DTAD

Ausschreibung - Finanz- und Versicherungsdienstleistungen in Frankfurt am Main (ID:3467171)

Auftragsdaten
Titel:
Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
DTAD-ID:
3467171
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.01.2009
Frist Angebotsabgabe:
10.03.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Auftragsgegenstand ist die Bereitstellung eines Versicherungsvertrages gegen alle Sachgefahren (?All-Risk-Versicherung?) einschließlich einer Mietverlustversicherung für ausgewählte Objekte für von der KfW zu versichernden Vermögenswerte. Die zu versichernden Werte umfassen sowohl eigene Immobilien, inklusive Einrichtung und Inhalt, der KfW an den Standorten Frankfurt, Berlin und Bonn als auch die Einrichtung in gemieteten Büroräumen im IN- und Ausland.
Kategorien:
Finanzdienste, Versicherungen, Pensionsfonds
CPV-Codes:
Finanz- und Versicherungsdienstleistungen , Versicherungen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  21311-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
KfW, Palmengartenstr. 5-9, Kontakt Vergabestelle, z. Hd. von Herrn Weber, D-60325 Frankfurt. Tel. +49 6974311833. E-Mail: Vergabestelle@kfw.de. Fax +49 6974313106. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.kfw.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Wirtschaft und Finanzen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Sachversicherungsleistungen / All-Risk-Versicherung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 06. Hauptort der Dienstleistung: KfW-Standorte und KfW-Auslandsb?ros. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Auftragsgegenstand ist die Bereitstellung eines Versicherungsvertrages gegen alle Sachgefahren (?All-Risk-Versicherung?) einschließlich einer Mietverlustversicherung für ausgewählte Objekte für von der KfW zu versichernden Vermögenswerte. Die zu versichernden Werte umfassen sowohl eigene Immobilien, inklusive Einrichtung und Inhalt, der KfW an den Standorten Frankfurt, Berlin und Bonn als auch die Einrichtung in gemieteten Büroräumen im IN- und Ausland.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
66000000, 66510000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Die zu versichernden Vermögenswerte belaufen sich insgesamt auf EUR 858 558 348,00 wovon EUR 785 273 701,00 auf Gebäude und EUR 73 284 647,00 auf Einrichtung entfallen. Die Gesamtbruttogeschossfl?chen der zu versichernden Gebäude betragen für den Standort Frankfurt = 122 907 m?, Standort Berlin = 64 303 m? und für den Standort Bonn = 65 665 m?. Die Jahressumme zur Mietverlustversicherung (2009 ? gesch?tzt) betr?gt EUR 3 408 195. Voraussichtlich 2010 werden die Neubauvorhaben an der Zeppelinallee 6 (Westarkade) und an der Senckenberganlage in Frankfurt? beendet sein. Die Gebäude und deren Inhalte sind in den bestehenden Sachversicherungsvertrag mit einzubinden. Das Volumen der Neubauma?nahme betr?gt ca. Euro 145 000 000. Die Gesamtbruttogeschossfl?chen der Neubauma?nahme für die Zeppelinallee 6 betr?gt 39 199 m? und für die Senckenberganlage 14.671 m?.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Verl?ngerungsoption: Eine jährliche Verl?ngerungsoption nach der festen Laufzeit kann nur bei unveränderten Konditionen in Anspruch genommen werden bis jedoch maximal 31.12.2012. Die Inanspruchnahme der Verl?ngerungsoption bedarf der schriftlichen Erklärung durch den Auftraggeber und ist spätestens 6 Monate vor Ablauf des laufenden Vertrages dem AN gegenüber zu erklären.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.5.2009. Ende: 31.12.2010. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Nachweis zur Zulassung als Versicherer gemäß ??5 VAG ff ist gesondert dem Angebot beizulegen. Die KfW behält sich vor, im Einzelfall von dem Bieter/ von Mitgliedern der Bietergemein-schaft - soweit eintragungspflichtig- einen Auszug aus dem Handelsregister bzw. einem ver-gleichbaren Register des Heimatlandes des Bieters/ der Mitglieder der Bietergemeinschaft vor Zuschlagserteilung abzufordern.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Eigenerkl?rung zu abgeschlossenen Sachversicherungen als führender Versicherer in Höhe von mindestens 1 Mrd. EUR mit Risiken vergleichbarer Art (Versicherungssumme, versicherte Gefahren und Immobiliennutzung) der letzten 3 abgeschlossenen der Gesch?ftsjahre. - Eigenerkl?rung, dass der Bieter/ jedes Mitglied der Bietergemeinschaft über ein aktuelles Rating, das nicht schlechter als ?A? bei Standard&Poor?s (oder einem anderen, mindestens gleichwertigen Rating von Ratingagenturen wie Moody?s oder Fitch) verfügt. Diese Erklärungen sind in der zu unterschreibenden und mit dem Angebot vollständig ausgef?llt vorzulegenden ?Angebotserkl?rung? (Teil B der Vergabeunterlagen) enthalten und sind nicht gesondert vorzulegen. Die KfW behält sich zum Nachweis der Eignung im Vergabeverfahren und während der Vertragslaufzeit vor, vom Bieter/der Bietergemeinschaft einen Nachweis zu sei-nem/ihrem aktuellen Rating von den oben genannten Ratingagenturen einzufordern.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Angabe von mindestens 3, maximal 6 Referenzprojekten als führender Versicherer, mit der Versicherungssumme von 1 000 000 000 EUR p.a., versicherten Gefahren und Immobiliennutzung der hier ausgeschriebenen Leistungen ver-gleichbar sind. Das jeweilige Leistungsende der Referenzen darf nicht vor dem Jahr 2005 liegen (siehe Formblatt Anlage 1b im Teil B der Vergabeunterlagen). Möglicherweise geforderte Mindeststandards: ? Auftraggeber/Kunde (soweit Name nicht benannt werden darf, reicht aussagekräftige Formulierung über die Art des Kunden aus) - Erbrachte Leistungen insbesondere unter Darstellung der Gesamtbrutto-geschossfl?chen, der Höhe der versicherten Vermögenswerte (Circa-Angaben sind zulässig) - Angabe des Ansprechpartners mit Adressen und Telefonnummern; macht der Bieter keine Eintragungen hierzu, so gilt dies als Zusicherung des Bieters/Bietergemeinschaft, dass er auf Nachfrage der KfW die ent-sprechenden Ansprechpartner mit Telefonnummern nennen kann und wird.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Nachweis zur Zulassung als Versicherer gemäß ??5 VAG ff.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
VSt 42-2008.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 10.3.2009. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 30.4.2009.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die notwendigen Formblätter für die Abgabe eines Angebotes sind bei der oben unter I.1. genannten Adresse anzufordern. Die Formblätter sind unter Beachtung der Maßgabe dieser Bekanntmachung zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen, ansonsten wird der Bieter/ die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen. Zur Abgabe des Angebotes ist zwingend ein Exemplar der Formblätter an allen dafür vorgesehenen Stellen in deutscher Sprache auszufüllen und zu unterzeichnen und einschließlich des zusätzlich geforderten Nachweises zur Zulassung als Versicherer gemäß ??5 VAG ff einzureichen. Das Angebot ist in dreifacher Ausfertigung einzureichen. Vom Bieter ist ein Exemplar des Angebots als ?Original? sowie zwei Exemplare als ?Kopie? zu kennzeichnen. Die Nichtvorlage bzw. die Vorlage nicht vollständiger Unterlagen, Erklärungen und Nachweise hat den zwingenden Ausschluss des Bieters/ der Bietergemeinschaft vom weiteren Verfahren zur Folge.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Str.16, D-53113 Bonn.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vgl. ?? 107 ff. GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.1.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen