DTAD

Ausschreibung - Feuerwehrfahrzeuge in Ockenfels (ID:5459122)

Auftragsdaten
Titel:
Feuerwehrfahrzeuge
DTAD-ID:
5459122
Region:
53545 Ockenfels
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
11.11.2010
Frist Angebotsabgabe:
11.11.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte, Feuerwehrfahrzeuge
CPV-Codes:
Brandbekämpfungsausrüstung , Feuerwehrfahrzeuge
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  274707-2010

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Verbandsgemeinde Linz am Rhein Am Schoppb?chel 5 Kontakt: Fachbereich 4 z. H. Lothar Moog 53545 Linz am Rhein DEUTSCHLAND Tel. +49 2644560120 E-Mail: lothar.moog@vg-linz.de Fax +49 264456018920 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.vg-linz.de Weitere Auskünfte erteilen: Verbandsgemeinde Linz am Rhein Am Schoppb?chel 5 Kontakt: Feuerwehr der Verbandsgemeinde Linz am Rhein z. H. Thomas Nelles 53545 Linz am Rhein DEUTSCHLAND Tel. +49 26448009894 E-Mail: thomas.nelles@ff-vg-linz.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Öffentliche Sicherheit und Ordnung Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Beschaffung eines Teleskopgelenkmastfahrzeuges (TGM) 23/12 nach DIN EN 1777 und TR Nr. 14 RP.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Linz am Rhein, Kreis Neuwied. NUTS-Code DEB18
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Beschaffung eines Teleskopgelenkmastfahrzeuges (TGM) 23/12 nach DIN EN 1777 und TR Nr. 14 RP.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
34144210, 35111000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Ein Feuerwehrfahrzeug/Hubrettungsfahrzeug TYP: Teleskopgelenkmastfahrzeuges (TGM) 23/12 nach DIN EN 1777 und TR Nr. 14 RP mit feuerwehrtechnischer Beladung. ohne MwSt. 583 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe) ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Fahrgestell und feuerwehrtechnischer Aufbau
1) KURZE BESCHREIBUNG
Fahrgestell und feuerwehrtechnischer Aufbau als Teleskopgelenkmastfahrzeug (TGM) 23/12 nach DIN EN 1777 und TR Nr.14 RP.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
34144210
3) MENGE ODER UMFANG
Näheres enthalten die Vergabeunterlagen (Leistungsverzeichnis). ohne MwSt. 563 000,00 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Der gesch?tzte Wert unter Punkt 3 (Summe Los 1 und Los 2) entspricht der Festbetrags?bersicht über die Zuwendungen bei der Beschaffung von Fahrzeugen in Rheinland-Pfalz (Schreiben des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz vom 15.5.2008). LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Feuerwehrtechnische Beladung
1) KURZE BESCHREIBUNG
Feuerwehrtechnische Beladung/Ausrüstung für ein Teleskopgelenkmastfahrzeug (TGM) nach DIN EN 1777 und TR Nr. 14 RP.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
35111000
3) MENGE ODER UMFANG
Näheres enthalten die Vergabeunterlagen (Leistungsverzeichnis). ohne MwSt. 20 000,00 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Der gesch?tzte Wert unter Punkt 3 (Summe Los 1 und Los 2) entspricht der Festbetrags?bersicht über die Zuwendungen bei der Beschaffung von Fahrzeugen in Rheinland-Pfalz (Schreiben des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz vom 15.5.2008). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Näheres enthalten die Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Näheres enthalten die Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Näheres enthalten die Vergabeunterlagen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Näheres enthalten die Vergabeunterlagen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auf Verlangen der Vergabestelle sind vorzulegen: Nachweis der Eintragung in das Berufsregister (Handwerksrolle, IHK oder vergleichbares Verszeichnis) seines Sitzes oder Wohnsitzes.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Auf Verlangen der Vergabestelle sind vorzulegen: ? Bescheinigung des Finanzamtes, ?Auskunft in Steuersachen?, nicht älter als 6 Monate bezogen auf den Abgabetermin bzw. Freistellungsbescheinigung nach ? 48 b Einkommensteuergesetz, ? Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Krankenkasse, ? Bescheinigung der örtlichen Stadtkasse über die Ordnungsgem??e Abführung der Gewerbesteuer, ? Nachweis über den Abschluss einer ausreichenden Haftpflichtversicherung, ? Bescheinigung über die ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge zur Berufsgenossenschaft, ? Angaben über den Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre, soweit der Umsatz Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis der Qualit?tsausf?hrung gemäß ISO 9001. Auf Verlagen der Vergabestelle sind vorzulegen: ? Angaben über den Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre, soweit der Umsatz Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar ist unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen, ? Angaben über die ausgeführten Leistungen der letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (Referenzliste), ? Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigen Arbeitskräfte, ggf. gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischem Leitungspersonal.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 50 2. Qualität. Gewichtung 40 3. Betriebskosten. Gewichtung 10
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2010-04-TGM-LE01
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
11.11.2010 - 10:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 25,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Zahlungen sind zu leisten auf das Konto der Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein bei der Sparkasse Neuwied. (Blz 574 501 20) Konto-Nr. 240 oder Verrechnungsscheck mit der Angabe des Aktenzeichens.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
11.11.2010 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 15.2.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11.11.2010 - 11:00 Ort Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein, Zimmer 225, Am Schoppb?chel 5, 53545 Linz am Rhein. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Postfach 3269 55022 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 6131162234 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de/vergabekammer Fax +49 6131162116 Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Kreisverwaltung Neuwied Wilhlem-Leuschner-Str.9 56564 Neuwied DEUTSCHLAND Tel. +49 26318030 Internet: http://www.kreis-neuwied.de
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Hinsichtlich der Fristen zur Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf ? 107 Abs. 3 des Gesetztes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verwiesen. ? 107 lautet wie folgt: Einleitung; Antrag. (1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein; (2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach ? 97 Abs. 7 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht; (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den ger?gten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach ? 101b Abs. 1 Nr. 2. ? 101a Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer Rheinland-Pfalz Postfach 3269 55022 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 6131162234 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de/vergabekammer Fax +49 6131162113
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.9.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen