DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Mainz (ID:7409663)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
7409663
Region:
55128 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.07.2012
Frist Vergabeunterlagen:
15.08.2012
Frist Angebotsabgabe:
06.09.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Glas- und Unterhaltsreinigungsleistungen für die Max-Planck-Insitute für Chemie und Polymerforschung. Glas- und Unterhaltsreinigung der Max-Planck-Institute für Chemie und Polymerforschung in 55128 Mainz auf der Grundlage von je 2 Losen pro Institut.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Fensterreinigung , Gebäudereinigung
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  241021-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. -
Max-Planck-Insitut für Chemie; Max-Planck-Institut für Polymerforschung
Hahn-Meitner-Weg 1
Kontaktstelle(n): Max-Planck-Insitut für Chemie,
Verwaltung/Verwaltungsstelle
55128 Mainz
DEUTSCHLAND
E-Mail: ausschreibung@mpic.de
Fax: +49 61313051019
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.mpg.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Forschung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Glas- und Unterhaltsreinigungsleistungen für die Max-Planck-Insitute für Chemie und Polymerforschung.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 55128 Mainz NUTS-Code DEB35
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Glas- und Unterhaltsreinigung der Max-Planck-Institute für Chemie und Polymerforschung in 55128 Mainz auf der Grundlage von je 2 Losen pro Institut.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911200, 90911300
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Max-Planck-Institut für Chemie: Los 1 - Unterhaltsreinigung: ca. 10 753,00 m² und Los 4 - Glasreinigung: ca. 4 763,38 m² Reinigungsfläche. Max-Planck-Institut für Polymerforschung: Los 2 - Unterhaltsreinigung: ca. 15 086,40 m² und Los 3 - Glasreinigung: ca. 20 711,80 m² Reinigungsfläche.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Einmalige Verlängerung des Vertrages um ein weiteres Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von 6 Monaten vor Vertragsende gekündigt wird. Der Vertrag endet jedoch spätestens mit Ablauf des 31.12.2017.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Max-Planck-Institut für Chemie (MPIC)

1) Kurze Beschreibung
Unterhaltsreinigung/Service und Sonderleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911200
3) Menge oder Umfang
Reinigungsfläche: ca. 10 753,00 m².
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags Beginn 1.2.2013. Abschluss 31.12.2016
Los-Nr: 2
Bezeichnung: Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP)

1) Kurze Beschreibung
Unterhaltsreinigung/Service sowie Sonderleistungen.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911200
3) Menge oder Umfang
Reinigungsfläche: ca. 15 086,40 m².
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags Beginn 1.1.2013. Abschluss 31.12.2016
Los-Nr: 3
Bezeichnung: Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP)

1) Kurze Beschreibung
Glasreinigung und Sonderleistungen nur für das Max-Planck-Institut für Polymerforschung.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911300
3) Menge oder Umfang
Die Leistungserbringung erfolgt als Abruf mindestens einmal während der Gesamtvertragslaufzeit. Reinigungsfläche: ca. 20 711,80 m².
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags Beginn 1.1.2013. Abschluss 31.12.2016
Los-Nr: 4
Bezeichnung: Max-Planck-Institut für Chemie (MPIC)

1) Kurze Beschreibung
Glasreinigung und Sonderleistungen nur für das Max-Planck-Institut für Chemie.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911300
3) Menge oder Umfang
Die Leistungserbringung erfolgt als Abruf mindestens einmal während der Gesamtvertragslaufzeit. Reinigungsfläche: ca. 4 763,38 m².
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags Beginn 1.2.2013. Abschluss 31.12.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Bei Auftragsübernahme durch eine Bietergemeinschaft ist dem Auftraggeber ein der Bietergemeinschaft angehörendes Mitglied als bevollmächtiger Vertreter zu benennen. Für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung haftet jedes Mitglied der Bietergemeinschaft auch nach ihrer Auflösung gesamtschuldnerisch. Der Auftraggeber ist berechtigt, Zahlungen mit befreiender Wirkung an den Vertreter der Bietergemeinschaft zu leisten. Dies gilt auch nach Auflösung der Gemeinschaft. Angaben über die geplante Aufgabenverteilgung zwischen den Unternehmen und Benennung eines alleinigen Ansprechspartners der vorgesehenen Bietergemeinschaft. Bei Bietergemeinschaften sind die geforderten Nachweise, soweit einschlägig, grundsätzlich von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft einzureichen, bei den Nachweisen gemäß Ziffer Ziffer
III.2.2 und Ziffer III.2.3 bezogen auf die jeweilige Teilleistung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit; 2. Eigenerklärung zu Ausschlussgründen; 3. Eigenerklärung Einhaltung AGG; 4. Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Entrichtung der steuerlichen Abgaben und Abführung der Beiträge zur Sozialversicherung; 5. Eigenerklärung oder aktuelle Bescheinigung über die ordnungsgemäße Entrichtung der berufsgenossenschaftlichen Beiträge; 6. Eigenerklärung Mindestlohn; 7. Nachweis (Kopie) einer Betriebshaftpflichtversicherung, nicht vor dem 1.1.2012 aufgestellt. — Haftungssummen: (a) 2 500 000 EUR für Personenschäden pro Schadensfall; (b) 2 500 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden pro Schadensfall; (c) 2 500 000 EUR für Obhut- und Bearbeitungsschäden pro Schadensfall; (d) 300 000,- EUR für den Verlust von Schlüsseln für Schließanlagen pro Schadensfall. 8. Aktuelle Kopie des Handelsregistereintrages (in Abhängigkeit von der Rechtsform des Bieters), nicht vor dem 1.1.2012 ausgestellt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 10. Angaben des Bieters zum eigenen Unternehmen (Stammdaten, Anzahl Mitarbeiter, Gesamtumsatz für die Jahre 2010 und 2011).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 9. Darstellung von Referenzen in den vergangenen 3 Jahren, die mit dem verfahrensgegenständlichen Leistungen nach Art und Umfang vergleichbar sind, mit Angabe des Auftraggebers, der wesentlichen Leistungsinhalte (stichpunktartig) und des Leistungszeitraums. Die Referenzangaben sollen die Ansprechpartner beim jeweiligen Auftraggeber inklusive Telefonnummer und/oder E-Mail enthalten; 11. Nachweis (Kopie) über die Zertifizierung eines gültigen Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001: 2000 ff (oder gleichwertige, zertifizierte Qualitätssicherungssysteme). Werden in dieser Bekanntmachung geforderte Nachweise oder Erklärungen nicht vollständig vorgelegt, behält sich der Aufttraggeber die Nachforderung fehlender oder unvollständiger Unterlagen mit kurzer Fristsetzung vor. Nachunternehmer: Sollten zu Teilen der Leistung Nachunternehmer eingesetzt werden und sind diese bei Abgabe des Angebots bekannt, sind diese im Angebot vollständig namentlich mit den zu leistenden Aufgaben (Art und Umfang) anzugeben. In diesem Fall haben Bieter alle unter Ziff. III.2.1 bis Ziff. III.2.3 genannten Nachweise und Erklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmer mit dem Angebot vorzulegen. Sollten die Nachunternehmer bei Abgabe des Angebots noch nicht feststehen, sind diese spätestens vor Zuschlagserteilung zu benennen und die vorstehend geforderten Nachweise und Erklärungen vorzulegen. Ein späterer Wechsel von Nachunternehmern ist nur mit Zustimmung des Auftraggebers zulässig. Der Bieter hat auf gesonderte Anforderung des Auftraggebers einen Nachweis vorzulegen, dass er im Auftragsfall über die Ressourcen der Nachunternehmer verfügen kann (Verfügbarkeitsnachweis). Als Verfügbarkeitsnachweis gilt insbesndere eine entsprechende verbindliche Erklärung des Nachunternehmers (Verpflichtungserklärung).
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
15.8.2012 - 13:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
6.9.2012 - 13:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 5.11.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Eine Objektbesichtigung wird seitens des Auftraggebers für die zu reinigenden Gebäude zwingend vorgeschrieben. Die Objektbesichtigung ist auf 2 Teilnehmer pro Bieter und Los beschränkt. Die Objektbesichtigungen finden für alle Lose am 20.8.2012 und am 21.8.2012 statt. Eine Anmeldung zur Objektbesichtigung muss spätestens bis zum 15.8.2012 dem Max-Planck-Institut für Chemie per Mail mitgeteilt werden. Für die Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an: Max-Planck-Institut für Chemie, ausschreibung@mpic.de.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabestelle Südbayern Maximilianstr. 39 80534 München DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de Telefon: +49 8921762411 Internet-Adresse: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/ Fax: +49 8921762847
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen so wollen, vergangen sind. (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB) Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 114 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße unverzüglich nach Kenntnis bzw. - soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind - bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1-3 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24.7.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen