DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Fahrzeugabschleppdienste in Gelsenkirchen (ID:13706142)

DTAD-ID:
13706142
Region:
45881 Gelsenkirchen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Reparatur, Wartung von Kraftfahrzeugen, zugehörigen Ausrüstungen
CPV-Codes:
Fahrzeugabschleppdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Durchführung von Abschleppleistungen und das Verwahren ordnungswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet von Gelsenkirchen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.01.2018
Frist Angebotsabgabe:
15.02.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Gelsenkirchen: Fahrzeugabschleppdienste
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Gelsenkirchen
Wildenbruchplatz 7
Gelsenkirchen
45881
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale VOL-Beschaffungsstelle
Telefon: +49 209169-2267
E-Mail: zentrale.dienste@gelsenkirchen.de
Fax: +49 209169-3530
NUTS-Code: DEA32
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.gelsenkirchen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Durchführung von Abschleppleistungen und das Verwahren ordnungswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet von Gelsenkirchen
Durchführung von Abschleppleistungen und das Verwahren ordnungswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet von Gelsenkirchen

CPV-Codes:
50118110

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA32
Hauptort der Ausführung
Stadt Gelsenkirchen
Wildenbruchplatz 7
45881 Gelsenkirchen
Stadtgebiet Gelsenkirchen

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Stadtgebiet Gelsenkirchen – nördlich des Rhein-Herne Kanals

Kurze Beschreibung:
Durchführung von Abschleppleistungen und das Verwahren ordnungswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet von Gelsenkirchen

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
50118110

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA32
Hauptort der Ausführung
Stadt Gelsenkirchen
Wildenbruchplatz 7
45881 Gelsenkirchen
Stadtgebiet Gelsenkirchen

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.04.2018
Ende: 31.03.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Siehe Angaben zu Optionen

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der neue Vertrag über die Durchführung des Abschleppens und Verwahrens von ordnungswidrig abgestellten Kraftfahrzeugen in Gelsenkirchen beginnt am 1.4.2018 und endet am 31.3.2020. Der Vertrag verlängert sich stillschweigend bei unveränderten Konditionen um jeweils ein weiteres Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von vier Monaten zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit von einer der Vertragsparteien schriftlich gekündigt wird. Der Vertrag endet spätestens am 31.3.2022.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Stadtgebiet Gelsenkirchen – südlich des Rhein-Herne Kanals

Kurze Beschreibung:
Durchführung von Abschleppleistungen und das Verwahren ordnungswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet von Gelsenkirchen

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
50118110

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA32
Hauptort der Ausführung
Stadt Gelsenkirchen
Wildenbruchplatz 7
45881 Gelsenkirchen
Stadtgebiet Gelsenkirchen

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.04.2018
Ende: 31.03.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Siehe Angaben zu Optionen

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Vertrag über die Durchführung des Abschleppens und Verwahrens von ordnungswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet Gelsenkirchen beginnt am 1.4.2018 und endet am 31.3.2020. Der Vertrag verlängert sich stillschweigend bei unveränderten Konditionen um jeweils ein weiteres Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von vier Monaten zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit von einer der Vertragsparteien schriftlich gekündigt wird. Der Vertrag endet spätestens am 31.3.2022.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
16007-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 009-016007

Aktenzeichen:
OV - 42.419

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
15.02.2018

Ausführungsfrist:
31.03.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Unterschriebene Eigenerklärung mit Bestätigung über die Eintragung in einem Berufs-register oder Handelsregister gem. § 122 Abs. 2 Nr. 1 GWB i. V. m. § 44 VgV (siehe Anlage 2, Nr. 4)

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Unterschriebene Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezogen auf die ausgeschriebene Leistung in den letzten drei Geschäftsjahren gemäß § 122 Abs. 2 Nr. 2 GWB (Anlage 2, Nr. 1)

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Unterschriebene Eigenerklärung über möglichst drei Referenzen der letzten zwei Jahre, die in Art und Umfang der ausgeschriebenen Leistung entsprechen sollten (siehe Anlage 2, Nr. 2),
Unterschriebene Eigenerklärung mit Beschreibung der personellen und technischen Ausstattung (siehe Anlage 2, Nr. 3).

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPSYDHYAYA
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 2


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15.02.2018
Ortszeit: 23:59

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.03.2018

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16.02.2018
Ortszeit: 10:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bekanntmachungs-ID: CXPSYDHYAYA

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48128
Deutschland
Telefon: +49 251411-1691
Fax: +49 251411-2165

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Nachfolgende Fristenregelungen zur Einlegung von Rechtsbehelfen bestehen:
Es wird darauf hingewiesen, dass bei Beanstandungen im Hinblick auf das hiesige Vergabeverfahren die Bieter Verstöße gegen Vergabevorschriften, die sie erkannt haben, gegenüber der Vergabestelle unverzüglich – d. h. abhängig von den jeweiligen Umständen des Einzelfalls maximal 10 bis 14 Tage – zu rügen haben und weiterhin Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind, von den Bietern spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe gegenüber der Vergabestelle zu rügen sind (vgl. § 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB), damit die Bieter für den Fall, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer anstreben können.
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48128
Deutschland
Telefon: +49 251411-1691
Fax: +49 251411-2165

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 11.01.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
21.03.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen