DTAD

Ausschreibung - Formulare in München (ID:11010294)

Übersicht
DTAD-ID:
11010294
Region:
81541 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Versand-, Mailingdienste, Adressen, Marketing- und Werbedienstleistungen, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Erstellen von Adressenlisten, Postversand , Formulare , Markt- und Wirtschaftsforschung; Umfragen und Statistiken , Wahlformulare
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
In der Zeit vom 25.4.2016 bis zum 6.5.2016 wählen die zugehörigen Unternehmen der IHK für München und Oberbayern die Mitglieder der Vollversammlung und Regionalausschüsse neu. Für die Wahlen zur...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
29.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
25.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
Balanstraße 55-59
81541 München
Kontaktstelle: Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Frau Laura Maier
Fax: +49 89350652160
E-Mail: laura.maier@bblaw.com
http://www.muenchen.ihk.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Technische Abwicklung der IHK-Wahl 2016 München und Oberbayern.
In der Zeit vom 25.4.2016 bis zum 6.5.2016 wählen die zugehörigen Unternehmen der IHK für München und Oberbayern die Mitglieder der Vollversammlung und Regionalausschüsse neu.
Für die Wahlen zur Vollversammlung werden ca. 396 000 Unternehmen aus München und Oberbayern, unterteilt in 23 Wahlgruppen, mit der Aufforderung zur Stimmabgabe für die Vollversammlung angeschrieben. Hierbei werden aufgrund der 23 Wahlgruppen auch 23 verschiedene Stimmzettel eingesetzt. Jedes Unternehmen erhält dabei einen Stimmzettel für seine Wahlgruppe. Innerhalb der Wahlgruppen kann eine unterschiedliche Anzahl von Stimmen für die Kandidaten vergeben werden.
Darüber hinaus werden gleichzeitig rund 260 000 von den ca. 396 000 zugehörigen Firmen in 19 Regionalbezirken (außerhalb des Stadt München) zusätzlich aufgefordert, ihre Stimmen für die sog. IHK-Regionalausschüsse, unterteilt in 3 Wahlgruppen, abzugeben. Hierbei werden 57 verschiedene Stimmzettel (19 Regionalbezirke mit je 3 Wahlgruppen) eingesetzt. Jedes Unternehmen mit Sitz in einem dieser 19 Bezirke erhält dabei zusätzlich zu dem jeweiligen Stimmzettel für die Vollversammlungswahl, einen Stimmzettel für seinen Wahlbezirk und dort für seine Wahlgruppe. Innerhalb der Wahlgruppen kann eine unterschiedliche Anzahl an Stimmen vergeben werden.
Der Auftragnehmer hat im Wesentlichen folgende Leistungen zu erbringen:
1. Datenschutzkonforme Aufbereitung/Vorbereitung der von der IHK übermittelten Unternehmensdaten für den Druck und den Versand der Wahlscheine und Stimmzettel;
2. Erstellung/Druck der Wahlunterlagen;
3. Portooptimierter Versand der Wahlunterlagen;
4. Zugriffssichere Lagerung der Wahlscheine und Stimmzettel bis zur endgültigen Auswertung;
5. Elektronische Auswertung von Wahlscheinen und Stimmzetteln, für die eine Software entwickelt bzw. vorgehalten und technische Geräte bereitgestellt werden müssen;
6. Umfangreiche statistische Auswertungen hinsichtlich der Wahlbeteiligung;
7. Datenschutzkonforme Übermittlung der Auswertungen sowie Rückübermittlung der übermittelten Daten.
Nähere Informationen zu den Anforderungen an die Leistung enthält die Leistungsbeschreibung, welche den interessierten Unternehmen als Bestandteil der Vergabeunterlagen auf Anfrage kostenfrei in elektronischer Form bei der unter Ziff. I.1) genannten Kontaktstelle zur Verfügung gestellt wird.

CPV-Codes: 22820000, 22821000, 79300000, 79570000

Erfüllungsort:
München und Oberbayern.
Nuts-Code: DE21

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
266481-2015

Aktenzeichen:
2015-V001

Vergabeunterlagen:
1. Bei der unter Ziff. I.1) genannten Kontaktstelle können die Vergabeunterlagen schriftlich, per Fax oder E-Mail angefordert werden, die auch die für die Erstellung des Angebots vorgesehenen Formblätter enthalten. Die Vergabeunterlagen werden allen interessierten Unternehmen auf Anforderung kostenfrei in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.
2. Ist die Bildung einer Bietergemeinschaft beabsichtigt, so hat die Bietergemeinschaft einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der das Angebotsschreiben unterschreibt und im weiteren Verfahren Ansprechpartner der Bietergemeinschaft für den Auftraggeber ist. Hierzu füllt die Bietergemeinschaft das Formblatt „Erklärung bei Bietergemeinschaft “ aus (Formblatt L 234). Die Zuverlässigkeit (Ziff. III.2.1)) und die finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (Ziff. III.2.2)) müssen für jedes Unternehmen, das Mitglied einer Bietergemeinschaft ist, individuell nachgewiesen werden. Das Formblatt L 124 ist für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft ausgefüllt und eigenhändig unterzeichnet einzureichen. Für die übrigen Eignungskriterien kommt es auf die Bietergemeinschaft insgesamt an.
3. Ein Unternehmen kann sich, auch als Mitglied einer Bietergemeinschaft zum Nachweis seiner Leistungsfähigkeit und Fachkunde der Fähigkeiten anderer Unternehmen (Nachunternehmer) bedienen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen ihm und diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen.
Der Bieter bzw. die Bietergemeinschaft haben hierzu entsprechende Angaben zu machen.
4. Jeder Nachunternehmer, auf dessen Eignung sich der Bieter oder das Mitglied einer Bietergemeinschaft bezieht, muss seine Eignung nach den Vorgaben dieser Bekanntmachung nachweisen, soweit sich der Bieter auf seine Leistungsfähigkeit und Fachkunde beruft. Die Zuverlässigkeit der Nachunternehmer (Ziff. III.2.1)) ist in jedem Fall nachzuweisen. Das Formblatt L 124 ist für den Nachunternehmer ausgefüllt und eigenhändig unterzeichnet einzureichen. Der Nachweis dafür, dass dem Bieter oder dem Mitglied der Bietergemeinschaft die für die Auftragsausführung insoweit erforderlichen Mittel von dem Nachunternehmer zur Verfügung gestellt werden (§ 7 EG Abs. 9 VOL/A), ist ebenfalls mit dem Angebot zu erbringen. Die Formblätter L 235 und L 236 sind auszufüllen.
5. Fragen oder Hinweise können nur in deutscher Sprache und ausschließlich per E-Mail oder per Fax an die unter Ziff. I.1) genannte Kontaktstelle gerichtet werden. Soweit für die Erstellung der Angebote relevant, werden Antworten auf Fragen oder Hinweise per E-Mail auch an alle anderen Unternehmen versandt. Die Versendung erfolgt an die bei Anforderung der Vergabeunterlagen angegebene E-Mail-Adresse. Damit sichergestellt ist, dass erbetene zusätzliche Informationen auch die anderen Unternehmen noch rechtzeitig erreichen, müssen die Rückfragen oder Hinweise bis spätestens 18.8.2015 eingehen.
6. Hinweise in Bezug auf die zu erbringenden Leistungen:
Den Mitgliedern des IHK-Wahlausschusses sowie von diesem eingesetzten Wahlhelfern und Beauftragten sind der Zugang und die Kontrolle (umfangreiche Stichprobenkontrolle) während des gesamten Drucks aller Unterlagen einzuräumen. Ferner sind zur Prüfung datenschutzrechtlicher/IT-Sicherheits-Fragen den IHK-Prüfungsberechtigten (IHK-Datenschutzbeauftragte und Vertretung sowie prüfberechtigten Personen zur IT-Sicherheit des IHK-IT-Referats und von der IHK mit einer Prüfung beauftragten externen Spezialisten) Zugang und Kontrolle – wie in dem abzuschließenden Vertrag über eine Auftragsdatenvereinbarung festgelegt – einzuräumen.
Der Dienstleistungserbringer und ggf. eingesetzte Unterauftragnehmer sollten für die Erstellung der Wahlunterlagen über Geschäftsräume im IHK-Bezirk verfügen, in denen die Dienstleistungen durchgeführt werden, damit die Mitglieder des Wahlausschusses der IHK die ihnen nach der Wahlordnung obliegenden zahlreichen Kontrollen und satzungsmäßigen Aufgaben ordnungsgemäß und fristgerecht durchführen können. Für Geschäftsräume außerhalb des IHK-Bezirkes gilt:
— Sie müssen hinsichtlich der Erstellung nicht personalisierter Unterlagen (z. B. der Kuverts) max. in ca. 5 Stunden mit dem Auto oder der Bahn erreichbar sein.
— Sie müssen hinsichtlich der Erstellung personalisierter Unterlagen max. in ca. 3 Stunden mit dem Auto oder der Bahn erreichbar sein.
Für die Auszählung der Stimmen muss der Dienstleistungserbringer oder der ggf. eingesetzte Unterauftragnehmer über Geschäftsräume verfügen, die vom Stadtzentrum München in ca. einer Stunde mit dem Auto oder der Bahn erreichbar sind, damit der Wahlausschuss die ihm aufgrund Satzungsrechts obliegenden Kontrollen bzw. Aufgaben durchführen kann. Gleichzeitig wird dadurch gewährleistet, dass interessierte Mitglieder ihr Recht, die Auszählung der Stimmen zu verfolgen, wahrnehmen können.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
25.08.2015 - 13:00 Uhr

Ausführungsfrist:
23.10.2015

Bindefrist:
23.10.2015

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Es wird auf die Vertragsbedingungen verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen sind.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Nachweis über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist, in Kopie, nicht älter als 3 Monate zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe. Sofern eine Eintragung gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, genügt eine Eigenerklärung über etwaige wirtschaftliche Verknüpfungen mit anderen Unternehmen (Beteiligungsverhältnisse, Konzernstrukturen).
2. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der in § 6 EG Abs. 4 und 6 VOL/A genannten Tatbestände.
Hinweise:
1. Die geforderten Nachweise können, sofern zutreffend, auch durch Eintragung in ein Präqualifikationsverzeichnis oder in gleichwertige Verzeichnisse anderer Mitgliedstaaten erbracht werden.
2. Die Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der in § 6 EG Abs. 4 und 6 VOL/A genannten Tatbestände (oben 2.) ist durch Unterzeichnung des Formblatts L124 abzugeben. Dieses Formblatt ist Bestandteil der Vergabeunterlagen und wird jedem interessierten Unternehmen auf Anfrage kostenfrei in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Erklärung über den Umsatz des Unternehmens, bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, sofern er Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind (keine Mindestanforderung!).
2. Nachweis einer Haftpflichtversicherung für Schäden aus beruflichen/betrieblichen Tätigkeiten, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind.
3. Vorlage einer Bankauskunft.
4. Nachweis der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft durch Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Hinweise:
1. Die geforderten Nachweise können, sofern zutreffend, auch durch Eintragung in ein Präqualifikationsverzeichnis oder in gleichwertige Verzeichnisse anderer Mitgliedstaaten erbracht werden.
2. Die Erklärung über den Umsatz des Unternehmens (oben 1.) ist durch Unterzeichnung des Formblatts L124 abzugeben. Dieses Formblatt ist Bestandteil der Vergabeunterlagen und wird jedem interessierten Unternehmen auf Anfrage kostenfrei in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Technische Leistungsfähigkeit
1. Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die nach Art und Umfang mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (Referenzprojekte). Erwartet werden insbesondere Angaben zu
— Auswertungen von Wahlen, insbesondere von öffentlichen Auftraggebern;
— ähnlich komplexen und datenschutzrechtlich sensiblen Auswertungsvorgängen.
Aus der Beschreibung der Referenzprojekte sollten insbesondere folgende Punkte hervorgehen:
— Art der datenschutzrechtlich sensiblen Daten;
— Komplexität der Leistung;
— Rechnungswert der Leistungen;
— Leistungszeit.
Darüber hinaus muss erkennbar sein, welche Leistungen für öffentliche Auftraggeber und welche für private Auftraggeber erbracht worden sind und ob die Leistung als Bietergemeinschaft oder unter Einsatz von Unterauftragnehmern erbracht worden ist.
2. Angaben über die technischen Ausrüstung des Bieters, insbesondere über die Anzahl der eingesetzten Drucker und Scanner, deren Auslastung sowie zeitliche Verfügbarkeit (insbesondere bei technischen Störungen).
3. Angaben über Geschäftsräume bezogen auf die vorhandenen technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz gemäß den Anforderungen an eine Auftragsdatenverarbeitung (z. B. vorhandene Zugangskontrollen am Eingang und in den Geschäftsräumen, Tresorräume u. ä.).
4. Angaben zu personellen Kapazitäten und Fachkompetenz der eingesetzten Mitarbeiter, insbesondere im Hinblick auf:
— die Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten mit Datum der Bestellung sowie
— Anzahl, Qualifikation und Erfahrung der eingesetzten Mitarbeiter mit Projekten, welche mit dem vorliegenden Auftrag in Art und Umfang vergleichbar sind.
5. Angaben zu ISO-Zertifizierungen
Hinweise:
1. Die geforderten Nachweise können, sofern zutreffend, auch durch Eintragung in ein Präqualifikationsverzeichnis oder in gleichwertige Verzeichnisse anderer Mitgliedstaaten erbracht werden.
2. Für die Angaben über das/die Referenzprojekt(e) (oben 1.) ist das zu unterzeichnende Formblatt L124 mit der Maßgabe, dass die Leistungen in den letzten fünf abgeschlossenen Geschäftsjahren erbracht wurden, zu verwenden. Die weiteren unter 1. geforderten Angaben sowie Angaben zu sonstigen Referenzprojekten sind gegebenenfalls ergänzend auf einer gesonderten Anlage zum Angebot zu machen.
3. Für die Angaben zu personellen Kapazitäten (oben 4.) ist das zu unterzeichnende Formblatt L124 zu verwenden. Die weiteren unter 4. geforderten Angaben sind gegebenenfalls ergänzend auf einer gesonderten Anlage zum Angebot zu machen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Der Auftragnehmer muss mindestens ein Referenzprojekt nachweisen, das nach Art und Umfang mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar ist.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
28.03.2015
Verfahren zur Vor-Information
04.11.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen