DTAD

Ausschreibung - Fassadenplatten in München (ID:10321784)

Übersicht
DTAD-ID:
10321784
Region:
80333 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Fassadenbau, Fassadenreinigungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Fassadenplatten Projektbeschreibung Das Staatliche Bauamt München 2 beabsichtigt auf einem Grundstück der TU-München (Ecke Luisen-/ Theresienstraße) einen akustischer Vollraum, mit angegliedertem...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
20.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Staatliches Bauamt München 2
Straße Ludwigstraße 18
PLZ, Ort 80539 München
Telefon +49 89/21811-0 Fax +49 89/21811-1999
E-Mail vergabestelle@stbam2.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Fassadenplatten
Projektbeschreibung
Das Staatliche Bauamt München 2 beabsichtigt auf einem Grundstück der TU-München (Ecke Luisen-/ Theresienstraße) einen akustischer Vollraum, mit angegliedertem Mess- und Kontrollraum, neu zu errichten.
In dem Prüfstand sollen elektro- und psychoakustische Messungen sowie Gesamtfahrzeugmessungen für akustische und schwingungstechnische Untersuchungen stattfinden.
Der Prüfstand soll auf der Freiversuchsfläche vor dem Hochvolthaus Nordseite errichtet werden.
Außenabmessung L x B x H 13.20m x 13.20m x 8.85m. Der nutzbare Innenraum des Prüfstands beträgt 10.10m x 6.10m x 4.70m und hat ein Volumen von 289.57m³, die nutzbare Grundfläche beträgt 61.61m².
Zur Erreichung der DIN-Vorgaben wird der reflexionsarme Raum als Stahlbetonwürfel ausgeführt. Der Prüfraum wird als ,,Raum in Raum" ausgeführt. Die sichtbare Außenhülle ist als großformatige Faserzementfassade vorgesehen. Das Dach erhält eine extensive Begrünung. Die sechs Begrenzungsflächen des Innenraumes werden mit Absorptionskeilen ausgekleidet. Die untere Grenzfrequenz liegt bei 100Hz. Zur Begehung wird ein schalldurchlässiges Netz aus Drahtseilen eingebaut. Für die Aufnahme von größeren Lasten werden Gitterroste eingeplant. Das Einbringen
größerer Lasten erfolgt mittels eines Hubtisches.
Seitlich am schalltoten Raum soll ein Kontroll- und Messraum angegliedert werden. Außenmaße ca. 13.20m x 4.00m. Er erhält Sichtverbindungen nach außen. Der Zugang selbst erfolgt über eine Außentreppe. Der Raum unter dem Kontrollraum soll als Lagerraum ausgebildet werden.
Kurze Beschreibung der Art und des Umfangs der Bauleistungen
Der Baukörper erhält eine hinterlüftete Fassade aus großformatigen Faserzementplatten (Raster ca. 3.10 x 1.50m). Befestigung erfolgt über thermisch getrennte Alu Unterkonstruktion. Die Wärmedämmung wird aus Mineralfaser Platten erstellt.
Rahmentermine Baubeginn Januar 2015 - Flächenbereitstellung Februar 2016 - Inbetriebnahme März 2016
Ausführungstermine
Ausführungsbeginn 21.09.15 - Ausführungsende 13.11.15
ca. Umfänge Wärmedämmung ca.430m² - Alu Unterkonstruktion ca. 430 m² - Faserzementplatten großform. ca.430m²

Erfüllungsort:
80333 Arcisstr. 21, München

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 14A1169

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Die zur Verschlüsselung verwendeten Algorithmen entsprechen dem Signaturgesetz, der Signaturverordnung und der Richtlinie für Kryptographische Verfahren des BSI.
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch auf www.vergabe.bayern.de zur Verfügung gestellt.
Es werden elektronische Angebote mit fortgeschrittener oder qualifizierter Signatur akzeptiert.

Anforderung der Vergabeunterlagen
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform
www.vergabe.bayern.de zum Download bereitgestellt.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
20.01.2015 um 10:30 Uhr
Ort Staatliches Bauamt München 2
Ludwigstraße 18
80539 München
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen Bieter und deren Bevollmächtigte

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 21.09.2015
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 13.11.2015

Bindefrist:
18.02.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
geforderte Sicherheiten Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe
von 5 v.H. der Brutto-Auftragssumme (ohne
Nachträge) zu leisten, sofern die Auftrags-
summe mindestens 250.000 Euro ohne Um-
satzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche
zu leistende Sicherheit beträgt 2 v.H. der
Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zah- Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B.
lungsbedingungen und/oder Hinweise
auf die maßgeblichen Vorschriften, in
denen sie enthalten sind

Geforderte Nachweise:
Nachweis der Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausge-
füllte Formblatt 124 ,,Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifi-
kation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ,,Eigenerklärung zur Eignung" genannten Beschei-
nigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formbla
tt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr.
3 VOB/A zu machen:

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/ Anforderung an Bie- gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
tergemeinschaften

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Regierung von Oberbayern, Maximilianstr. 39, 80535 München

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen