzelaufträgen und somit auch keinen Anspruch auf Entschädigung für nicht erteilte Aufträge. Der Submissionstermin für die Angebotseröffnung ist der 24.4.2012.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616704 Fax: +49 4214966704
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt siehe VI.4.1
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19.1.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen