DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Feuerlöschfahrzeuge - Beschaffung von einem Löschgruppenfahrzeug LF 20 nach EN 1846-1 bis -3, E DIN 14 502-2 und DIN 14 ... in Taunusstein (ID:14099301)


DTAD-ID:
14099301
Region:
65232 Taunusstein
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Feuerwehrfahrzeuge
CPV-Codes:
Feuerlöschfahrzeuge , Feuerwehrfahrzeuge
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Der Magistrat der Stadt Taunusstein beabsichtigt, ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 20 zu beschaffen. Deshalb übergeben wir hiermit die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes für ein Fahrgestell...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
05.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Magistrat der Stadt Taunusstein
Aarstraße 150
Taunusstein
65232
Deutschland
Kontaktstelle(n): 1.1.06 – Brandschutz
Telefon: +49 6128241316
E-Mail: martin.zywitza@taunusstein.de
Fax: +49 6128241319
NUTS-Code: DE71D
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.taunusstein.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beschaffung von einem Löschgruppenfahrzeug LF 20 nach EN 1846-1 bis -3, E DIN 14 502-2 und DIN 14 530-11
Der Magistrat der Stadt Taunusstein beabsichtigt, ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 20 zu beschaffen. Deshalb übergeben wir hiermit die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes für ein Fahrgestell (Los 1) sowie den feuerwehrtechnischen Aufbau für ein LF 20. Das ausgeschriebene Fahrzeug muss zur Erzielung einheitlicher technischer Standards der vorgegebenen Ausschreibung entsprechen. Das beiliegende Leistungsverzeichnis soll die Erstellung des Angebotes und anschließende Auswertung erleichtern.
Die hierfür erforderliche Ausschreibung teilt sich in folgende Lose auf:
— LOS 1: Fahrgestell,
— LOS 2: feuerwehrtechnischer Aufbau.

CPV-Codes:
34144213

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71D
Hauptort der Ausführung
Stadt Taunusstein

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Fahrgestell

Kurze Beschreibung:
Fahrgestell zum Aufbau eines Löschgruppenfahrzeugs LF 20 nach DIN EN 1846-1 bis -3, E DIN 14 502-2 und DIN 14 530-11

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
34144210

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71D
Hauptort der Ausführung
Stadt Taunusstein

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35 %
Qualitätskriterium - Name: Erfüllungsgrad / Gewichtung: 40 %
Qualitätskriterium - Name: Folgekosten / Gewichtung: 15 %
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 10 %
Preis - Gewichtung: 35

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 75.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 23.08.2018
Ende: 31.12.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Feuerwehrtechnischer Aufbau

Kurze Beschreibung:
Feuerwehrtechnischer Aufbau für ein Löschgruppenfahrzeug LF 20 nach DIN EN 1846-1 bis -3, E DIN 14 502-2 und DIN 14 530-11 auf angeliefertem Fahrgestell.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
34144213

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71D
Hauptort der Ausführung
Stadt Taunusstein

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35 %
Qualitätskriterium - Name: Erfüllungsgrad / Gewichtung: 45 %
Qualitätskriterium - Name: Folgekosten / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 10 %
Preis - Gewichtung: 35

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 172.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 23.08.2018
Ende: 31.12.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
228071-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 100-228071

Aktenzeichen:
2018-17-T

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 247.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
05.07.2018

Ausführungsfrist:
31.12.2019

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Nachweis, dass der Bieter im Berufs- oder Handelsregister nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem er seinen Sitz hat, eingetragen ist (auf Formblatt 124-Hessen).
— Erklärung, dass kein wirksames Berufsverbot (§ 70 StGB), kein wirksames vorläufiges Berufsverbot (§ 132a stopp) und keine wirksame Gewerbeuntersagung (§ 35 GewO) vorliegt (auf Formblatt 124-Hessen).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
— Erklärung, dass gegen den Bieter/die Mitglieder der Bietergemeinschaft keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen (auf Formblatt 124-Hessen),
— Erklärung dass kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren beantragt oder eröffnet, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet (auf Formblatt 124-Hessen),
— Bietererklärung gemäß gemeinsamen Runderlass „Ausschluss von Bewerbern und Bietern wegen schwerer Verfehlungen, die ihre Zuverlässigkeit in Frage stellen“ des Landes Hessen,
— Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG).

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
— ggf. Erklärung der Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (Formblatt 234),
— ggf. Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen (Formblatt 235),
— Merkblatt für Aufbauhersteller von Feuerwehrfahrzeugen (nur Los 2),
— ggf. Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (Formblatt 236),
— Referenzliste vergleichbarer Produktionen aus den letzten 3 Jahren.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1324-442
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Zentrale Vergabeberatungsstelle der Stadt Taunusstein und der Gemeinde Niedernhausen, Zimmer 234
Aarstraße 150
Taunusstein
65232
Deutschland
E-Mail: hans-joachim.kurz@taunusstein.de
NUTS-Code: DE71D
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.taunusstein.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für nur ein Los
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Siehe Vergabeunterlagen.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05.07.2018
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.08.2018

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05.07.2018
Ortszeit: 11:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Zur Abgabe eines Angebotes sind zwingend die Formblätter zu verwenden, die vom Auftraggeber gestellt werden. Diese können über den Download (vgl. Ziffer I.3) abgerufen werden.
Bieterfragen können nur per E-Mail gestellt werden und werden nur per E-Mail beantwortet. Der Auftraggeber weist darauf hin, dass interessierte Unternehmen im Falle von Bieterfragen nur kontaktiert werden können, wenn sie sich unter Angabe einer E-Mailadresse freiwillig registrieren. Soweit eine freiwillige Registrierung nicht erfolgt, können keine zusätzlichen Informationen übermittelt werden.
Das Angebot ist mit den in dieser Bekanntmachung geforderten Nachweisen rechtzeitig (vgl. Ziffer IV.2.2), verschlossen und unterschrieben ausschließlich unter folgender Adresse einzureichen:
Zentrale Vergabeberatungsstelle der Stadt Taunusstein und der Gemeinde Niedernhausen
Aarstraße 150, Zimmer 234
65232 Taunusstein
Der Angebotsumschlag ist deutlich mit dem zur Verfügung gestellten Angebotskennzettel zu kennzeichnen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 28.05.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
11.08.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD