DTAD

Ausschreibung - Finanzierungs-Leasing in Erlangen (ID:10925786)

Übersicht
DTAD-ID:
10925786
Region:
91054 Erlangen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Finanzdienste, Versicherungen, Pensionsfonds
CPV-Codes:
Finanzierungs-Leasing
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Rahmenvereinbarung zum Finanzierungsleasing von handelsüblichen IT-Endgeräten, wie u. a. Server, PCs, Monitore und Drucker, so wie zugehörige Dienstleistungen für das Universitätsklinikum Erlangen.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
17.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Universitätsklinikum Erlangen (AöR), Medizinisches Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnik (MIK)
Glückstraße 11
91054 Erlangen
Frau Bärbel Wunderlich
Fax: +49 91318536744
E-Mail: it-leasing@uk-erlangen.de
http://www.uk-erlangen.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rahmenvereinbarung zum Finanzierungsleasing von handelsüblichen IT-Endgeräten, so wie zugehörige Dienstleistungen für das Universitätsklinikum Erlangen.
Rahmenvereinbarung zum Finanzierungsleasing von handelsüblichen IT-Endgeräten, wie u. a. Server, PCs, Monitore und Drucker, so wie zugehörige Dienstleistungen für das Universitätsklinikum Erlangen.

CPV-Codes: 66114000

Erfüllungsort:
Erlangen.
Nuts-Code: DE252

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
233159-2015

Aktenzeichen:
Fa-40-35a-2015

Vergabeunterlagen:
Die ausführlichen Ausschreibungsunterlagen sind schriftlich, per E-Mail oder Fax anzufordern.

Auftragswert:
2 500 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
17.08.2015 - 09:00 Uhr

Angebotsfrist:
17.08.2015 - 09:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.10.2015 - 30.09.2017

Bindefrist:
31.10.2015

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Nachweis, dass der Bieter im Berufs- und Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist (Handelsregisterauszug);
— Sofern die Bildung einer Bietergemeinschaft beabsichtigt ist, ist die Erklärung der Bietergemeinschaft (Anlage 4 der Vergabe- und Vertragsunterlagen) vorzulegen;
— Sofern der Einsatz eines Unterauftragnehmers beabsichtigt ist, ist die Erklärung zur Weitervergabe von Leistungen an Nachunternehmer (Anlage 3 der Vergabe- und Vertragsunterlagen) vorzulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung mit folgenden Deckungssummen:
— Für Sachschäden bis zu 500 000 EUR je Schadensereignis;
— Für Personenschäden bis zu 500 000 EUR je Schadensereignis;
— Nachweis, dass der Bieter ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassener Finanzdienstleister nach KWG §1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 10 ist;
— Bonitätsnachweis über Eigenauskunft der Wirtschaftsauskunftei Creditreform mit einem Wert von kleiner 180 oder gleichwertiger Nachweis einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus dem Land, in dem der Bewerber angemeldet ist (nicht älter als 1 Jahr);
— Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen (über die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre), falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist;
— Eigenerklärung und Darstellung der Neuinvestition im Bereich IT – Leasing des Bieters in den letzten 3 Jahren.
Anhand der vorgelegten Unterlagen werden berwertet wie folgt:
— Für die Bewertungs-Items Bilanzen oder Bilanzauszüge ist die Erwartungshaltung der Vergabestelle klar definiert und den Zielerfüllungsgraden wie folgt zugeordnet:
Niederer Zielerfüllungsgrad = Eigenkapitalquote im Schnitt <10 % in der Periode, errechnet aus den o. a. Bilanzen oder Bilanzauszügen,
Mittlerer Zielerfüllungsgrad = Eigenkapitalquote im Schnitt >10 % und <30 % in der Periode, errechnet aus den o. a. Bilanzen oder Bilanzauszügen,
Hoher Zielerfüllungsgrad = Eigenkapitalquote im Schnitt >30 % in der Periode, er-rechnet aus den o. a. Bilanzen oder Bilanzauszügen.
— Für die Bewertungs-Items Entwicklung der Neuinvestition IT Leasing ist die Erwartungshaltung der Vergabestelle klar definiert und den Zielerfüllungsgraden wie folgt zugeordnet:
Niederer Zielerfüllungsgrad = Neuinvestition ist tendenziell fallend,
Mittlerer Zielerfüllungsgrad = Neuinvestition ist tendenziell gleich,
Hoher Zielerfüllungsgrad = Neuinvestition ist tendenziell steigend.
Zur Zuverlässigkeit:
— Vorlage der Eigenerklärung (Anlage 7 der Vergabe- und Vertragsunterlagen);
— Vorlage der Verpflichtungserklärung zum MiLoG (Anlage 8 der Vergabe- und Vertragsunterlagen).

Technische Leistungsfähigkeit
— Referenzen von mindestens 3 Leasingrahmenverträgen mit einem jährlichen In-vestitionsvolumen von über 500 000 EUR vorzugsweise mit Auftraggebern der öffentlichen Hand in den vergangenen 2 Jahren mit den folgenden Angaben:
• Kurzbeschreibung des Projektes,
• Angabe zu verleaster Hard- und Software,
• Vertragslaufzeit,
• Angabe des Auftraggebers mit Ansprechpartner.
— Referenzen von mindestens 3 IT – Leasingprojekten zur zertifizierten Datenlö-schung mit mehr als 1500 PC – Arbeitsplätzen pro Jahr in den vergangenen zwei Jahren mit den folgenden Angaben:
• Kurzbeschreibung des Projektes (Ausgangssituation, Anforderung des Auftraggebers, Lösungsweg),
• Angabe der Anzahl der zu löschenden Datenträger pro Jahr,
• Projektlaufzeit und Beschreibung der vom Bieter erbrachten Leistung,
• Ggf. eingesetzte Nachunternehmer/Partner,
• Angabe des Auftraggebers mit Ansprechpartner.
— Referenzen von mindestens 3 IT – Leasingprojekten incl. Mandanten bezogenem Assetmanagement mit mehr als 10.000 Einheiten in den vergangenen zwei Jahren mit den folgenden Angaben:
• Kurzbeschreibung des Projektes (Ausgangssituation, Anforderung des Auftraggebers, Lösungsweg),
• Anzahl der Mandanten,
• Angabe zur Hardware,
• Projektlaufzeit und Beschreibung der vom Bieter erbrachten Leistung,
• Angabe des Auftraggebers mit Ansprechpartner.
— Nachweis der beruflichen Befähigung eines Projektmanagers und eines Vertreters für die Projektabwicklung in Bezug auf Prozessanpassungen, IT – technische Anpassungen und Datensicherheit. Hierzu zählen Ausbildungs- und Studiennachweise, Allgemeine Weiterbildungsnachweise sowie persönliche Referenzen.
Anhand der vorgelegten Unterlagen werden berwertet wie folgt:
Die Bewertung der eingereichten Referenzen erfolgt in Form einer vergleichenden Bewertung anhand der vorgegebenen Punkte im Hinblick auf Ihren Schwierigkeitsgrad und danach ob und in welchem Grad sie der auszuschreibenden Leistungen nahekommen.
Die Referenzen werden ebenfalls in drei Zielerfüllungsgrade eingeteilt und bepunktet.
Die Erwartungshaltung der Vergabestelle ist hier ein möglichst hohes Maß an Übereinstimmung der Referenz im Schwierigkeitsgrad der ausgeschriebenen Leistung.
Niederer Zielerfüllungsgrad = eine Referenz kommt nur in ein oder zwei der vorgegebenen Punkten dem Schwierigkeitsgrad der auszuschreibenden Leistung nahe.
Mittlerer Zielerfüllungsgrad = eine Referenz kommt in drei der vorgegebenen Punkten dem Schwierigkeitsgrad der auszuschreibenden Leistung nahe.
Hoher Zielerfüllungsgrad = eine Referenz kommt in allen vorgegebenen Punkten dem Schwierigkeitsgrad der auszuschreibenden Leistung nahe.
— Die Bewertung der beruflichen Befähigung geschieht im Hinblick auf die Komplexität der zu erbringenden Dienstleistungen. Sie erfolgt in Form einer verglei-chenden Bewertung. Bewertet werden Nachweise von Ausbildungen, Zertifizierungen und Berufserfahrung in der beschriebenen Rolle als Projektmanager. Hierbei werden die benannten Zertifizierungen und Nachweise in Bezug gesetzt und in die entsprechenden Zielerfüllungsgrade eingeteilt.
Niederer Zielerfüllungsgrad = Zertifizierung / Ausbildung / Berufserfahrung nicht nachgewiesen oder entspricht nicht der Anforderung für diese Rolle
Mittlerer Zielerfüllungsgrad = Zertifizierung / Ausbildung nachgewiesen und entspricht der Anforderung für diese Rolle
Hoher Zielerfüllungsgrad = Zertifizierung / Ausbildung nachgewiesen und liegt über der Anforderung für diese Rolle
Bei mehreren Profilen je Rolle werden die Maximalpunktzahlen auf die Anzahl der geforderten Profile verteilt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
09.09.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen