DTAD

Ausschreibung - Fernmeldenetz in München (ID:10473871)

Übersicht
DTAD-ID:
10473871
Region:
80335 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Netzwerke
CPV-Codes:
Fernmeldenetz , Kommunikationsnetz
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
RegioNet-Anbindung FS-Studio Franken. RegioNet-Anbindung FS-Studio Franken.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
01.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
02.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bayerischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts
Rundfunkplatz 1
80335 München
Vergabemanager
Telefon: +49 89590042429
Fax: +49 89590023469
E-Mail: ausschreibungen.zentraleinkauf@br.de


Elektronischer Zugang zu Informationen:
www.vergabeplattform-rundfunkanstalten.de

Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
www.vergabeplattform-rundfunkanstalten.de

 
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Die Vergabeunterlagen können elektronisch herunter geladen werden. Internetadresse s. unten

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
RegioNet-Anbindung FS-Studio Franken.
RegioNet-Anbindung FS-Studio Franken.
Für Zuführung und Austausch von Hörfunk- und Fernsehbeiträgen sowie zur Datenübertragung zwischen dem zentralen Produktions- und Sendestandort München-Freimann und den regionalen Produktionsstandorten betreibt der BR das „BR-RegioNet“, ein eigenes, auf LWL-Infrastruktur basierendes, hochverfügbares Breitband-Datennetz.
Die beiden Standorte München-Freimann und Nürnberg sind hierzu mit 2 unabhängigen, disjunkten Glasfaserleitungen (Betriebsweg A/Betriebsweg B) mit einer Übertragungskapazität von jeweils 10 Gbit/s verbunden. Dabei wird die synchrone Übertragungstechnik SDH verwendet. Jeder der beiden Leitungswege wird durch eine STM-64-Verbindung realisiert.
Der BR verwendet eine eigene Adaptionstechnik. Die Endgeräte der Adaptionstechnik teilen die Bandbreite zwischen Video, Audio und Datendiensten dynamisch unter Beachtung der Dienstgüte geeignet auf.
Ebenso betreibt der BR ein eigenes Netzmanagementsystem, um die Quelle-/Senke-Beziehungen, den Status und soweit möglich die Konfiguration der virtuellen Verbindungen zu überwachen.
Der Schwerpunkt der technischen und betrieblichen Anforderungen an die Carrierleistung ist der durchgehende, täglich 24-stündige Sendebetrieb mit der Übertragung von Fernseh- und Hörfunk-programmen in Echtzeit. Darüber hinaus werden über diese Verbindungen auch weitere produktions- und senderelevante Dienste (Audio- und Video-File Transfer, Kommunikations- und IT-Dienste, etc.) abgewickelt.
Der bestehende Vertrag über diese Carrierleistung endet. Da die Leitungsverbindung weiterhin in gleichem Umfang benötigt wird, wird die Carrierleistung erneut für eine Laufzeit von 5 Jahren ausgeschrieben.
Gegenstand dieser Ausschreibung ist ein Dienstleistungsvertrag (Carrierleistung) über die Bereitstellung von Übertragungskapazität in gleichem Umfang und unveränderter Technik wie bisher betrieben.
Die Übertragung muss auf Basis von STM-64 (SDH, 10 Gbit/s) erfolgen und logisch an den beiden Standorten München-Freimann und Nürnberg terminieren.
Die vom BR verwendete Adaptionstechnik ist nicht Gegenstand dieser Ausschreibung und bleibt unverändert.
Vertragslaufzeit:
Vertragsbeginn: 4.5.2015. Nach Ablauf der Mietdauer von 5 Jahren hat der Bayerische Rundfunk die Option zur Verlängerung um je einen Monat (maximal 24 Mal) zu gleichen Konditionen mit einer monatlichen Kündigungsfrist.

CPV-Codes: 32412100, 32412000

Erfüllungsort:
Bayerischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Rundfunkplatz 1, 80335 München, Deutschland.
Nuts-Code: DE2

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
66800-2015

Aktenzeichen:
BR-2015-0006

Vergabeunterlagen:
Der Auftraggeber macht wegen erhöhter Effizienz von der in § 12 EG Abs. 6 VOL/A vorgesehenen Möglichkeit Gebrauch, die kompletten Vergabeunterlagen frei, direkt und vollständig im Internet auf dem Portal www.vergabeplattform-rundfunkanstalten.de für alle Interessierten zur Verfügung zu stellen.
Anbieter, die bisher über keinen Zugang verfügen, können sich auf dieser Plattform kostenlos registrieren lassen.
Von einer Anforderung der Unterlagen über andere Kommunikationswege ist abzusehen.
Wenn jedoch ein Interessent/Bieter glaubhaft machen kann, keinen Zugang zu den elektronisch zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen zu haben, erhält er diese auf anderen Wegen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
01.04.2015

Angebotsfrist:
02.04.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
04.05.2015 - 30.04.2020

Bindefrist:
30.04.2015

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Mit dem Angebot sind vorzulegen:
— Ausgefülltes Preisblatt.
— Das unterschriebene Unterschriftsblatt bei Angeboten, die nicht elektronisch eingereicht werden.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Mit dem Angebot ist vorzulegen:
— Die unterschriebene Eigenerklärung (Formblatt in den Vergabeunterlagen).

Technische Leistungsfähigkeit
Mit dem Angebot sind vorzulegen:
— Ausgefüllte und unterschriebene Errichterbestätigung BGV A3 – 06 09 2007.pdf falls ein Bieter aktive Netzabschlüsse als definierte, aktiv gemanagte Netzübergänge zwischen AN und BR bereitgestellt.
— Erklärung der Erfahrung in der erfolgreichen Planung und Ausführung von vergleichbaren Projekten durch Darstellung von drei Referenzen, die der Bieter als direkter Auftragnehmer des Referenzkunden in den letzten 5 Jahren vor Bekanntmachung dieses Vorhabens realisiert hat. An die Vergleichbarkeit der Referenz mit der ausgeschriebenen Leistung werden folgende Mindestanforderungen gestellt: Anbindung von mindestens 2 Standorten des Endkunden für zeitkritische Anwendungen auf Basis der SDH Technologie mit einer Bandbreite von 10 Gbit/s (STM-64). Mindestens eines der Referenzprojekte muss die mehrjährige Erfahrung mit öffentlich-rechtlichen oder privaten Rundfunkanstalten als Endkunde und deren Anforderungen an dauerhafter Übertragung u. a. von Echtzeit-Inhalten (unkomprimierte Audio- und HD-Video-Signale) darstellen. Für die angegebenen Referenzen sind Ansprechpartner mit entsprechenden Kontaktdaten beim jeweiligen Auftragnehmer zu nennen, die am Projekt federführend und maßgeblich beteiligt waren.
— Nachweis über die Serviceorganisation: Diese muss so aufgebaut sein, dass für Wartungs- oder Entstörungsarbeiten (mindestens) ein Team von Servicetechnikern in der Region (Bayern) stationiert ist und eine Entstörzeit von maximal 4 Stunden gewährleistet werden kann.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
03.06.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen