DTAD

Ausschreibung - Feuerwehrfahrzeuge in Langenhagen (ID:10415933)

Übersicht
DTAD-ID:
10415933
Region:
30855 Langenhagen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
PKW, Sonstige Kraftfahrzeuge, Anhänger, Fahrzeugteile, Feuerwehrfahrzeuge
CPV-Codes:
Feuerwehrfahrzeuge , Fluggasttreppen für Flugzeuge , Rettungs- und Notfallausrüstung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Rettungstreppenfahrzeug; geländegängig; gemäß ICAO-Annex 14, Chapter 9, für eine Rettungshöhe von 2,50-5,50 m. Zulassung nach STVZO. Treppenaufbau entsprechend DIN EN 12312-1; Ausführung in...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
13.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
16.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH
Petzelstraße 84
Zu Händen von: Herrn Gleue
30855 Langenhagen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 511977-1741/1232
E-Mail: h.gleue@hannover-airport.de
Fax: +49 5119771474

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
1 Stück Rettungstreppenfahrzeug.

Rettungstreppenfahrzeug; geländegängig; gemäß ICAO-Annex 14, Chapter 9,
für eine Rettungshöhe von 2,50-5,50 m. Zulassung nach STVZO. Treppenaufbau
entsprechend DIN EN 12312-1; Ausführung in Anlehnung an das Pflichtenheft
der ADV.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
34144210, 35112000, 34969200

Erfüllungsort:
Flughafen Hannover-Langenhagen.
NUTS-Code DE929

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
44078-2015

Vergabenummer:
Vergabe-Nr. 02/15 L

Termine & Fristen
Unterlagen:
13.3.2015 - 12:00

Angebotsfrist:
16.3.2015 - 16:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

Zahlung:
Sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

Zuschlagskriterien:
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in
den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
Verhandlung aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: a.) Aktueller Auszug aus dem
Gewerbezentralregister (GZR 3 + 4);
b.) Erklärung dass kein Insolvenzverfahren über das Vermögen des
Unternehmers oder eines seiner Mitglieder der Bewerbergemeinschaft
beantragt oder eröffnet ist;
c.) Erklärung, dass keine Liquidation des Betriebs des Unternehmers oder
eines der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft eingeleitet ist;
d.) Erklärung, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben
sowie der Beiträge zur Sozialversicherung erfüllt wurde und wird;
e.) Nachweis der Eintragung im Berufsregister, nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber ansässig ist;
f.) Zertifikat EN ISO 9001 und 14001.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: a.) Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre der auf Leistungen entfällt, die mit den vorliegend
ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind, unter Angabe des
Eigenleistungsanteils;
b.) Bestätigte Kopie der aktuellen Betriebshaftpflichtversicherung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: a.) Erklärung, ob und ggf. in welchem Umfang Teile
der Leistung untervergeben werden sollen;
b.) Angaben über Referenzobjekte aus den letzten 60 Monaten vor der
Veröffentlichung der vorliegenden Bekanntmachng, bei denen in Art und
Umfang vergleichbare Leistungen durchgeführt wurden mit folgenden Angaben
für jedes Referenzobjekt:
— Name und Adresse des Auftraggebers sowie Benennung eines
Ansprechpartners beim Auftraggeber mit Telefonnummer,
— Bezeichung und Standort des Referenzobjekts,
— Zeitpunkt der Leistungserbringung,
— Nachweis durch Bilder, Zeichnungen, Abnahmebescheinigungen oder
Abnahmeprotokollen bzw. Zulassungen von Antriebsmotoren.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Richtlinie 2004/17/EG
Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
a.) Der Auftraggeber ist Sektorenauftraggeber nach § 98 Nr. 4 GWB. Es wird
ein Verhandlungsverfahren mit vorausgehendem Teilnahmewettbewerb gemäß GWB
und VgV durchgeführt.
b.) Die Teilnahmeanträge sind in allen Bestandteilen in deutscher Sprache
einzureichen; bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher Übersetzung.
c.) Die Teilnahmeanträge müssen in Schriftform bis zum Schlusstermin für
deren Eingang gemäß Ziffer IV.3.4) im verschlossenen Umschlag unter Angabe
der Kontaktstelle gemäß Ziffer I.1) Postanschrift: Flughafen
Hannover-Langenhagen GmbH, Petzelstraße 84, 30855 Langenhagen und bei
persönlicher Abgabe: Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH, Zimmer 14,
Petzelstraße 84, 30855 Langenhagen, eingehen. Der Umschlag ist mit dem
Hinweis „Teilnahmewettbewerb, Vergabe-Nr. 02/15 L – Nicht öffnen“ zu
versehen. Eine Verweisung auf etwaige frühere Bewerbungen des Bewerbers
beim Auftraggeber ist unzulässig.
d.) Der Auftraggeber wird die fristgerecht eingehenden Teilnahmeanträge
anhand der geforderten Nachweise und Erklärungen formell und inhaltlich
prüfen und bewerten. Sollte die Durchführung des Teilnahmewettbewerbs
ergeben, dass mehrere Bewerber grundsätzlich die vorliegend geforderten
Eignungsvoraussetzungen erfüllen, so wird der Auftraggeber die zur Abgabe
eines Angebots aufzufordernden vier Bewerber auswählen, welche die
Eignungsvoraussetzungen am besten erfüllen. Um dies zu ermitteln, wird der
Auftraggeber die in dieser Bekanntmachung benannten
Eignungsvoraussetzungen bewerten und gewichten. Hierzu wird der
Auftraggeber eine Bewertungsmatrix verwenden, bei der ein Bewerber maximal
1 000 Punkte erreichen kann. Von diesen 1 000 Punkten entfallen maximal
750 Punkte auf die Eignungsvoraussetzungen gemäß Ziffer III.2.3), wobei
hiervon maximal 400 Punkte auf die Referenzangaben nach Ziffer III.2.3 b)
entfallen, maximal 150 Punkte entfallen auf die Eignungsvoraussetzungen
gemäß Ziffer III.2.2) und maximal 100 Punkte auf die Erklärungen und
Nachweise gemäß Ziffer III.2.1)
e.) Die auf der Grundlage der Wertung der eingereichten Teilnahmeanträge
zur Angebotsabgabe einzuladenden Bewerber erhalten zeit- und inhaltsgleich
die Vergabeunterlagen für die Angebotsbearbeitung.
f.) Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt und verbleiben im
Besitz des Auftraggebers.
g.) Der Auftraggeber weist darauf hin, dass allein der Inhalt der
vorliegenden EU-weiten Veröffentlichung maßgeblich ist, wenn die
Bekanntmachung zusätzlich in weiteren Bekanntmachungsmedien veröffentlich
wird und der Bekanntmachungstext in diesen zusätzlichen Bekanntmachungen
nicht vollständig, unrichtig, verändert oder mit weiteren Angaben
wiedergegeben wird.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Nied. Ministerium f. Arbeit, Wirtschaft und Verkehr,
Regierungsvertretung Lüneburg
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4131150
Fax: +49 4131152943
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf
die Rügeobliegenheiten nach § 107 Abs. 3 GWB wird verwiesen. Ein
Nachprüfungsantrag ist nach § 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB insbesondere
unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung
des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
4.2.2015

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
04.11.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen