DTAD

Ergänzungsmeldung - Gebäudereinigung in Bremen (ID:5835182)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
5835182
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung
Ergänzungsmeldung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.01.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  29142-2011



Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts, Theodor-Heuss-Allee
14, Abteilung D2 Gebäudeservice, attn: Herrn Pleus, DEUTSCHLAND-28215Bremen. Tel. +49 421361-79648. E-mail: arne.pleus@immobilien.bremen.de. (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 18.12.2010, 2010/S 246-375937) Anstatt:
VI.3) Sonstige Informationen:
1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden; 2. Im bzw. in den Vergabeverfahren werden nur Post, Fax und Email als Kommunikationsmittel zugelassen. Geben Sie dazu bitte immer die Vergabenummer V1352/2010 gemäß IV.3.1) an; 3. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie – soweit sie nicht in deutsch verfasst wurden – inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung einzureichen; 4. Erläuterung zu II.2.2), Optionen: Der Vertrag wird für eine Laufzeit von 2 Jahren ab Auftragsbeginn beauftragt. Danach verlängert sich der Vertrag bis zu drei mal um ein weiteres Jahr, wenn nicht sechsMonate vor jeweiligem Vertragsablauf eine Vertragsseite der Fortführung schriftlich widerspricht; 5. Der Bieter hat mit seinem Angebot seinen zu Grunde liegenden Stundenverrechnungssatz wirtschaftlich zukalkulieren. Ein angebotener Stundenverrechnungssatz von weniger als 175 % (14,96 EUR) des gültigen Tariflohnes (ab 1.1.2011) wird von der Vergabestelle als offenbares Missverhältnis zur Leistung betrachtet und vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (§ 19 Abs. 6 VOL/A-EG); 6. Die Objekte sind vor der Abgabe eines Angebotes zu besichtigen. Der Begehungstermin wird voraussichtlich in KW 08 stattfinden. Angebote von Bietern, die am Begehungstermin nicht teilnehmen und/oder vor dem Termin eingereicht werden, werden vom Verfahren ausgeschlossen. Der genaue Termin wird später bekannt gegeben; 7. Die Bewerber werden nach einer Bewertungsmatrix bewertet. Die Kriterien entsprechen den Anforderungen der Teilnahmebedingungen III.2.1 bis
III.2.3. Die Gewichtung ergibt sich aus dieser Bekanntmachung.
Entsprechend § 7 Abs. 12 VOL/A-EG werden fehlende geforderte Nachweise und Erklärungen zu III.2.1 bis III.2.3 vom Bewerber nachgefordert. Diese müssen mit einer Nachfrist von 6 Tagen nach Absendung der Aufforderung zur Abgabe, bei der anfordernden Stelle vorliegen. In der Folge gilt, dass fehlende geforderte Nachweise und Erklärungen zu III.2.1 bis III.2.3 zum Ausschluss führen. muss es heißen:
VI.3) Sonstige Informationen:
1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden; 2. Im bzw. in den Vergabeverfahren werden nur Post, Fax und Email als Kommunikationsmittel zugelassen. Geben Sie dazu bitte immer die Vergabenummer V1352/2010 gemäß IV.3.1) an; 3. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie – soweit sie nicht in deutsch verfasst wurden – inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung einzureichen; 4. Erläuterung zu II.2.2), Optionen: Der Vertrag wird für eine Laufzeit von 2 Jahren ab Auftragsbeginn beauftragt. Danach verlängert sich der Vertrag bis zu drei mal um ein weiteres Jahr, wenn nicht sechs Monate vor jeweiligem Vertragsablauf eine Vertragsseite der Fortführung schriftlich widerspricht; 5. Der Bieter hat mit seinem Angebot seinen zu Grunde liegenden Stundenverrechnungssatz wirtschaftlich zu kalkulieren. Ein angebotener Stundenverrechnungssatz von weniger als 175 % (14,96 EUR) des gültigen Tariflohnes (ab 1.1.2011) wird von der Vergabestelle als offenbares Missverhältnis zur Leistung betrachtet und vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (§ 19 Abs. 6 VOL/A-EG); 6. Die Objekte sind vor der Abgabe eines Angebotes zu besichtigen. Der Begehungstermin wird voraussichtlich in KW 08 stattfinden. Angebote von Bietern, die am Begehungstermin nicht teilnehmen und/oder vor dem Termin eingereicht werden, werden vom Verfahren ausgeschlossen. Der genaue Termin wird später bekannt gegeben; 7. Die Bewerber werden nach einer Bewertungsmatrix bewertet. Die Kriterien entsprechen den Anforderungen der Teilnahmebedingungen III.2.1 bis
III.2.3. Die Gewichtung ergibt sich aus dieser Bekanntmachung.
Entsprechend § 7 Abs. 12 VOL/A-EG werden fehlende geforderte Nachweise und Erklärungen zu III.2.1 bis III.2.3 vom Bewerber nachgefordert. Diese müssen mit einer Nachfrist von 6 Tagen nach Absendung der Aufforderung zur Abgabe, bei der anfordernden Stelle vorliegen. In der Folge gilt, dass fehlende geforderte Nachweise und Erklärungen zu III.2.1 bis III.2.3 zum Ausschluss führen; 8. Falls im Zuge der Bewertung, mehrere Bewerber mit der gleichen höchsten Punktzahl ermittelt werden, wird von einer verfahrensunbeteiligten Stelle ein Losverfahren zwischen diesen Bewerbern zur Ermittlung desjenigen Bewerbers der den Zuschlag erhält durchgeführt.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen