DTAD

Ausschreibung - Fassadensanierung in Bremen (ID:10576732)

Übersicht
DTAD-ID:
10576732
Region:
28219 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Fassadenbau, Fassadenreinigungsarbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Sonstige Baustoffe, Zubehör
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Umfang der Leistung: Fassadenreinigung 1450m²; Grafittientfernung 60 m²; Fugennetz aussräumen ca. 950m², Musterflächen für Verfugung anlegen, Kellenverfugung neu ca. 950m², Risssanierung mit...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
21.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts
Theodor-Heuss-Allee 14
28215 Bremen
Telefon: +49 421-361-6343
Fax: +49 421-4966343
E-Mail: hans-joerg.vondemberge@immobilien.bremen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art der Leistung: Fassadensanierung
Umfang der Leistung: Allgemeine Beschreibung der Maßnahme:
Fassaden- und Dachsanierung des Förder- und Beratungszentrums Vegesackerstr.
Los Fassadensanierung
Umfang der Leistung:
Fassadenreinigung 1450m²; Grafittientfernung 60 m²; Fugennetz aussräumen ca. 950m², Musterflächen für Verfugung anlegen, Kellenverfugung neu ca. 950m², Risssanierung mit Spiralankern 6m,
Fundamente für 2 Eingangstreppenanlagen
Zweck der baulichen Anlage: Das Gebäude wird als Schul- und Beratungszentrum genutzt
Zweck des Auftrags: Sanierung der Fassade

Erfüllungsort:
FÖZ/ Rebuz Vegesackerstr.
Vegesackerstr.84
28219 Bremen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Fassadensanierung, V0177/2015, FÖZ/Rebuz Vegesacker Straße ( V0177/2015 )

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen
bei: Kostenloser Download von der Vergabeplattform des Landes Bremen (https://vergabe.bremen.de), es erfolgt kein Versand in Papierform!
Tel.:
Online-Plattform: https://vergabe.bremen.de
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Die Unterlagen werden kostenfrei abgegeben.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Anforderung bis: 21.04.2015

Angebotsfrist:
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
Immobilien Bremen, Verdingung, Raum 0.04
Theodor-Heuss-Allee 14
28215 Bremen
Deutschland
Ansprechpartner: Frau Loh, Frau Seifert, Frau Rzondkowski
Angebotseröffnung
Datum: 21.04.2015
Uhrzeit: 10:00
Ort: Immobilien Bremen
Verdingung
Theodor-Heuss-Allee 14
28215 Bremen
Zimmer: 0.04
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 15.06.2015
Fertigstellung der Leistungen: 20.10.2015

Bindefrist:
am: 26.05.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ''Eigenerklärung zur Eignung'' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: siehe Verdingungsunterlagen
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen: Die Fachkenntnis und Erfahrung mit der Rekonstruktion historischer Dacheindeckungen an historischen Gebäuden oder Kulturdenkmälern, sowie die Fachkunde im Umgang mit historischen Baustoffen ist mit dem Angebot nachzuweisen.
Hierfür müssen 2 Referenzen, aus den letzten 3 Jahren, mit einer mindest Bruttoauftragssumme von 150.000 Euro und einer mindesten Mitarbeiteranzahl von 5 ArbeitnehmerInnen (im Betrieb des Bieters beschäftigt, davon min. 3 fachlich qualifizierten Angestellten wie Geselle, Meister, Polier) in einer Referenzbescheinigung mit folgenden Angaben vorgelegt werden:
Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Fotos; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen; Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme im Denkmalschutz; Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung
Außerdem muss der Bieter eine Beschreibung des eigen Betriebes (Anzahl/Qualifikation der Angestellten, Dauer der Betriebszugehörigkeit der Angestellten, Benennung der voraussichtlich an dem Projekt beteiligter MitarbeiterInnen, (technische) Ausstattung des Betriebes, Umsatz der vergangenen 3 Jahre, dem Angebot beilegen.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A): Die Senatorin für Finanzen, Fachaufsicht, Ref. Q 13, Rudolf-Hilferding-Platz 1, 28195 Bremen, Fax: +49 421 496 5517

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen