DTAD

Ausschreibung - Gaserzeugungsanlage in Homberg (ID:2612574)

Auftragsdaten
Titel:
Gaserzeugungsanlage
DTAD-ID:
2612574
Region:
34576 Homberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.04.2008
Frist Vergabeunterlagen:
27.05.2008
Frist Angebotsabgabe:
12.06.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau einer Biogas- Aufbereitungsanlage zur Aufbereitung von Biogas in Erdgas H- Qualität. Detailplanung, Lieferung, betriebsfertige Montage, Inbetriebnahme und Probebetrieb einer Anlage zur Aufbereitung von Biogas aus einer NaWaRo- Biogasanlage in Erdgas H- Qualität. Das Biogas soll mittels CO2- Abscheidung zu Biomethan in Erdgas H- Qualität aufbereitet und in das Öffentliche Gasnetz eingespeist werden. - Biogas aus Nachwachsenden Rohstoffen, - Methangehalt ca. 48-57, - Begleitgase im Biogas: H2S und NH3, - Aufbereitung auf Erdgas H Qualität, - Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage 1. Quartal 2009, - Standort ist 34576 Homberg (Efze). Durchsatz Biogas: - 600-680 Nm3/h. Zu beachtende Vorschriften insbesondere für die Gasqualit?t: - DVGW Arbeitsblatt G260 "Gasbeschaffenheit" (2. Gasfamilie), - DVGW Arbeitsblatt G262 "Nutzung von Gasen aus regenerativen Quellen in der öffentlichen Gasversorgung". Eine genaue Beschreibung der anzubietenden Leistungen befindet sich in den Ausschreibungsunterlagen.
Kategorien:
Bauarbeiten für Kraftwerke, Bergbau-, Produktionsanlagen, Gebäude der Öl-, Gasindustrie
CPV-Codes:
Bau von Gaserzeugungsanlagen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  107577-2008

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Städtische Werke Kassel AG, K?nigstor 3-13, z. Hd. von Herrn Albrecht, D-34117 Kassel. Tel. (49-561) 782 26 84. E-Mail: albrechts@kvvks.de. Fax (49-561) 782 21 81. Weitere Auskünfte erteilen: Städtische Werke Kassel AG, K?nigstor 3-13, z. Hd. von Herrn Beuermann, D-34117 Kassel. Tel. (49-561) 782 26 96. E-Mail: beuermannl@kvvks.de. Fax (49-561) 782 37 41. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme Strom Wasser. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Neubau einer Biogas- Aufbereitungsanlage zur Aufbereitung von Biogas in Erdgas H- Qualität.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Rudolf-Diesel-Straße, 34576 Homberg Efze. NUTS-Code: DE731.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Neubau einer Biogas- Aufbereitungsanlage zur Aufbereitung von Biogas in Erdgas H- Qualität. Detailplanung, Lieferung, betriebsfertige Montage, Inbetriebnahme und Probebetrieb einer Anlage zur Aufbereitung von Biogas aus einer NaWaRo- Biogasanlage in Erdgas H- Qualität. Das Biogas soll mittels CO2- Abscheidung zu Biomethan in Erdgas H- Qualität aufbereitet und in das Öffentliche Gasnetz eingespeist werden. - Biogas aus Nachwachsenden Rohstoffen, - Methangehalt ca. 48-57, - Begleitgase im Biogas: H2S und NH3, - Aufbereitung auf Erdgas H Qualität, - Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage 1. Quartal 2009, - Standort ist 34576 Homberg (Efze). Durchsatz Biogas: - 600-680 Nm3/h. Zu beachtende Vorschriften insbesondere für die Gasqualit?t: - DVGW Arbeitsblatt G260 "Gasbeschaffenheit" (2. Gasfamilie), - DVGW Arbeitsblatt G262 "Nutzung von Gasen aus regenerativen Quellen in der öffentlichen Gasversorgung". Eine genaue Beschreibung der anzubietenden Leistungen befindet sich in den Ausschreibungsunterlagen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
45255800.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 14.7.2008. Ende: 29.5.2009. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Gemäß Ausschreibung.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Gemäß Ausschreibung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften müssen bei Auftragserteilung eine gesamtschuldnerische ARGE gründen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Gute Umwelteigenschaften (Kleiner 0,5 % Methanemission in die Atmosphäre, max. Stromverbrauch für die Aufbereitung von 0,5 kWH pro Rohgas, Bereitstellung der Prozessw?rme für die Aufbereitung aus Erneuerbaren Energien oder Grubengas, gereinge H2S Emissionen, Grenzwerte TA- Luft einhalten, geringer Lärm). Zu beachtende Vorschriften insbesondere für die zu erzeugende Gasqualit?t: DVGW Arbeitsblatt G260 "Gasbeschaffenheit" (2. Gasfamilie), DVGW Arbeitsblatt G262 "Nutzung von Gasen aus regenerativen Quellen in der öffentlichen Gasversorgung".
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Teilnahmeantrag ist durch den Bewerber in geeigneter und nachvollziehbarer Form der Nachweis folgender Mindestbedingungen beizubringen: 1: Der Bewerber muß nachweisen, dass er Biogasaufbereitungsanlagen in vergleichbarer Ausführung bereits erstellt hat. 2: Der Bewerber muss eigene Konstruktions-, Fertigungs- und Pr?fm?glichkeiten besitzen sowie Tr?ger des Know-how sein. 3: Der Bewerber muss über genügend ausgebildetes Fach- und Führungspersonal verfügen und vorhalten.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Ausführung von Leistungen/Referenzlisten mit Aufträgen, Referenzaddressen und Ansprechpartnern, einschl. Telefonnummern der letzten 3 Gesch?ftsjahre, die mit der zu vergebenen Gasaufbereitung zu Erdgasqualit?t Ausführung vergleichbar sind. Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren. Anzahl der Mitarbeiter, das für die Leitung und Aufsicht zur Verfügung stehende technische Personal, ihre Qualifikation und die Standorte, die für die Abwicklung der angefragten Gewerke zuständig sind. (VOB Teil A ? 8 3 a-g).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Darstellung der Qualit?tssicherungsvorschriften, aus denen hervorgeht, dass die Auftragsabwicklung nach den einschlägigen IEC- EN- bzw. DIN- Normen, DVGW- Arbeitsbl?ttern, einschlägigen VDE-/VDI- Bestimmungen und VDEW- Empfehlungen, gemäß dem Stand der Technik erfolgt. CE- Kennzeichnung muss vorhanden sein.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
Biogasaufbereitungsanlage.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 27.5.2008 - 23:59. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 12.6.2008 - 23:59. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachr. HAD-Ref.: 263/203. Nachr. V-Nr/AKZ: Biogasaufbereitungsanlage.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
18.4.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen