DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - FiB Fit für den Beruf Fit für den Beruf (FiB) - Ausbildungsvorbereitung für benachteiligte, schulmüde Jugendliche in Wiesbaden (ID:6139661)

Auftragsdaten
Titel:
FiB Fit für den Beruf Fit für den Beruf (FiB) - Ausbildungsvorbereitung für benachteiligte, schulmüde Jugendliche
DTAD-ID:
6139661
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.05.2011
Frist Vergabeunterlagen:
25.05.2011
Frist Angebotsabgabe:
31.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Zielgerichtete Unterstützung und Hilfestellung benachteiligter Jugendlicher, mit in der Regel 9 Schulbesuchsjahren, im Übergang Schule-Beruf in der Berufsvorbereitung. Durch intensive praxisnahe, berufliche Orientierung sowie fachpraktische Erfahrungen und sozialpädagogi-sche Betreuung sollen die benachteiligten Jugendlichen die Ausbildungsfähigkeit und -reife erlangen.
Kategorien:
Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
CPV-Codes:
Verschiedene Unterrichts- und Ausbildungsdienste
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung VOL/A

HAD-Referenz-Nr.: 2131/610

Vergabenummer/Aktenzeichen: 51-828/11 FiB

a)Auftraggeber (Vergabestelle)/ Zuschlagserteilung:

Offizielle Bezeichnung:Landeshauptstadt Wiesbaden Der Magistrat Amt für

Soziale Arbeit Schulsozialarbeit

Straße:Konradinerallee 11

Stadt/Ort:65189 Wiesbaden

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herr Alexander Kolling

Telefon:0049 611 31 24 31

Fax:0049 611 31 49 55

Mail:schulsozialarbeit-01@wiesbaden.de

digitale Adresse(URL):http://www.wiesbaden.de

Einreichung der Angebote:

Offizielle Bezeichnung:Landeshauptstadt Wiesbaden Der Magistrat

Zentrale Verdingungsstelle

Straße:Gustav-Stresemann-Ring 15

Stadt/Ort:65189 Wiesbaden

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Zimmer A 520

b)Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOL/A

c)Form, in der Angebote einzureichen sind:

über den Postweg

d)Bezeichnung des Auftrags: ÖA 51-828/11 FiB Fit für den Beruf Fit für

den Beruf (FiB) - Ausbildungsvorbereitung für benachteiligte, schulmüde

Jugendliche

Art und Umfang der Leistung: ÖA 51-828/11 Fit für den Beruf (FiB) -

Ausbildungsvorbereitung für benachteiligte, schulmüde Jugendliche mit

besonders vielfältigem Förderbedarf

Zielsetzung:

Zielgerichtete Unterstützung und Hilfestellung benachteiligter Jugendlicher, mit in der Regel 9 Schulbesuchsjahren, im Übergang Schule-Beruf in der Berufsvorbereitung. Durch intensive praxisnahe, berufliche Orientierung sowie fachpraktische Erfahrungen und sozialpädagogi-sche Betreuung sollen die benachteiligten Jugendlichen die Ausbildungsfähigkeit und -reife erlangen. Die Maßnahme soll dabei helfen, Jugendliche, die mit den bisherigen Instrumenten nicht mehr

erreicht wurden, in die richtigen Angebote zur Erreichung der oben

genannten Zielsetzung zu bringen. Dies geschieht in enger Kooperation

mit den vorhandenen Wiesba-dener Übergangsstrukturen, insbesondere der

Schulsozialarbeit Wiesbaden (Amt für Soziale Arbeit).

1. Die Jugendlichen sollen befähigt werden, nach Maßnahmeabschluss in

Ausbildung oder in Arbeit einzumünden.

2. Ein Abgleiten in die Beschäftigungslosigkeit bzw.

Ausbildungslosigkeit soll verhindert werden und durch den Erwerb

beruflicher Fähigkeiten die Chancen für eine Vermitt-lung in den 1.

Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt erhöht werden.

3. Jugendliche für die der Erwerb eines Hauptschulabschlusses ein

realistisches Ziel geworden ist, soll die Vorbereitung auf die

Hauptschulabschlussprüfung in Gruppen erfolgen. Die Eignung hierzu

stellt der Projektträger in Rücksprache mit der Schule fest.

Zielgruppe:

Jugendliche mit in der Regel 9 Schulbesuchsjahren, die eine intensive

individuell- und pra-xisorientiertere Betreuung benötigen. Zur

Zielgruppe gehören:

- Abgängerinnen und Abgänger von allgemein bildenden Schulen sowie von

Förder-schulen ohne erfolgreiche Übergangstendenz in die BzB

- Benachteiligte Jugendliche mit Migrationshintergrund und besonders

hohem Bedarf an bildungssprachlicher und berufsbezogener

Sprachförderung

- Benachteiligte, schulmüde und schulverweigernde Jugendliche die der

verlängerten Schulzeitpflicht unterliegen und die prognostisch im Falle

einer Teilnahme an den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung (BzB)

scheitern würden.

Umfang der Leistung:

Für die Maßnahme sind 25 Plätze vorgesehen.

Freiwerdende Plätze werden zeitnah wiederbesetzt.

Dauer der Leistung:

Die Maßnahme hat eine Laufzeit von 12 Monaten.

Sie beginnt am 08.08.2011 und endet am 07.08.2012. Es besteht eine

Option zur Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr, diese steht nur

der Auftraggeberin zu.

Räumliche und sächliche/technische Ausstattung

Die geforderte räumliche und technische Ausstattung haben dem aktuellen

Stand der Technik sowie den einschlägigen aktuellen gesetzlich

geltenden Vorschriften und Empfehlungen zu entsprechen. Der bauliche

Zustand, die Sauberkeit und Hygiene der Räumlichkeiten einschließlich

der sanitären Einrichtungen müssen eine ordnungsgemäße Durchführung der

Maßnahme gewährleisten.

Es gelten insbesondere folgende Vorschriften / Empfehlungen in der

jeweils aktuellen Fassung:

- die Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit den Arbeitsrichtlinien

- die gültigen Vorschriften der zuständigen gesetzlichen

Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften)

- die Brandschutzbestimmungen

- die jeweilige Landesbauordnung

Art und Umfang der Ausstattung muss im erforderlichen Umfang für die

gesamte Vertragslaufzeit vorgehalten werden. Die Räumlichkeiten sind an

dem angegebenen Standort zur Verfügung zu stellen.

Personal

Wesentliche Voraussetzung ist geeignetes, fachlich qualifiziertes

Personal, das über eine qualifizierte Berufsausbildung (Dipl.

Sozialarbeiterin / Dipl. Sozialarbeiter; Dipl. Sozialpädagogin / Dipl.

Sozialpädagoge, Dipl. Pädagogin / Dipl. Pädagoge, oder vergleichbare

Qualifikatio

n)verfügt. Der Personaleinsatz muss quantitativ und

qualitativ den spezifischen Maßnahmeanforderungen und der anzuwendenden

Methodik zur Zielerreichung entsprechen. Der Personalschlüssel ist der

Maßnahme entsprechend anzusetzen.

Die Arbeitsbedingungen des Personals müssen den arbeitsrechtlichen

Anforderungen entsprechen. Es wird mindestens zu 50 Prozent fest

angestelltes Personal gefordert.

Die Auftraggeberin hält sich vor, den Einsatz des Personals, auch bei

Personalwechsel während der Maßnahme, abzulehnen, sofern hinsichtlich

der Eignung begründete Bedenken bestehen. Die Vertretung im Urlaubs-

oder Krankheitsfall ist vom Auftragnehmer sicherzustellen.

Produktschlüssel (CPV):

79998000 Coaching

80410000 Verschiedene Unterrichts- und Ausbildungsdienste

80570000 Ausbildung in der Persönlichkeitsentwicklung

Ort der Leistung: 65189 Wiesbaden

NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

e)Unterteilung in Lose: Nein

f)Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen

g)Ausführungsfrist:

Die Beauftragung beginnt am 08.08.2011 und endet am 07.08.2012 Option

der Vertragsverlängerung um 1 weiteres Jahr (bis 07.08.2013)

Beginn : 08.08.2011

Ende : 07.08.2012

h)Anfordern der Unterlagen bei:

siehe unter a)Auftraggeber (Vergabestelle)/ Zuschlagserteilung

Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der

Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)

Anforderungsfrist: 25.05.2011

Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen:

siehe unter

a)Auftraggeber (Vergabestell

e)/ Zuschlagserteilung

i)Ablauf der Angebotsfrist: 31.05.2011 10:00 Uhr

Bindefrist: 03.08.2011

k)Zahlungsbedingungen: Gemäß den Allgemeinen Bedingungen der

Landeshauptstadt Wiesbaden für Leistungen jeder Art (ABL)

l)Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Nachweis der

Leistungsfähigkeit, Referenzliste, Erklärung bzgl. Zuverlässigkeit,

Tabelle Räume, Tabelle Personal, Konzept

Nutzen Sie die zum Download in dieser Bekanntmachung bereitgestellten

Vordrucke

Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOL/A), die in Form

anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im

Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

n)Zuschlagskriterien

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf

die nachstehenden Kriterien (die Zuschlagskriterien sollten mit ihrer

Gewichtung angegeben werden bzw. in absteigender Reihenfolge ihrer

Wichtigkeit, wenn eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)

Kriterien Gewichtung

1 Gesamtpreis 30

2 Konzept 70

o)Nichtberücksichtigte Angebote: Mit der Abgabe des Angebotes

unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nicht berücksichtigte

Angebote gem § 19 VOL/A.

Sonstige Informationen:

Sämtlicher Schriftverkehr ist ausschließlich per E-Mail über das o.g.

E-Mail-Postfach zu führen.

nachr. HAD-Ref. : 2131/610

nachr. V-Nr/AKZ : 51-828/11 FiB

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen