DTAD

Ausschreibung - Flughafenkontrollturm in Langen (ID:2746048)

Auftragsdaten
Titel:
Flughafenkontrollturm
DTAD-ID:
2746048
Region:
63225 Langen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.06.2008
Frist Angebotsabgabe:
09.07.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Schlüsselfertiger Neubau eines Towers am Flughafen Berlin Brandenburg International - BBI , Neubau eines Towers mit einem Versorgungs-Gebäude (für technische Infrastruktur sowie Verwaltungs- und Sozial-Bereich). Höhe des Towers ca. 72 Meter, BRI ca. 15 000 Kubikmeter, hoher Anteil an geb?udetechnischer Ausrüstung.
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bau von Flughafenkontrolltürmen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  150123-2008

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Am DFS-Campus 10, Kontakt FM/KK, z. Hd. von Matthias Kaun, D-63225 Langen / Hessen. Tel. 061 03 / 707 - 2764. E-Mail: matthias.kaun@dfs.de. Fax 061 03 / 707 - 2796. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.dfs.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Öffentlicher Auftraggeber gemäß ? 98 Nr. 2 GWB. Sonstiges: Verkehr. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Schlüsselfertiger Neubau eines Towers am Flughafen Berlin Brandenburg International - BBI, Flughafenkontrollturm - CPV 45213332-9.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Ausführung. Hauptausführungsort: Flughafen Frankfurt am Main. NUTS-Code: DE300.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Schlüsselfertiger Neubau eines Towers am Flughafen Berlin Brandenburg International - BBI , Neubau eines Towers mit einem Versorgungs-Gebäude (für technische Infrastruktur sowie Verwaltungs- und Sozial-Bereich). Höhe des Towers ca. 72 Meter, BRI ca. 15 000 Kubikmeter, hoher Anteil an geb?udetechnischer Ausrüstung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
45213332.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe II.1.5.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 5.1.2009. Ende: 11.6.2010. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserf?llungs- und M?ngelanspr?cheb?rgschaft.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Gemäß VOB/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: III.2.1.1 Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der IHK. III.2.1.2 Darstellung der Organisation des Unternehmens. III.2.1.3 Bescheinigung der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft. Bewerber, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungstr?gers vorzulegen. ? III.2.1.4 Nachweis der Pr?qualifikation - sofern vorhanden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: III.2.2.1 Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren. III.2.2.2 Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren für schl?sselferige Baumaßnahmen. III.2.2.3 Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, ggf. gegliedert nach Berufsgruppen. Folgende Unterlagen zu den Ziffern III.2.2.4 - III.2.2.9 sind mit dem Teilnahmeantrag zwingend vorzulegen und f?hren. Bei Nichtvorlage zum Ausschluß des Bewerbers. III.2.2.4 Nachweis des Finanzamtes, dass aus steuerlichen Gründen keine Bedenken gegen die Erteilung Öffentlicher Aufträge an den Bewerber bestehen. III.2.2.5 Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Krankenversicherungstr?gers. III.2.2.6 Bonit?tserkl?rung der Hausbank. III.2.2.7 Bescheinigung(en) über das Bestehen von Berufshaftpflichtversicherungen inkl. Versicherungssummen. III.2.2.8 Nachweis der Zugehörigkeit zu einer Berufsgenossenschaft. III.2.2.9 Auszug aus dem Gewerbezentralregister, der nicht älter als drei Monate sein darf.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: III.2.3.1 Nennung der für die Ausführung der zu vergebenden Leistung zur Verfügung stehenden technischen Ausrüstung. III.2.3.2 Nennung des für die Leitung und Aufsicht vorgesehenen technischen Personals. III.2.3.4 Referenzen inklusive der Darstellung vergleichbarer Projekte, insbesonder in Bezug auf die Realisierung als schl?sselfertiges Objekt mit hochverf?gbarer Versorgungstechnik und hohem gestalterischen Anspruch, als Generalunternehmer.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Nichtoffenes Verfahren.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 5. Höchstzahl: 10.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Vergabe Nr. 2904.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungDie Unterlagen sind kostenpflichtig:
Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 9.7.2008 - 12:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 21.7.2008.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Geplanter zeitlicher Ablauf der Wettbewerbsveranstaltung: Bis 9.7.2008 Eingang der Teilnahmeanträge. Bis 18.7.2008 Auswertung der Teilnahmeantr?g. Am 21.7.2008 Aufforderung zur Angebotsabgabe. Bis 15.9.2008 Eingang der Angebote. Bis 17.10.2008 Auswertung der Angebote. Bis 15.11.2008 Angebotsbindefrist. 5.1.2009 - 11.6.2010 Ausführungszeit.
IV.1.3) Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Tel. (49) 228 / 94 99 - 561. Fax (49) 228 / 94 99 - 163.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
3.6.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen