DTAD

Vergebener Auftrag - Finanz- und Versicherungsdienstleistungen in Frankfurt am Main (ID:4984131)

Auftragsdaten
Titel:
Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
DTAD-ID:
4984131
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.04.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Aktueller Transaktions?berblick, ? Beurteilung der unterliegenden Darlehen, ? Beurteilung der unterliegenden Objekte, ? Beurteilung der Struktur. Neben der qualitativen Beurteilung soll eine quantitative Bewertung auf Tranchenebene durchgeführt werden. 1) Ermittlung der Ausfallwahrscheinlichkeit der Tranche (PD) und Bewertung der aktuellen Ausfälle der letzten Monate; 2) Ermittlung der Verlustschwere (LGD) und Bewertung der aktuellen Situation; 3) Ermittlung und Bewertung des Barwertes der zukünftigen erwarteten Zins- und Tilgungs-Cashflows: Die bei der Ermittlung des intrinsischen Wertes (Real Economic Value) verwendeten Modelle sind zu dokumentieren. Bei durchzuführenden Stresstests sind die verwendeten Parameter offen zulegen. Dabei sind die Key-Parameter, die einen Einfluss auf den zu ermittelnden Wert haben zu indentifizieren. (Bsp. Prepayments, Korrelationen, Ausfallwahrscheinlichkeit usw.). 4) Ermittlung und Bewertung des Fair Values der Tranche nach IFRS-Standard (IAS 39): Die bei der Ermittlung des Fair Value einflie?enden Parameter, wie Sekund?rmarktpreise, Marktindizes, Zinskurven, Diskontierungss?tze usw. sind ebenso offen zulegen wie die Überleitung von intrinsischer Wert zur Fair Value. Die bei der quantitativen Bewertung ermittelten Ergebnisse sind in einem Report zusammenzufassen und der KfW zu präsentieren. Dabei sind die verwendeten Dokumente (intern sowie extern) zu erfassen und auf Anfrage der KfW zu überstellen, die bei den relevanten Aufgabestellungen erforderlich waren. Die Ergebnisse sind vierteljährlich zum 30.3. / 30.6. / 30.9. sowie 31.12. spätestens 3 Bankarbeitstage nach dem jeweiligen Stichtag zu liefern.
Kategorien:
Finanzdienste, Versicherungen, Pensionsfonds
CPV-Codes:
Bankdienstleistungen , Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  102727-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) KfW Palmengartenstr. 5-9 z. H. Frau Seidl 60325 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 6974311866 E-Mail:
Vergabestelle@kfw.de Fax +49 6974313106 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.kfw.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Einrichtung des öffentlichen Rechts Wirtschaft und Finanzen Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber Bewertung eines Portfolios strukturierter Gewerbeimmobilienkredite.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie:
Nr. 6 Hauptort der Dienstleistung Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Im Rahmen eines Projektes zur Weiterentwicklung des Risikomanagements soll ein Portfolio aus strukturierten gewerblichen Immobilienkrediten extern bewertet werden. Das Ziel ist hierbei aufgrund der weiterhin vorherrschenden Illiquidität des Marktes für Strukturierte Produkte belastbarere Quotierungen für die von ihr gehaltenen Strukturierten Wertpapiere zu erhalten. Bewertungsgegenstand ist ein Portfolio aus einer Vielzahl von strukturierten gewerblichen Immobilienkrediten aus Europa, Asien und Australien. Die Wertpapiere weisen aktuell ein Rating von Aaa bis Aa1 (Moodys) bzw. AAA bis AA (S&P) auf. Es ist von ca. 40 Transaktionen pro Jahr auszugehen. Die für dieses Portfolio durchzuführende Bewertung soll eine Fundamentalanalyse auf Einzel-Transaktionsebene liefern. Es wird hierfür eine schriftliche Transaktionszusammenfassung erwartet, die folgende Punkte umfassen sollte:
? Aktueller Transaktions?berblick, ? Beurteilung der unterliegenden Darlehen, ? Beurteilung der unterliegenden Objekte, ? Beurteilung der Struktur. Neben der qualitativen Beurteilung soll eine quantitative Bewertung auf Tranchenebene durchgeführt werden. 1) Ermittlung der Ausfallwahrscheinlichkeit der Tranche (PD) und Bewertung der aktuellen Ausfälle der letzten Monate; 2) Ermittlung der Verlustschwere (LGD) und Bewertung der aktuellen Situation; 3) Ermittlung und Bewertung des Barwertes der zukünftigen erwarteten Zins- und Tilgungs-Cashflows: Die bei der Ermittlung des intrinsischen Wertes (Real Economic Value) verwendeten Modelle sind zu dokumentieren. Bei durchzuführenden Stresstests sind die verwendeten Parameter offen zulegen. Dabei sind die Key-Parameter, die einen Einfluss auf den zu ermittelnden Wert haben zu indentifizieren. (Bsp. Prepayments, Korrelationen, Ausfallwahrscheinlichkeit usw.). 4) Ermittlung und Bewertung des Fair Values der Tranche nach IFRS-Standard (IAS 39): Die bei der Ermittlung des Fair Value einflie?enden Parameter, wie Sekund?rmarktpreise, Marktindizes, Zinskurven, Diskontierungss?tze usw. sind ebenso offen zulegen wie die Überleitung von intrinsischer Wert zur Fair Value. Die bei der quantitativen Bewertung ermittelten Ergebnisse sind in einem Report zusammenzufassen und der KfW zu präsentieren. Dabei sind die verwendeten Dokumente (intern sowie extern) zu erfassen und auf Anfrage der KfW zu überstellen, die bei den relevanten Aufgabestellungen erforderlich waren. Die Ergebnisse sind vierteljährlich zum 30.3. / 30.6. / 30.9. sowie 31.12. spätestens 3 Bankarbeitstage nach dem jeweiligen Stichtag zu liefern.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV) 66000000, 66110000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA) Ja
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien Wirtschaftlich günstigstes Angebot
1. Methodik und Verständnis der Aufgabenstellung. Gewichtung 40 2. Qualität der Ressourcen die für die Leistung zur Verfügung gestellt werden. Gewichtung 30 3. Preis. Gewichtung 30
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber VSt. 85/09
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Auftragsbekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl:
2009/S 219-315203 vom 11.11.2009 ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) Tag der Auftragsvergabe 9.3.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
8
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde M & G Investment Management Limited Laurence Pountney Hill EC4R 0HH London VEREINIGTES K?NIGREICH
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN Nein
ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Str. 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Vgl. ?107 ff GWB. Nach ? 107 (3) GWB ist der Antrag unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den ger?gten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat; 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
6.4.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen