DTAD

Ausschreibung - Fliesen- und Plattenarbeiten in Ulm (ID:10348837)

Übersicht
DTAD-ID:
10348837
Region:
89081 Ulm
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Fliesenarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Fliesen- und Plattenarbeiten Umfang der Leistung: Bodenbelag aus trockengepressten Fliesen/Platten 10/10cm 123,00m²; Bekleidung an Wänden aus trockengepressten Fliesen/Platten 10/10cm 127,00m²
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
10.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Staatliches Hochbauamt Ulm
Grüner Hof 2
89073 Ulm
Deutschland
Telefonnummer: +49 731-27011-107
Faxnummer: +49 731-27011-199
E-Mail: poststelle.hbaul@vbv.bwl.de
Internet: www.hba-ulm.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bodenbelag aus trockengepressten Fliesen/Platten 10/10cm
123,00m²; Bekleidung an Wänden aus trockengepressten Fliesen/Platten 10/10cm
127,00m²

Erfüllungsort:
89081 Ulm, Oberer Eselsberg 40,
Bundeswehrkrankenhaus -GBM- Neubau Kindertagesstätte

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabe-Nr.: 14-08331

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur
Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:
Digitale Angebotsabgabe ist über www.Vergabe24.de mit
qualifizierter oder fortgeschrittener digitaler Signatur möglich.
Anforderung der Vergabeunterlagen:
Name und Anschrift zur Anforderung und Einsichtnahme:
Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH,
Breitscheidstraße 69, 70176 Stuttgart
- Auskünfte unter Tel. +49 711/666-0145 Fax. +49 711/666-0184,
E-Mail vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de
Auf der Vergabeplattform www.Vergabe24.de können die Vergabeunterlagen in
digitaler Form heruntergeladen werden.

Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Höhe der Kosten: 43,18 Euro (inkl. Ust.)
Empfänger: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH,
Breitscheidstraße 69, 70176 Stuttgart
Verwendungszweck: Die Vergabeunterlagen können nach Abschluss einer
kostenpflichtigen Zugangsvereinbarung mit der Staatsanzeiger für Baden-
Württemberg GmbH unter www.vergabe24.de eingesehen und kostenlos
heruntergeladen werden.
Digitale Angebotsabgabe ist zugelassen.
Alternativ können die Unterlagen für 43,18 Euro in Papierform oder für
22,19 Euro auf CD (inkl. Ust.) bei der Staatsanzeiger GmbH unter gleichzeitiger
Erteilung einer Lastschrifteinzugsermächtigung und Angabe der Vergabe-Nr.
per E-Mail (vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de), per Fax (0711/66601-84)
oder postalisch (Postfach 10 43 63, 70038 Stuttgart) angefordert werden.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Rechtsform der Bietergemeinschaften:
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
10.02.2015
Uhrzeit: 13:00
Ort: Staatliches Hochbauamt Ulm
Grüner Hof 2
89073 Ulm
Zimmer: 108
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung 30.03.2015
Fertigstellung der Leistungen: 10.04.2015

Bindefrist:
am 20.02.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
gemäß Verdingungsunterlagen

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag
in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert
sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem
Angebot das ausgefüllte Formblatt 'Eigenerklärung zur Eignung' vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die
vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind
präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die
Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen
(auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der 'Eigenerklärung zur
Eignung' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Das Formblatt 'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: auf der
Internetseite www.vbv.baden-wuerttemberg.de unter der Rubrik 'Service',
Unterrubrik 'Richtlinien', Auswahl 'Eigenerklärung zur Eignung'.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben
gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Oberfinanzdirektion Karlsruhe
Abteilung Bundesbau - Betriebsleitung,
Moltkestraße 50, 76133 Karlsruhe

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen