DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Peine (ID:12045985)

Übersicht
DTAD-ID:
12045985
Region:
31224 Peine
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Gebäudereinigung (Gebäudeunterhaltsreinigung) auf dem Gelände des Bergwerkes zur Erkundung des Salzstockes Gorleben.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.06.2016
Frist Angebotsabgabe:
10.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE)
Eschenstr. 55
Peine
31224
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf
Telefon: +49 5171431263
E-Mail: waschkewitz@dbe.de
Fax: +49 5171431502
NUTS-Code: DE91A
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.dbe.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
VgV Dienstleistung – Gebäudereinigung Bergwerk Gorleben.
Gebäudereinigung (Gebäudeunterhaltsreinigung) auf dem Gelände des Bergwerkes zur Erkundung des Salzstockes Gorleben.

CPV-Codes:
90911200

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE934
Hauptort der Ausführung
29475 Gorleben.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
218416-2016

Aktenzeichen:
GVgVE1-16-01-Wsch

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
10.08.2016

Ausführungsfrist:
30.11.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Umfang Reinigungszeit / Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: Qualitätssicherung / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Objektorganisation und Betreuung / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Gesamtpreis des Angebotes / Gewichtung: 40

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Die Eignung kann durch Eintragung in die Liste einer Präqualifikationsstelle nachgewiesen werden.
Zugelassene Präqulifikationsstellen:
— PQ VOB
— PQ VOL

Die Eignung ist durch Eigenerklärungen nachzuweisen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Als Eigenerklärung vorzulegen:
— Eigenerklärung Berufsgenossenschaft;
— Eigenerklärung über die Zahlung f. geringfügig Beschäftige;
— Auszug Gewerbezentralregister;
— Angaben zur Eintragung im Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens;
— Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet;
— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
— Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist;
— Handelsregisterauszug nicht älter als 6 Monate;
— Darstellung der Unternehmensstruktur.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung – siehe III.1.1).
Als Eigenerklärung vorzulegen:
— Betriebshaftpflichtversicherung;
— Angaben über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der zu vergebenden Leistungsart, bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung – siehe III.1.1).
Als Eigenerklärung vorzulegen:
— Angaben zur Objektorganisation und – Betreuung;
— Angaben zur geforderten fachlichen Qualifikation;
— Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der Auftraggeber;
— Angaben zur Qualitätssicherung.

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://service.bi-online.de/TenderDocuments/D425490930
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: öffentlicher Auftraggeber gem. §98 Nr. GWB

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: dritter gem. § 9a Abs.3 Atomgesetz

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Gebäudereinigung (Gebäudeunterhaltsreinigung) auf dem Gelände des Bergwerkes Gorleben.
Unser Betrieb ist ein Bergbaubetrieb und unterliegt der Aufsicht der zuständigen Behörde (Bergaufsicht gemäß § 69, Abs. 1 Bundesberggesetz).
Die Reinigung umfasst die Verwaltungsgebäude und Betriebsgebäude auf dem Bergwerksgelände.
Zu beachten ist, dass einige Reinigungsarbeiten nur mit Arbeitsschutzausrüstung (Helm, Arbeitschutzschuhe)durchzuführen sind. Die Dokumentation der Erst- und Folgeunterweisungen sind gemäß §3 ABBergV derDBEvorzulegen.
Eine Objektbesichtigung ist zwingend erforderlich. Der Termin findet am 19.7.2016 bzw. 20.7.2016 statt, Uhrzeit nach Absprache. Eine Nichtteilnahme an der Objektbesichtigung führt zum Ausschluss des Angebotes.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.12.2016
Ende: 30.11.2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Verlängerungsoption 2 x 6 Monate.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10.08.2016
Ortszeit: 14:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.11.2016

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10.08.2016
Ortszeit: 14:00
Ort:
Ort: DBE, Eschenstraße 55, 31224 Peine.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Vergabeunterlagen in elektronischer Form:
werden im Internet unter www.bi-medien.de zur Verfügung gestellt.
Informationen zum Abruf der Vergabeunterlagen: siehe I.3) – Kommunikation.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Zur Einlegung von Rechtsbehelfen ist der nachfolgend zitierte § 160 GWB zu beachten.
§ 160
Einleitung, Antrag
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 23.06.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
29.12.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen