DTAD

Ausschreibung - Firmengemeinschaftsstände in Hannover (ID:10426633)

DTAD-ID:
10426633
Region:
30521 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Veranstaltungsdienste, Event Management, Kantinen-, Verpflegungsdienste, Catering, Messeeinrichtungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Firmengemeinschaftsstände auf verschiedenen Messen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam
Anschrift: Breite Str. 2 a-c
14467 Potsdam
Telefon: 03312786168
Telefax:
E-Mail: ingo.raether@ihk-potsdam.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Industrie- und Handelskammer Potsdam organisiert regelmäßig für interessierte Mitgliedsunterneh-men
Firmengemeinschaftsstände auf verschiedenen Messen. In der vorliegenden Ausschreibung handelt es sich
um die Gemeinschaftsbeteiligungen der IHK Potsdam auf der Hannover Messe 2015 in Hanno-ver. Wir laden
interessierte Standbauunternehmen zur Abgabe eines Angebotes ein.
Bau zweier Berlin-Brandenburger Gemeinschaftsstände auf der Hannover Messe 2015. Eckdaten zu den
Ständen
Halle 6 288 m²
Blockstand (4 freie Seiten)
(24,00 m x 12,00

m) Infrastrukturfläche 100 m²
ca. 20 beteiligte Unternehmen
Halle 13 200 m²
Blockstand (4 freie Seiten)
Infrastrukturfläche 60 m²
ca. 10 beteiligte Unternehmen
1. Vorbereitung, Gestaltung, Realisierung und Nachbereitung der Standbauleistungen der o. g. Berlin-
Brandenburger Firmengemeinschaftsstände auf der Hannover Messe 2015.
2. Ausgegangen wird von einer einheitlichen und niveauvollen Gestaltung mit einem Infocounter und gemeinsamer
Infrastruktur
in Halle 6 auf ca. 100 m² in Halle 13 auf ca. 60 m²
jeweils einschließlich Küche, Lager und Lounge sowie der Möglichkeit der individuellen Firmenpräsentation von
ca. 20 (Halle 6) und 10 (Halle 13) Unternehmen auf den Außenflächen (die exakte Aufteilung wird im Zuge der
Aufplanung nach Vergabe des Projekts erfolgen).
3. Die Standrahmengestaltung orientiert sich an dem verbindlichen Messedesign für Gemeinschaftsstände der
Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg auf internationalen Messen.
Verfügbar unter:
http://www.ilb.de/media/dokumente/dokumente_fuer_programme/dokumente_mit_programmzuordnung/wirtschaft/
zuschuesse/13_markterschliessung_2009/Messedesign_Merkblatt.pdf
Angebote, die diese Vorgaben nicht berücksichtigen werden von der weiteren Prüfung ausgeschlossen.
(Ausschlusskriterium).
Gleichzeitig sollen die beteiligten Unternehmen maximale Möglichkeiten erhalten, ihre Produkte und Leis-tungen
gegenüber den Besuchern prominent in Szene zu setzen.
Die vollständinge Leistungsbeschreibung können Sie den Anlagen entnehmen

Erfüllungsort:
Hannover Messe
Deutsche Messe, Messegelände
30521 Hannover
Ergänzende / Abweichende Angaben zum Leistungsort:
Halle 6 sowie Halle 13

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
09022015

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen
1. Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt, Anforderung spätestens bis: 17.02.2015 10:00 Uhr
im Internet unter http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/ online, kostenfreie Registrierung und
Freischaltung erforderlich, zu den dort veröffentlichten Nutzungsbedingungen.

Kostenersatz für die Vergabeunterlagen
Nein.
Ein Kostenersatz entfällt, wenn die Vergabeunterlagen nach Registrierung im Vergabemarktplatz und nach
Freischaltung im Projektraum eingesehen und heruntergeladen werden.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
17.02.2015 Uhrzeit: 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.04.2015 Ende der Ausführungsfrist: 22.04.2015

Bindefrist:
27.02.2015 Uhrzeit: 23:59 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Eigenerklärung über das Bestehen der geforderten Haftpflichtversicherung für / in Höhe von:
Personen- und Sachschäden mind. 1.000.000 EUR je Schadensfall
Vermögensschäden mind. 150.000 EUR je Schadensfall

Zahlung:
§ 9 der allgemeinen Vertragsbedingungen der IHK Potsdam:
Einreichung der Rechnung 1. Der Auftragnehmer/Die Auftragnehmerin hat die Rechnung (Teilrechnung)
in 2-facher Ausfertigung einzureichen. Der Rechnung ist ein durch die Auftraggeberin zu bestätigender
Leistungsnachweis beizufügen. 2. Sind Teilleistungen in einem Auftrag vereinbart, darf für jede Teilleistung eine
gesonderte Rechnung eingereicht werden.
§ 10 der allgemeinen Vertragsbedingungen der IHK Potsdam:
Zahlung der Rechnung 1. Die Begleichung der Rechnung erfolgt gemäß den vertraglichen Vereinbarungen,
spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang einer nachprüfbaren Rechnung mit einem von der Auftraggeberin
quittierten Leistungsnachweis (Lieferschein) bezogen auf den Abrechnungszeitraum (Abrechnungszeitpunkt).
Die Fälligkeit tritt erst nach vertragsgemäßer Leistungserbringung ein. 2. Als Tag der Zahlung gilt der Tag der
Absendung des Zahlungsauftrages an die Bank. 3. Rechnungen, die ohne die vertraglich festgelegten Unterlagen
eingehen, werden von der Auf-traggeberin unbeachtet zurückgesandt und nicht beglichen.
Auszug Leistungsbeschreibung:
Die Rechnungslegung an Aussteller und Organisator erfolgt nach erfolgter Lieferung/Leistung und Abnahme der
Stände (Infrastruktur/Rahmengestaltung/Infostand) erfolgt getrennt nach Hallen an die IHK, Einzelstände an den
jeweiligen Ausstelle

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot - siehe Vergabeunterlagen

Geforderte Nachweise:
) Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen, die vom Auftraggeber u.a. für die Beurteilung der Eignung
des Bewerbers verlangt werden.
Bedingung an die Auftragsausführung:
Die Standrahmengestaltung orientiert sich an dem verbindlichen Messedesign für Gemeinschafts-stände der
Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg auf internationalen Messen.
Verfügbar unter: http://www.ilb.de/media/dokumente/dokumente_fuer_programme/
dokumente_mit_programmzuordnung/wirtschaft/zuschuesse/13_markterschliessung_2009/
Messedesign_Merkblatt.pdf
Angebote, die diese Vorgaben nicht berücksichtigen werden von der weiteren Prüfung ausgeschlossen.
(Ausschlusskriterium).

a) Vorbereitung und Gestaltung
- Erstellen der Aufplanung nach Ausstellerverzeichnis mit Flächen
- Teilnahme und Präsentation des Angebotes in der Ausstellerbesprechung
- Detailstandbauabsprachen sowie Vertragsabschluss mit dem
Organisator und den einzelnen Ausstellern
- Grafische Gestaltung

b) Organisation und Durchführung
- Kontakt und Absprachen mit der Messegesellschaft/IHK
Potsdam zu organisatorisch-technischen Details, Bestellung
der Medienver- und ?entsorgung
- Kompletter Aufbau und Ausstattung des Standes unter
Nutzung bereits vorhandener Systembaumaterialien und
elemente (z. B. Octanorm, Syma, Molto oder vergleichbar),
Unterstützung der Einzelaussteller beim Anbringen/Aufstellen
von Ausstellungsgütern
- Technische Betreuung in der Auf- und Abbauphase
- komplette Küchenausstattung für einen autonomen
Küchenbetrieb zur Versorgung der Aus-steller des
Gemeinschaftsstandes und ihrer Besuchern
- Beschaffung der Cateringrundausstattung, vertragliche
Bindung und Bezahlung der Catering-Kräfte

c) Nachbereitung
- Kompletter Abbau inkl. Recycling
- Rechnungslegung an Aussteller und Organisator erfolgt nach
erfolgter Lieferung/Leistung und Abnahme der Stände
(Infrastruktur/Rahmengestaltung/Infostand) erfolgt getrennt
nach Hallen an die IHK, Einzelstände an den jeweiligen
Ausstelle
Nachweis über die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
Eigenerklärung zur Eignung:
die ordnungsgemäße Anmeldung des Gewerbes (beim Gewerbeamt/Handelsregister, steuerliche Anmeldung bei
Freiberuflern)
- Das gegen uns kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde
- die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
Achtung: Für diesen Fall sind als gesonderte Anlage und damit als Bestandteil des Angebots weitergehende
Informationen zum Stand des Insolvenzverfahrens und eine unterschriebene Erklärung des Insolvenzverwalters
bezüglich des erwarteten Fortbestandes der Leistungsfähigkeit.
- dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet,
- dass die Beiträge an die Berufsgenossenschaft
ordnungsgemäß bezahlt werden,
- dass die Steuern ordnungsgemäß bezahlt werden,
- dass die Sozialversicherungsbeiträge für die
Arbeitnehmerinnen / Arbeitnehmer ordnungsgemäß bezahlt werden,
Sonstiger Nachweis:
2 Referenzen (Siehe Referenzliste)
ggf. Nachweis des Nachunternehmereinsatzes
ggf. Nachweis Bietergemeinschaft
Erklärung über Einhaltung des Bbg. Mindestlohnes

Sonstiges
Die Frauenförderverordnung des Landes Brandenburg findet Anwendung:

Nein.
Bekanntmachungs-ID: CXP9YCKYC56

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen