DTAD

Ausschreibung - Flockungsmittel in Bad Homburg (ID:5977263)

Auftragsdaten
Titel:
Flockungsmittel
DTAD-ID:
5977263
Region:
61348 Bad Homburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
06.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
12.04.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Kläranlage Ober-Eschbach - Lieferung von Flockungshilfsmitteln für die Schlammentwässerung (Los 1) und die Schlammeindickung (Los 2). Gegenstand der Leistung ist die Belieferung der Kläranlage Ober-Eschbach mit Flockungshilfsmitteln für die Schlammentwässerung/Zentrifugen (Los 1) und die Schlammeindickung/Siebbandeindicker (Los 2). An der Ausschreibung interessierte Firmen erhalten die Möglichkeit, vorab Laborversuche durchzuführen. Hierfür erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich Schlammproben in geeigneter Menge abzuholen, um bis maximal 2 Produkte für einen Betriebsversuch auszuwählen. Die Ergebnisse der Labortests sowie die Produktempfehlung mit Sicherheitsdatenblättern sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Nur hierbei teilnehmende Bieter sind berechtigt, an der Vergabe teilzunehmen! Die zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bewerber erhalten dann die Anweisung, auf eigene Kosten Versuche auf der Anlage auszuführen, um maximal zwei Produkte in einem ein- bis zweitägigen Test zu prüfen und die Ergebnisse (TR- Gehalt Aufgabeschlamm und entwässerter Schlamm, Filtrat, Durchsatzmengen, Verbrauchsmengen Polymer, spezifische Maschinenwerte) zu untersuchen und zu dokumentieren. Ein Anspruch des Bieters auf Überprüfung durch Großversuche besteht nicht.
Kategorien:
Chemikalien, chemische Erzeugnisse, Sondermülldienstleistungen
CPV-Codes:
Flockungsmittel , Schlammbehandlung
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  85360-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Stadt Bad Homburg v.d.Höhe - Der Magistrat - Fachbereich Zentrale und Regionale Aufgaben - Vergabestelle - Rathausplatz 1 61348 Bad Homburg vor der Höhe DEUTSCHLAND Tel. +49 6172100-1032/1033/1034 E-Mail: vergabestelle@bad-homburg.de Fax +49 6172100-1036 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.bad-homburg.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Kläranlage Ober-Eschbach - Lieferung von Flockungshilfsmitteln für die Schlammentwässerung (Los 1) und die Schlammeindickung (Los 2).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Am Sauereck 13, 61352 Bad Homburg v.d. Höhe, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE718
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 2
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand der Leistung ist die Belieferung der Kläranlage Ober-Eschbach mit Flockungshilfsmitteln für die Schlammentwässerung/Zentrifugen (Los 1) und die Schlammeindickung/Siebbandeindicker (Los 2). An der Ausschreibung interessierte Firmen erhalten die Möglichkeit, vorab Laborversuche durchzuführen. Hierfür erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich Schlammproben in geeigneter Menge abzuholen, um bis maximal 2 Produkte für einen Betriebsversuch auszuwählen. Die Ergebnisse der Labortests sowie die Produktempfehlung mit Sicherheitsdatenblättern sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Nur hierbei teilnehmende Bieter sind berechtigt, an der Vergabe teilzunehmen! Die zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bewerber erhalten dann die Anweisung, auf eigene Kosten Versuche auf der Anlage auszuführen, um maximal zwei Produkte in einem ein- bis zweitägigen Test zu prüfen und die Ergebnisse (TR- Gehalt Aufgabeschlamm und entwässerter Schlamm, Filtrat, Durchsatzmengen, Verbrauchsmengen Polymer, spezifische Maschinenwerte) zu untersuchen und zu dokumentieren. Ein Anspruch des Bieters auf Überprüfung durch Großversuche besteht nicht.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
24958200, 90513800
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für alle Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Siehe Losaufstellung.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Vertragsverlängerung um 1 Jahr (1.8.2013-31.7.2014). Zahl der möglichen Verlängerungen 1
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.8.2011. Ende: 31.7.2013 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Schlammentwässerung (Zentrifugen).
1) KURZE BESCHREIBUNG
Gegenstand der Leistung ist die Belieferung der Kläranlage Ober-Eschbach mit Flockungsmitteln (Flüssigprodukte) zur Schlammentwässerung. — Schlammart: Faulschlamm, — Durchsatz: ca. 20 m³/h, — TR-Gehalt Aufgabeschlamm: ca. 2,3-2,7 %, — TR-Gehalt entwässerter Schlamm: mind. 25 %, — GV: 55 %, — CSB Filtrat: 500-700 mg/l.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
24958200, 90513800
3) MENGE ODER UMFANG
Liefermenge von ca. 60 000 kg/Jahr. Lieferung erfolgt in IBC-Containern auf Abruf zu je ca. 5 000 kg. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Schlammeindickung (Siebband).
1) KURZE BESCHREIBUNG
Gegenstand der Leistung ist die Belieferung der Kläranlage Ober-Eschbach mit Flockungsmitteln (Flüssigprodukte) zur Schlammeindickung. — Durchsatz: ca. 15 m³/h, — TR-Gehalt Aufgabeschlamm: ca. 0,8-1,0 %, — TR-Gehalt eingedickter Schlamm: mind. 6 %.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
24958200, 90513800
3) MENGE ODER UMFANG
Liefermenge von ca. 12 000 kg/Jahr. Lieferung erfolgt in IBC-Containern auf Abruf zu je ca. 3 000 kg. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Keine.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind mindestens 5 Referenzen der letzten 3 Jahre einzureichen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (gem. § 7 EG Abs. 3 a) VOL/A). Folgende Angaben sollen enthalten sein: Bezeichnung/Name des Projektes, Auftraggeber, Auftragszeitraum, Auftragssumme. Eignungsnachweise gem. § 7 EG Abs. 7 und § 7 EG Abs. 8 VOL/A sind auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen und in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) sowie in Form von Eigenerklärungen (gem. § 7 EG Abs. 1 S. 2 VOL/A) im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eignungsnachweise gem. § 7 EG Abs. 2 VOL/A sind auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen und in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) sowie in Form von Eigenerklärungen (gem. § 7 EG Abs. 1 S. 2 VOL/A) im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eignungsnachweise gem. § 7 EG Abs. 3 b)-e) VOL/A sind auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen und in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) sowie in Form von Eigenerklärungen (gem. § 7 EG Abs. 1 S. 2 VOL/A) im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl der Bewerber ist abhängig von den im Zuge des Teilnahmewettbewerbs durchzuführenden Labortests sowie dem Testverfahren auf der Kläranlage Ober-Eschbach.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
069-11 / 10 3 02
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 6.4.2011
- 11:00
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
12.4.2011 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nachr. HAD-Ref.: 494/474. Nachr. V-Nr/AKZ: 069-11 / 10 3 02.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: 1. Rügen bezüglich behaupteter Verstöße, die sich aus den Vergabeunterlagen ergeben, müssen unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber schriftlich geäußert werden, 2. Auf die Fristen gemäß §§ 107 ff. GWB wird hingewiesen.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.3.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen