DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Mainz (ID:2575829)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
2575829
Region:
55128 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.04.2008
Frist Vergabeunterlagen:
16.05.2008
Frist Angebotsabgabe:
18.07.2008
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gebäude-/Unterhaltsreinigung aller vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung unter o.g. Anschrift genutzten Räumlichkeiten. Verkehrsfl?chen: rd. 5.000 m? Büroräume: rd. 2.900 m? Laborr?ume: rd. 7.000 m? Sanit?rr?ume: rd. 400 m?.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Büroreinigung , Gebäudereinigung , Reinigungsdienste
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  97597-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., vertreten durch den Gesch?ftsf?hrenden Direktor, hier handelnd für das Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Ackermannweg 10, Kontakt Dr. Wolfgang H. Meyer, z. Hd. von Dr. Wolfgang H. Meyer, D-55128 Mainz. Tel. (49-0) 61 31/37 94 00. E-Mail: meyer@mpip-mainz.mpg.de. Fax (49-0) 61 31/37 94 80. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.mpip-mainz.mpg.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Einrichtung des privaten Rechts. Sonstiges: Forschung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Dienstleistung Reinigung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 14. Hauptort der Dienstleistung: D-Mainz NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Gebäude-/Unterhaltsreinigung aller vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung unter o.g. Anschrift genutzten Räumlichkeiten. Verkehrsfl?chen: rd. 5.000 m? Büroräume: rd. 2.900 m? Laborr?ume: rd. 7.000 m? Sanit?rr?ume: rd. 400 m?.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
74731000, 74700000, 74750000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe hierzu II.1.5) und II.2.2).
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Option des Auftraggebers auf zweimalige Verlängerung um jeweils 1 Jahr im Anschluss an den unter Ziffer II.3) genannten Zeitraum.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.10.2008. Ende: 30.9.2010. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Die Auftragserteilung und -durchf?hrung erfolgt auf der Grundlage der "Zus?tzlichen Vertragsbedingungen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.", die mit dem Versand der Verdingungsunterlagen zur Verfügung gestellt werden. Nachrangig gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B). Die Zahlung erfolgt nach ordnungsgemäßer Leistungserbringung und Rechnungseingang innerhalb 30 Tagen netto.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften sind zugelassen. Es ist aufzuzeigen, wer an der Bietergemeinschaft beteiligt ist. Dem Auftraggeber ist ein verantwortlicher Ansprechpartner aus der Bietergemeinschaft zu benennen. Die Übernahme der gesamtschuldnerischen Haftung ist durch jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erklären. Im Angebot ist ausserdem detailliert die aufgabenspezifische Aufteilung der Leistungserbringung darzulegen. Geforderte Nachweise sind von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Erklärung des Bieters, dass auf sein Unternehmen keiner der in ? 7 Ziffer 5 VOL/A (2. Abschnitt) genannten Gründe zutrifft, nach denen der Bieter von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen werden kann (gemäß Vordruck in den Verdingungsunterlagen); - Vollständige Kopie des aktuellen Handels- oder Berufsregisterauszuges sowie des Eintrages in die Handwerksrolle (je nach den nationalen Vorschriften) sowie des Innungs-Eintrages (soweit einschlägig bzw. nach den nationalen Vorschriften); - Referenzliste des Unternehmens des Bieters mit Ansprechpartnern und Telefonnummern, über die nach Art und Umfang gleichwertigen Aufträge [Büro- und Laborr?ume mit Angabe der Sicherheitsstufe (S1-S3/L1-L3)]. Referenzauftr?ge müssen mindestens die Sicherheitsstufe S1 umfassen - dies ist explizit anzugeben; - Bescheinigung über eine bestehende Betriebshaftpflichtversicherung einschließlich Angabe der Deckungssumme nach Maßgabe der Vergabeunterlagen; - Unternehmensdarstellung und Firmenprofil einschließlich Darstellung der personellen Situation und Entwicklung des Unternehmens des Bieters; - Erklärung zum Gesamtumsatz des Unternehmens sowie des Umsatzes bezüglich der Leistung, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils für die letzten 3 Gesch?ftsjahre; - Angabe des Gesellschaftskapitals; - Detaillierte Durchf?hrungskonzeption gemäß Vorgaben der Verdingungsunterlagen; - Nachweis über die Berechtigung zur Führung des G?tezeichens RAL-GZ 902 sowie Angabe der eingetragenen Firmennummer [wenn vorhanden - keine Forderung, je nach den nationalen Vorschriften]; - Bescheinigung, dass die zu erbringende Leistung gemäß den Normen der Serie EN 29000 erbracht wird (DIN EN ISO 9000 ff.) [wenn vorhanden - keine Forderung]; - Nachweis der Zertifizierung nach DIN ISO 14001 (Umweltmanagement) [wenn vorhanden - keine Forderung] oder EG-?ko-Audit/EMAS (gemäß EG-?ko-Audit-Verordnung EWG Nr. 1836/93 vom 29.07.1993) [wenn vorhanden - keine Forderung]; - Nachweis einer Fachkraft für Arbeitssicherheit (je nach den nationalen Vorschriften) [wenn vorhanden - keine Forderung]; - Bietererkl?rung zum Arbeitnehmer-Entsendegesetz.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Siehe III.2.1).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Siehe
III.2.1).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Gebäudereinigung 2008.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
16.5.2008 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 18.7.2008 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 30.9.2008.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Aufgrund des umfangreichen Anforderungsportfolios wird dem Bieter zur sicheren Angebotskalkulation die Begehung der Örtlichkeiten verpflichtend vorgegeben. Termin für die Besichtigung: 28. Mai 2008 / Dauer: 09:00 - 11:00 Uhr Alternativtermin: 29. Mai 2008 / Dauer: 09:00 - 11:00 Uhr Ort / Adresse: siehe Ziffer I.) Die Teilnahme an der Begehung ist zwingend Voraussetzung für die Angebotsabgabe und für die Teilnahme am Vergabeverfahren. Da seither keinerlei Veränderungen eingetreten sind, müssen Bieter, die bereits an einer Ortsbesichtigung des MPI-P im Zusammenhang mit der Ausschreibung 2007/S 133 - 163694 im Herbst 2007 teilgenommen haben, und einen Nachweis darüber mit einem Angebot zu 2007/S 133 - 163694 abgegeben haben, keine erneute Ortsbesichtigung durchführen. Die Teilnahme an der Besichtigung ist unter Angabe der Anzahl der Besichtigungsteilnehmer auf Seiten des Bieters schriftlich per Fax (Faxnummer siehe unter Ziffer I.1) verbindlich unter Verwendung eines hierfür vorgegebenen Formulars in den Verdingungsunterlagen anzuzeigen. Die Erklärung über die Teilnahme an der Besichtigung muss bis spätestens zum 21. Mai 2008 16:00 Uhr eingegangen sein. Der Auftraggeber behält sich vor eine gleichmäßige Verteilung der Bewerber auf die genannten Termine vorzunehmen und / oder ggf. die Zahl der Teilnehmer je Bieter zu reduzieren. Insofern wird gebeten, grundsätzlich alle Termine einzuplanen. Die Bieter werden bis spätestens 26. Mai 2008 16:00 Uhr schriftlich per Fax über den genauen Besichtigungstermin informiert.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern, D-80534 München.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
10.4.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen