DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Fensterreinigung in Frankfurt am Main (ID:13463405)


DTAD-ID:
13463405
Region:
60323 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Fensterreinigung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt benötigt für den Zeitraum vom 1.9.2017 bis 31.8.2020 Glasreinigungsleistungen für 45 Gebäude an unterschiedlichen Standorten im Großraum Frankfurt...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Frankfurt am Main: Fensterreinigung
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Der Kanzler der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Bereich Finanzen, Einkaufsmanagement
Theodor-W.-Adorno-Platz 1, PA-Gebäude, 2.OG Zimmer 2.P62
Frankfurt am Main
60323
Deutschland
Telefon: +49 69-79812799
E-Mail: denise.uhlschmid@em.uni-frankfurt.de
Fax: +49 69-79876312799
NUTS-Code: DE712
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.uni-frankfurt.de

Auftragnehmer:
Gonder Facility Services GmbH
August-Schanz-Straße 18
Frankfurt am Main
60433
Deutschland
Telefon: +49 69/548090-0
Fax: +49 69/548090-99
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

Deku Dienstleistungen GmbH
Am Martinszehnten 3
Frankfurt am Main
60437
Deutschland
Telefon: +49 800/5522800
Fax: +49 800/5522900
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Glasreinigungsleistungen der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt benötigt für den Zeitraum vom 1.9.2017 bis 31.8.2020 Glasreinigungsleistungen für 45 Gebäude an unterschiedlichen Standorten im Großraum Frankfurt am Main. Die Leistung teilt sich in 3 Lose auf.
Los 1: Campus Westend (15 Gebäuden mit ca. 43 171 m2)
Los 2: Campus Bockenheim inkl. Universitätsbibliothek und Campus Ginnheim (20 Gebäude mit ca. 20 492 m2)
Los 3: Campus Riedberg (10 Gebäuden mit ca. 50 963 m2).

CPV-Codes:
90911300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Campus Westend, 60323 Frankfurt.

NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Campus Bockenheim 60325 Frankfurt
Campus Ginnheim 60487 Frankfurt.

NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Campus Riedberg 60438 Frankfurt.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Campus Westend

Kurze Beschreibung:
Los 1: Glasreinigungsleistungen Campus Westend (15 Gebäude mit ca. 43 171 m2).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90911300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Campus Westend, 60323 Frankfurt.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Konzept Maßnahmen zum Umweltschutz / Gewichtung: 3
Qualitätskriterium - Name: Einsatzkonzept und Durchführungsplan / Gewichtung: 37
Kostenkriterium - Name: Preis für die Glasreinigung / Gewichtung: 50
Kostenkriterium - Name: Stundenverrechnungssatz für Sonderleistungen / Gewichtung: 10

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Tag des Vertragsabschlusses:
17.07.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 77.993,32 EUR / höchstes Angebot: 132.248,67 EUR das berücksichtigt wurde

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Campus Bockenheim inkl. Universitätsbibliothek und Campus Ginnheim

Kurze Beschreibung:
Los 2: Glasreinigungsleistungen Campus Bockenheim inkl. Universitätsbibliothek und Campus Ginnheim (20 Gebäude mit ca. 20 492 m2).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90911300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Campus Bockenheim 60325 Frankfurt
Campus Ginnheim 60487 Frankfurt.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Konzept Maßnahmen zum Umweltschutz / Gewichtung: 3
Qualitätskriterium - Name: Einsatzkonzept und Durchführungsplan / Gewichtung: 37
Kostenkriterium - Name: Preis für die Glasreinigung / Gewichtung: 50
Kostenkriterium - Name: Stundenverrechnungssatz für Sonderleistungen / Gewichtung: 10

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Tag des Vertragsabschlusses:
17.07.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 30.506,13 EUR / höchstes Angebot: 51.433,18 EUR das berücksichtigt wurde

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Campus Riedberg

Kurze Beschreibung:
Los 3: Glasreinigungsleistungen Campus Riedberg (10 Gebäude mit ca. 50 963 m2).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90911300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Campus Riedberg 60438 Frankfurt.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Konzept Maßnahmen zum Umweltschutz / Gewichtung: 3
Qualitätskriterium - Name: Einsatzkonzept und Durchführungsplan / Gewichtung: 37
Kostenkriterium - Name: Preis für die Glasreinigung / Gewichtung: 50
Kostenkriterium - Name: Stundenverrechnungssatz für Sonderleistungen / Gewichtung: 10

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Tag des Vertragsabschlusses:
17.07.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 7
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Niedrigstes Angebot: 93.679,32 EUR / höchstes Angebot: 150.257,01 EUR das berücksichtigt wurde

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
403195-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 196-403195

Aktenzeichen:
9.40.15VGV EM21-BuS-02-17

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Stiftung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Bildung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 055-102029

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsverfahren kann bei der in Ziff. VI.4.1 genannten Stelle schriftlich mit Begründung (Geltendmachung von Rechtsverletzung, Darlegung von aktuellen oder drohenden Schäden des Antragstellers) unter Angabe eines Empfangsbevollmächtigten im Inland vor Zuschlagserteilung beantragt werden.
Das Verfahren vor der Vergabekammer richtet sich nach den §§ 160 ff. GWB.
Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit wird ergänzend mitgeteilt:
Der Antrag ist unzulässig, soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung (Antragsfrist) gegenüber dem Auftraggeber gerügt worden sind.
Der Antrag ist ebenso unzulässig, sofern der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften bereits im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat.
Erweist sich der Antrag nach § 160 GWB oder die sofortige Beschwerde nach § 171 GWB als von Anfang an ungerechtfertigt, ist der Antragsteller oder der Beschwerdeführer verpflichtet, dem Gegner und den Beteiligten den Schaden zu ersetzen, der ihnen durch den Missbrauch des Antrags- oder Beschwerderechts entstanden ist.
Ein Missbrauch ist es insbesondere,
— die Aussetzung oder die weitere Aussetzung des Vergabeverfahrens durch vorsätzlich oder grob fahrlässig vorgetragene falsche Angaben zu erwirken;
— die Überprüfung mit dem Ziel zu beantragen, das Vergabeverfahren zu behindern oder Konkurrenten zu schädigen;
— einen Antrag in der Absicht zu stellen, ihn später gegen Geld oder andere Vorteile zurückzunehmen.
Erweisen sich die von der Vergabekammer entsprechend einem besonderen Antrag nach § 169 Abs. 3 GWB getroffenen vorläufigen Maßnahmen als von Anfang an ungerechtfertigt, hat der Antragsteller dem Auftraggeber den aus der Vollziehung der angeordneten Maßnahme entstandenen Schaden zu ersetzen.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 10.10.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
18.03.2017
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen