DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Filmherstellung in Wiesbaden (ID:5289876)

Auftragsdaten
Titel:
Filmherstellung
DTAD-ID:
5289876
Region:
65187 Wiesbaden
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.07.2010
Frist Vergabeunterlagen:
30.07.2010
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb

förmlichen EG-Vergaberechts"

HAD-Referenz-Nr.:17/1189

Aktenzeichen:4.4.3.1

1.Auftraggeber:Offizielle Bezeichnung:Hessisches Hauptstaatsarchiv

Straße:Mosbacher Straße 55

Stadt/Ort:65187 Wiesbaden

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Frau Dr. Sigrid Schieber

Telefon:49(0611) 881-117

Fax:49(0611) 881-145

Mail:Sigrid Schieber@hhstaw.hessen.de

2.Art der Leistung :Dienstleistung

3.Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:Vergabe von Liefer- und

Dienstleistungen für die hessischen Staatsarchive im Rahmen der

Sicherungsduplizierung und Schutzdigitalisierung

4.Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:30.07.2010

24:00 Uhr

5.Leistungsbeschreibung

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :

Die 2009/2010 in der hessischen Verfilmungsstelle der

Bundessicherungsverfilmung erstellten Sicherungsfilme (1.000 Stück) sollen

1. als Silberhalogenidfilm dupliziert (Sicherungsduplizierung) und

2. digitalisiert (Schutzdigitalisierung) werden.

Die Sicherungsduplizierung soll den Verlust von Kulturgut des Landes Hessen

verhindern. Die Schutzdigitalisierung dient als Ersatz- und Nutzungsmedium zur

Schonung der Originale bei gleichzeitiger komfortabler Nutzung des

Ersatzmediums.

Ausgangsmedium: Es handelt sich um Sicherungsfilme von verfilmtem Archivgut, in

der Regel Akten vom 16. bis zum 20. Jahrhundert: Alterungsbest?ndige

Silberhalogenidfilme auf Polyester-D?nnbasis; 35 mm-Schwarzweiß-Negativfilme,

Filmrollen zu 66 Metern; je nach Aufnahmeart (Vollschritt- oder

Halbschrittverfahren) bis zu 2.200 Frames. Als Metadaten werden mit

abfotografiert die Archivbezeichnung, die Archivsignatur mit Bestand/Abteilung

und St?cknummer, Nummer des Filmz?hlwerks und Nummer des Bandz?hlwerks sowie

ein Zentimetermaß für die Originalgröße.

Zielmedium: 1. Duplizierung der Sicherungsfilme als Silberhalogenidfilm.

2. Digitalisierung im Format PDF/A-1b gem. ISO-Standard (Ausschlusskriterium).

Ausgabe jeder archivischen Verzeichnungseinheit (i.d.R. Akte) als 1 PDF/A-Datei.

Die Dateien erhalten sprechende Dateinamen mit Signaturangaben nach Vorgaben

des Hauptstaatsarchivs. Es sind nur PDF/A-1b-konforme Kompressionsverfahren

zulässig. Die einzelne Datei darf eine Gr??e von durchschnittlich 1 MB pro Bild

nicht ?berschreiten. Die Auflösung muss mindestens 200 dpi, idealerweise 300

dpi, in Relation zum Original der Akte (Zentimetermaß) betragen. Farbdateien

sind nicht zulässig. Das Ausgangsmedium ist schwarzweiß. Die Angabe der

Metadaten zum Archiv und zur Archivsignatur für die einzelnen Bilder ergibt

sich durch die komplette Digitalisierung der Vorlage.

Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

Erg?nzende Gegenstände:

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :Hessisches Hauptstaatsarchiv,

Mosbacher Straße 55, 65187 Wiesbaden

NUTS-Code : DE7 Hessen

Zeitraum der Ausführung :

voraussichtlich vom 15.09.2010 bis 31.10.2010

6.Wertungsmerkmale:Für den Zuschlag sind ausschlaggebend der Preis, die

Qualität der Bilder und die Dateigröße.

7.

8.Auskünfte erteilt:siehe unter 1.

9.Sonstige Angaben:Abholung und Lieferung erfolgen frei Haus durch die Firma.

Die Firma holt die Original-Sicherungsfilme beim Hauptstaatsarchiv ab und

bringt sie abschließend wieder nach dorthin zurück. Sicherungsduplizierung und

Schutzdigitalisierung erfolgt bei der Firma. Die Firma übernimmt die Haftung

für die Original-Sicherungsfilme und verpflichtet sich zu Schadensersatz bei

eventuellem Schaden oder Verlust. Die digitalen Daten werden auf einer

Festplatte frei Haus an das Hauptstaatsarchiv geliefert. Nach der Ablage der

digitalen Daten auf einem Fileserver im Hauptstaatsarchiv erfolgt dort die

Qualitätskontrolle und die Abnahme der Lieferung.

Die Vergabe für die Sicherungsduplizierung und die Schutzdigitalisierung

erfolgt in einem Los. Die am Wettbewerb teilnehmenden Firmen erhalten einen

Testfilm zugesandt mit der Aufforderung, Musterdateien für die

Schutzdigitalisierung zu erstellen. Geliefert werden soll das Endergebnis

(PDF/A) und das Rohmaterial der Zwischenstufe (Dateien der Einzelbilder). Es

werden Angaben der Firma erwartet zum Verfahren der Herstellung der PDF/A-

Dateien (Software, Kompressionsverfahren, Dateiformat der Einzelbilder) sowie

zur Bittiefe der gelieferten PDF/A-Dateien (1 oder 8 Bit).

Nachweise zur Feststellung der Eignung werden mit der Aufforderung zur Abgabe

eines Angebotes verlangt (Referenzliste).

Der Bewerbung ist aber bereits ein Firmenkurzprofil (mit Leistungsspektrum)

beizufügen.

Ein Anspruch zur Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund der

Interessenbekundung nicht!

Tag der Veröffentlichung in der HAD:15.07.2010

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen