DTAD

Ausschreibung - Fluoroskope in Bremen (ID:5937046)

Auftragsdaten
Titel:
Fluoroskope
DTAD-ID:
5937046
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
05.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
12.04.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
XRF (Radiologie). Beschaffung eines Röntgen-Durchleuchtungsgeräts inkl. DSA für das Zentrum für Radiologie am Standort Klinikum Bremen Mitte.
Kategorien:
Bildgebungsausrüstung, Röntgengeräte
CPV-Codes:
Fluoroskope
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  68435-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Gesundheit Nord gGmbH St.-Jürgen-Str. 1 Kontakt: Zentraleinkauf Beschaffung z. H. Frau Ivonne Arndt 28177 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 4214975205 E-Mail: ivonne.arndt@klinikum-bremen-mitte.de Fax +49 4214973305 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.gesundheitnord.de Adresse des Beschafferprofils https://evergabe.birkholzundpartner.de Weitere Auskünfte erteilen: Birkholz und Partner, Beratende Ingenieure für Medizin- und Informationstechnik Georg-Brauchle-Ring 58 z. H. Frau Anna Cleve 80992 München DEUTSCHLAND Tel. +49 8945993130 E-Mail: anna.cleve@birkholzundpartner.de Fax +49 8945993133 Internet: www.birkholzundpartner.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Birkholz und Partner, Beratende Ingenieure für Medizin- und Informationstechnik Georg-Brauchle-Ring 58 z. H. Frau Anna Cleve 80992 München DEUTSCHLAND Tel. +49 8945993130 Fax +49 8945993133 Internet: https://evergabe.birkholzundpartner.de Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Birkholz und Partner, Beratende Ingenieure für Medizin- und Informationstechnik Georg-Brauchle-Ring 58 z. H. Frau Anna Cleve 80992 München DEUTSCHLAND Tel. +49 8945993130 Fax +49 8945993133 Internet: https://evergabe.birkholzundpartner.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
XRF (Radiologie).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Klinikum Bremen Mitte gGmbH, Radiologische Klinik, St.-Jürgen-Str. 1, 28205 Bremen, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE501
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Beschaffung eines Röntgen-Durchleuchtungsgeräts inkl. DSA für das Zentrum für Radiologie am Standort Klinikum Bremen Mitte.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33111400
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
1. Stk. Röntgen-Durchleuchtungsgerät inkl. DSA 1. Stk. Kontrastmittelinjektor Zubehör. Bedarfspositionen (Umzugskosten in Neubau).
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 4.7.2011. Ende: 30.9.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Siehe Verdingungsunterlagen, Anlage Informationspapier. Ansonsten: Zahlungen erfolgen nach § 17 VOL/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Nachweise gemäß § 16 Abs. 5 VOL/A bzw. § 2 Abs. 1 VOL/A bzw. § 19 EG Abs. 5 VOL/A i.V.m. § 2 EG Abs. 1 VOL/A zur Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Bieteres, — Nachweis über Abgabe von Sozialbeiträgen und Steuern, — Nachweis darüber, dass kein Insolvenzverfahren gegen das Unternehmen läuft und es sich nicht in Liquidation befindet, — Nachweis, dass keine schwere Verfehlung nach §7 (VOL/A) Abs. 1 Ziffer 3 vorliegt Eine Eigenerklärung zu o.g. Punkten kann eingereicht werden verbunden mit der Maßgabe, dass der AG vom Bieter jederzeit Originalnachweise zur Prüfung nachfordern kann. Evtl. geforderter Nachweis einer Registereintragung, weitere Nachweise zur Rechtslage: Zeitnaher Nachweis aus dem Handelsregister.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Bilanz oder Geschäftsbericht der letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahre derjenigen Unternehmens- bzw. Geschäftsbereiche, welche die ausgeschriebenen Leistungen und Lieferungen erbringen werden. Alternativ auch gleichwertig geeignete finanzielle Bereichskennzahlen, — Nachweis über Berufs- oder Unternehmens-Haftpflichtversicherung. Liegen nach Meinung des Auftraggebers berechtigte Gründe dafür vor, dass der Bieter die geforderten Dokumente nicht vorlegt, kann seine wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit durch andere Dokumente, die der Auftragnehmer für geeignet hält, nachgewiesen werden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es werden nur Angebote derjenigen Bieter berücksichtigt, welche aufgrund der beigefügten Nachweise dem Auftraggeber ihre technische Leistungsfähigkeit dokumentieren können. Hierzu werden folgende Nachweise gefordert: 1. Unternehmensprofil (Gesamtzahl der Mitarbeiter und Anzahl der Mitarbeiter nach folgenden Bereichen: Forschung und Entwicklung, Projektmanagement, technische Mitarbeiter, Applikationsspezialisten der relevanten Geschäftsbereiche bzw. Standorte). 2. Referenzen vergleichbarer Projekte mit Fertigstellungsdatum innerhalb der letzten 3 Jahre: Name und Sitz des Leistungsempfängers, inhaltlicher Umfang der Leistung, Zeit und Ort der Leistungserbringung. Bei Arbeitsgemeinschaften: Vom Unternehmer erbrachter Anteil der Leistung. Liegen nach Meinung des Auftraggebers berechtigte Gründe dafür vor, dass der Bieter die geforderten Dokumente nicht vorlegt, kann seine technische Leistungsfähigkeit durch andere Dokumente, die der Auftragnehmer für geeignet hält, nachgewiesen werden.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Gesundheit Nord gGmbH 10-032-XRF
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 5.4.2011
Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
12.4.2011 - 15:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.6.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12.4.2011 - 16:00 Ort Entfällt. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Einreichung von Teilnahmeanträgen und Angeboten sowie jegliche Korrespondenz kann nur über die Vergabeplattform von Birkholz und Partner (https://evergabe.birkholzundpartner.de) abgewickelt werden. Anderweitige Korrespondenz wird nicht berücksichtigt.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Tel. +49 4213616704 Internet: www.bauumwelt.bremen.de Fax +49 4214966704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 107 III S.1 Nr. 4 GWB).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
25.2.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen