DTAD

Vergebener Auftrag - Finanzberatung, Bearbeitung und Clearing von Finanzgeschäften in Frankfurt am Main (ID:5526109)

Auftragsdaten
Titel:
Finanzberatung, Bearbeitung und Clearing von Finanzgeschäften
DTAD-ID:
5526109
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Auslagerung der Kreditbearbeitung im Krisenfall einer Bank. Die aktuelle Diskussion um die Neuordnung des regulatorischen Rahmens und ein spezielles Bankeninsolvenzrecht zeigt, dass die Insolvenz einer deutschen Bank von spürbarer Größenordnung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Für die KfW stellt sich im Fall einer Bankeninsolvenz die Frage der weiteren Verwaltung der an die Durchleitungsbank ausgereichten Förderkredite (Durchleitungsdarlehen). Die Eigenverwaltung großer Darlehensportfolien wird derzeit system- und kapazitätsbedingt nicht betrieben. Vor diesem Hintergrund wird die KfW die Einschaltung eines externen Dienstleisters als eine wesentliche Handlungsoption zur Krisenbewältigung implementieren. Im Sinne der Krisenprävention soll bereits heute, im Vorfeld möglicher akuter Krisen, eine Kooperation mit einem Externen Dienstleister vereinbart werden. Diese Kooperation hat den Charakter einer Versicherungslösung und umfasst das Versprechen des Dienstleisters, im Krisen-/Insolvenzfall einer Durchleitungsbank ein an die KfW sicherungshalber abgetretenes gemischtes Kreditportfolio (wohnwirtschaftliche und gewerbliche Darlehen) innerhalb einer angemessenen Frist zur Verwaltung zu übernehmen (Retainer-Vertrag). Für seine permanente Bereitschaft, innerhalb dieser Frist ein oder mehrere Darlehensportfolien mit einer definierten Mächtigkeit (einige Hundert bis 100 000 Darlehen je Portfolio) zur Bearbeitung zu übernehmen, erhält der Dienstleister eine laufende Gebühr. Der Dienstleister übernimmt im Krisenfall die operative Funktion der insolventen Durchleitungsbank, nicht aber die Risiken aus dem Kreditportfolio.
CPV-Codes:
Bearbeitung und Clearing von Finanzgeschäften , Finanzberatung, Bearbeitung und Clearing von Finanzgeschäften , Portfolioverwaltung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  300611-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
KfW Palmengartenstraße 5-9 z. H. Nina Seidl 60325 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 6974311866 E-Mail: vergabestelle@kfw.de Fax +49 6974313106
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Wirtschaft und Finanzen Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Auslagerung der Kreditbearbeitung im Krisenfall einer Bank.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 6 Hauptort der Dienstleistung Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die aktuelle Diskussion um die Neuordnung des regulatorischen Rahmens und ein spezielles Bankeninsolvenzrecht zeigt, dass die Insolvenz einer deutschen Bank von spürbarer Größenordnung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Für die KfW stellt sich im Fall einer Bankeninsolvenz die Frage der weiteren Verwaltung der an die Durchleitungsbank ausgereichten Förderkredite (Durchleitungsdarlehen). Die Eigenverwaltung großer Darlehensportfolien wird derzeit system- und kapazitätsbedingt nicht betrieben. Vor diesem Hintergrund wird die KfW die Einschaltung eines externen Dienstleisters als eine wesentliche Handlungsoption zur Krisenbewältigung implementieren. Im Sinne der Krisenprävention soll bereits heute, im Vorfeld möglicher akuter Krisen, eine Kooperation mit einem Externen Dienstleister vereinbart werden. Diese Kooperation hat den Charakter einer Versicherungslösung und umfasst das Versprechen des Dienstleisters, im Krisen-/Insolvenzfall einer Durchleitungsbank ein an die KfW sicherungshalber abgetretenes gemischtes Kreditportfolio (wohnwirtschaftliche und gewerbliche Darlehen) innerhalb einer angemessenen Frist zur Verwaltung zu übernehmen (Retainer-Vertrag). Für seine permanente Bereitschaft, innerhalb dieser Frist ein oder mehrere Darlehensportfolien mit einer definierten Mächtigkeit (einige Hundert bis 100 000 Darlehen je Portfolio) zur Bearbeitung zu übernehmen, erhält der Dienstleister eine laufende Gebühr. Der Dienstleister übernimmt im Krisenfall die operative Funktion der insolventen Durchleitungsbank, nicht aber die Risiken aus dem Kreditportfolio.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
66170000, 66172000, 66140000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot 1. Preis. Gewichtung 45 2. Umfang des Versicherungsversprechens. Gewichtung 15 3. Qualität der Konzepte. Gewichtung 30 4. Sonstige. Gewichtung 10
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
VSt. 32/10
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 112-170629 vom 8.6.2010 ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) Tag der Auftragsvergabe
4.10.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
2
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Hypotheken Management GmbH Janderstraße 7/8 68199 Mannheim DEUTSCHLAND
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
8.10.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen