DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Fördertechnik, Aufzugsanlage in München (ID:13542052)

DTAD-ID:
13542052
Region:
80538 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Installation von Aufzügen, Rolltreppen, Aufzüge, Rolltreppen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Fördertechnik, Aufzugsanlage Gesamtmassen: Eine Aufzugsanlage als Seilaufzug mit Maschinenraum unten, Triebwerk mit frequenzgeregeltem Synchron-Gearlessantrieb und folgende Leistungsdaten: -...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
10.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
05.12.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landeshauptstadt München,
Baureferat, Verwaltung und Recht,
Submissionsbüro
Friedenstr. 40, Eingang Gammelsdorfer-/Ecke Trausnitzstraße
Zimmer Nr. 0.243
81671 München
Telefax: 089/233-6 02 15

Planer:
Sonstige Angaben:
Auskünfte erteilen:
- zum technischen Inhalt: Herr Bauer, Abt. H62, Tel: 089/233-61033
- zur Ausgabe der Unterlagen: Frau Mertens / Frau Gerlich,
Tel: 089/233-60282 / 089/233-60204

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Fördertechnik, Aufzugsanlage
Gesamtmassen:
Eine Aufzugsanlage als Seilaufzug mit Maschinenraum unten, Triebwerk mit
frequenzgeregeltem Synchron-Gearlessantrieb und folgende Leistungsdaten:
- 1.000 kg Tragfähigkeit
- 1,00 m/s Betriebsgeschwindigkeit
- ca. 17,00 m Förderhöhe
- 5 Haltestellen
- 5 Türen einseitig
- behindertengerecht
Eine Aufzugsanlage als Seilaufzug mit Maschinenraum unten, Triebwerk mit
frequenzgeregeltem Synchron-Gearlessantrieb und folgende Leistungsdaten:
- 630 kg Tragfähigkeit
- 1,00 m/s Betriebsgeschwindigkeit
- ca. 4,50 m Förderhöhe
- 2 Haltestellen
- 2 Türen einseitig
- behindertengerecht

Erfüllungsort:
Balthasar- Neumann-Realschule, Heidemannstraße, Neubau
Ort der Ausführung:
München

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
H27a368817

Vergabeunterlagen:
Kostenbeitrag für die Vergabeunterlagen EUR 26,00
Erstattung: nein
Abholung/Versendung der Vergabeunterlagen nur bei Nachweis einer Überweisung
unter Hinweis auf den Verwendungszweck 91254301010016 und der Vergabe-Nr. (siehe b) Geldinstitut: HypoVereinsbank
IBAN: DE43700202700002754070
BIC: HYVEDEMMXXX
Empfänger: Kassen- u. Steueramt, München
Schecks oder Bargeld werden nicht angenommen.
Anforderung der Vergabeunterlagen:
Fax: 089/233-60215
E-Mail: submissionsbuero.bau@muenchen.de
Adresse: siehe a) Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 bis 12.00 Uhr

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebote sind zu richten an: Anschrift siehe a)

Ende der Angebotsfrist: Dienstag, 05.12.2017, 11.10 Uhr
Anschrift siehe a) Bei Öffnung der Angebote dürfen anwesend sein: Bieter und ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
30.04.2018 - 31.07.2020

Bindefrist:
Der/die Bieter/-in ist bis zum 03.01.2018 an sein/ihr Angebot gebunden.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Geforderte Eignungsnachweise:
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die
Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen
nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen
abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der
Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/baureferat/ausschreibungen/bauleistungen.html und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform von Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Regierung von Oberbayern, - VOB-Stelle -
Maximilianstraße 39, 80538 München
Tel. +49(89)2176-2544, Fax: +49(89)2176-2859
Zur Überprüfung der Zuordnung zum 20%-Kontingent für nicht EU-weite
Vergabeverfahren (§ 2 Nr. 6 VGV): Vergabekammer (§ 104 GWB)
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39, 80534 München
Tel. +49(89)2176/2411, Fax: +49(89)2176-2847

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen