DTAD

Ausschreibung - Fortbildungen für Tagespflegepersonen in Hannover (ID:11161621)

Übersicht
DTAD-ID:
11161621
Region:
30159 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Ziel der verpflichtenden Fortbildung ist, alle Tagespflegepersonen der Stadt Hannover zu sensibilisieren und zu schulen, um mögliche Hinweise auf Kindeswohlgefährdung wahrzunehmen. Des Weiteren...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.09.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Hannover

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ausschreibung von verpflichtenden Fortbildungen für Tagespflegepersonen

Ziel der verpflichtenden Fortbildung ist, alle Tagespflegepersonen der Stadt Hannover zu
sensibilisieren und zu schulen, um mögliche Hinweise auf Kindeswohlgefährdung wahrzunehmen.
Des Weiteren soll Tagespflegepersonen in der Stadt Hannover vermittelt werden, welche Rechte und
Pflichten sie bei vermutetem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung haben und welche
Handlungsschritte folgen sollen.
Tagespflegepersonen sollen über ihre Beratungsmöglichkeiten nach §8b SGBVIII , Strukturen und
Anlaufstellen der Stadt Hannover informiert werden.
Auch sollen die besonderen Aspekte des Datenschutzes sowie auch die Herstellung von Transparenz
an der richtigen Stelle vermittelt werden, um den Fachkräften zur weiteren Klärung und
Unterstützung einen konstruktiven Zugang zu den Eltern zu ermöglichen.

Der Gesamtbedarf beläuft sich deshalb rechnerisch auf ca. 22 Seminare bis 2020.
Vor Beginn der Kursreihe soll ein Informations- und Austauschgespräch seitens des
FamilienServiceBüros mit den Referenten des ausgewählten Bildungsträgers stattfinden, um die
Inhalte - insbesondere bezüglich der Strukturen in der Stadt Hannover- abzustimmen.
Ein begleitender Austausch (mindestens zweimal jährlich) seitens der Anbieter bzw. Referenten mit
dem FamilienServiceBüro wird voraus gesetzt.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Die ausgefüllten Unterlagen sind schriftlich bis zum 30.09.2015, 13.00 Uhr an unten genannte
Anschrift zu senden.
Nicht fristgerecht eingegangene Angebote werden nicht berücksichtigt.
Landeshauptstadt Hannover
Zentrale Submission
Rudolf-Hillebrecht-Platz 1
30159 Hannover

Ausführungsfrist:
Zeitlicher Umfang:
Von Ende 2015 – Ende 2020 sollen ca. 22 Kurse a maximal 20 Teilnehmer/innen durchgeführt
werden.
2015: 1 Kurs
2016: 4 Kurse
2017: 4 Kurse
2018: 5 Kurse
2019: 4 Kurse
2020: 4 Kurse

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Anforderungsprofil der Referenten/innen:
Die Referenten müssen über eine akademische pädagogische Ausbildung sowie einschlägige
Erfahrungen im Bereich des Kinderschutzes verfügen.
Sie sollten außerdem über Fachkompetenz und Erfahrung im Bereich der Kindertagespflege verfügen.
Erfahrung im Bereich der Fortbildung und Qualifizierung von Tagespflegepersonen sind von Vorteil.
Wir erwarten einschlägige Referenzen der Anbieter. Diese sollten möglichst nicht älter als drei Jahre
sein.
Organisatorische Rahmenbedingungen:
Die Bildungsträger sollen das Anmeldeverfahren für die Fortbildungen sowie die gesamte Logistik
der Fortbildung übernehmen und die entsprechenden Räume sowie Getränke zur Verfügung stellen.
Die Seminare sollen ganztägig samstags stattfinden.
Die Teilnehmerzahl soll mindestens 15 – maximal 20 Teilnehmerinnen/Teilnehmer pro Seminar
betragen.
Den Teilnehmerinnen/Teilnehmer soll nach vollständiger Teilnahme am Seminar eine schriftliche
Teilnahmebescheinigung zur Vorlage beim FamilienServiceBüro ausgehändigt werden.
Es wird erwartet, dass der Bildungsträger im Anschluss an das Seminar von den
Teilnehmerinnen/Teilnehmern einen Evaluationsbogen ausfüllen lässt, um das Angebot anschließend
auswerten zu können.
Die Gesamtkosten (inklusive Fahrtkosten, Material, Raummiete, Getränke.) eines Seminars dürfen
1000,- Euro pro Seminar nicht überschreiten.

Besondere Bedingungen:
Als Folge verschiedener Kinderschutzfälle haben Jugendämter seit 2005 gemäß §8a SGBVIII einen
Schutzauftrag, der ein bestimmtes Verfahren der Gefährdungseinschätzung unter Einbeziehung von
Einrichtungen und Dienste freier Trägern regelt.
Tagespflegepersonen sind im Regelfall keine angestellten Fachkräfte, sondern (semi-) professionelle
selbständig Tätige. Sie werden durch §8a Abs 2 SGBVIII nicht erfasst. Tagespflegepersonen haben
jedoch gemäß § 43 Abs 3 S.2 SGBVIII eine Unterrichtungspflicht gegenüber dem Jugendamt, wonach
das Jugendamt über wichtige Ereignisse, die für die Betreuung des Kindes bedeutsam sind, informiert
werden muss. (siehe DIJuF Rechtsgutachten von 2012)
Gemäß §8b Abs.1 SGBVIII haben seit 2012 alle Personen, die beruflich in Kontakt mit Kindern und
Jugendlichen stehen, einen Anspruch auf Beratung durch eine „insoweit erfahrene Fachkraft“ zur
Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen