DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen in Groß-Gerau (ID:13415846)


DTAD-ID:
13415846
Region:
64521 Groß-Gerau
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Landschaftsgärtnerische Arbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen, Fels- und Hangsicherungsmaßnahme, Steinschlagschutznetz, Felsnägel einbringen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
26.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
18.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-64521: Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle):
Offizielle Bezeichnung:Kommunales Vergabezentrum Kreis Groß-Gerau
Straße:Wilhelm-Seipp-Str. 15
Stadt/Ort:64521 Groß-Gerau
Land:Deutschland (DE)
Fax:+49 6152-989615
Mail:kvz@kreisgg.de
digitale Adresse(URL):www.kreisgg.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung: Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen,
Fels- und Hangsicherungsmaßnahme, Steinschlagschutznetz, Felsnägel
einbringen

Erfüllungsort:
Ausführungsort: Östlich Hochwasserrückhaltebecken Jugenheim,
parallel zur L 3103; Die Auftragsunterlagen stehen für einen
uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei unter
folgender URL zur Verfügung:
NUTS-Code : DE716 Darmstadt-Dieburg

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
Nebenangebote sind nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 7/1453
Vergabenummer/Aktenzeichen: 17/140

Vergabeunterlagen:
Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und
Entschlüsselung:
Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt


Anforderung der Vergabeunterlagen:
Offizielle Bezeichnung:Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH
Straße:Breitscheidstraße 69
Stadt/Ort:70176 Stuttgart
Land:Deutschland (DE)
Telefon:+49 71166601-555
Fax:+49 71166601-84
Mail:vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de
digitale Adresse(URL):www.Vergabe24.de
Nähere Auskünfte erhältlich bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:
siehe unter

a) l) Kosten der Vergabeunterlagen: 29,86 Euro
Zahlungsweise:nur Überweisung
Empfänger :-
IBAN :-
BIC :-
bei Kreditinstitut :-
Verwendungszweck (bitte immer angeben !) :Das Entgelt wird nicht
erstattet. Die Vergabeunterlagen werden erst nach Eingang des
Nachweises der Einzahlung versandt. Vergabeunterlagen in Papierform
(inkl. CD): 29.86 Euro inkl. MwSt. Die Unterlagen können nach
kostenfreier Registrierung und Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats
unter vergabeunterlagen.vergabe24.de mit Angabe der VergabeunterlagenID
###GEWERKID### als Poststück angefordert werden. Die Unterlagen stehen
nach einer kostenfreien Registrierung unter der Internetadresse
hessen.vergabe24.de zur kostenlosen Ansicht und Download (inkl.
Bietersoftware) zur Verfügung. Für Abonnenten von www.vergabe24.de
steht die Vergabeunterlage zum kostenlosen Download bereit.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung: 18.10.2017 10:00 Uhr
Ort: Kommunales Vergabezentrum Kreis Groß-GerauW.-Seipp-Str. 15
(postalisch: W.-Seipp-Str. 4)64521 Groß-GerauDeutschland
Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: k. A.

Bindefrist:
Zuschlags- und Bindefrist: 17.11.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Eignungsnachweise: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis
der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind
oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht
präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung
mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt ''Eigenerklärung zur
Eignung'' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf
gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in
der ''Eigenerklärung zur Eignung'' genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in
deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche
Sprache beizufügen.
Das Formblatt 'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: Siehe
Vergabeunterlagen
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende
Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen: Geforderte Eignungsnachweise
(gem. § 6 Abs. 3 VOB/A, § 13 Abs. 1, 2, HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den
geforderten Eignungsnachweisen entsprechen., Das Formblatt
'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: Das Formblatt
'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: Siehe Vergabeunterlagen,
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende
Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen: Die Eignung ist durch
Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V., (Präqualifikationsverzeichnis) oder Nachweisen
gemäß § 6 a VOB/A sowie der Vorlage von Referenzen zu Leistungen, die
mit der zu vergebenden Maßnahme vergleichbar sind, mit mindestens den
im Formblatt Eigenerklärung, Eignung aufgeführten Angaben,
nachzuweisen., Diese Nachweise können als Eigenerklärung erbracht
werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in
die engere Wahl, sind die im Formblatt Eigenerklärung Eignung
angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach
Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des
Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige
Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt Eigenerklärung Eignung auch für
diese anderen, Unternehmen auf Verlangen, vorzulegen. Das Formblatt
Eigenerklärung Eignung ist den Vergabeunterlagen beigefügt. Es kann
vorab angefordert werden unter kvz@kreisgg.de oder unter
www.kreisgg.de/Wirtschaft, und Energie /Ausschreibungen heruntergeladen
werden., Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde
folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:, , Nennung von
mindestens 3 Referenzobjekten mit Ansprechpartner mit ähnlichem,
vergleichbarem Schwierigkeitsgrad

Sonstiges
Sonstige Abgaben/Nachprüfstelle:
Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4 - VOB-Stelle,
Wilhelminenstraße 1 - 3, 64283 Darmstadt
Tag der Veröffentlichung in der HAD: 25.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen